27.08.13 17:50 Uhr
 3.214
 

SEPA schießt möglicherweise Online-Lastschriften ins Aus

Ab 1. Februar 2014 müssen Überweisungen und Lastschriften durchgängig im neuen SEPA-Format, wie von der EU angeordnet, abgewickelt werden.

Doch dieses neue Format könnte nun das Aus für das beliebte Online-Lastschriftverfahren im Internethandel bedeuten. Denn das Online-Mandat muss der Shop demnächst seiner Bank in schriftlicher Form vorlegen, was deutsche Institute streng verlangen.

Der damit verbundene Aufwand hat zur Folge, dass bereits zehn Prozent der Shops ankündigten, das Zahlverfahren künftig nicht mehr anbieten zu wollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bezahlung, Onlinehandel, Lastschrift, SEPA
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurz vor Weihnachten: Amazon-Mitarbeiter streiken in zwei Versandzentren
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.08.2013 17:55 Uhr von shane12627
 
+8 | -41
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.08.2013 17:57 Uhr von Schmollschwund
 
+27 | -2
 
ANZEIGEN
Sieht man mal für wen die EU was entwickelt. Nicht für die Menschen oder die Wirtschaft, nein für sich. Die vollständige Kontrolle des Geldverkehrs muss ja für die Möglich sein. Der nächste Cut am Bankkunden steht bestimmt schon in den Startlöchern. Laut Schäuble sperrt man die Konten lieber am Wochenende, da gibt´s weniger Widerstand.
Kommentar ansehen
27.08.2013 18:27 Uhr von DigitalKeeper
 
+5 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.08.2013 19:01 Uhr von keineahnung13
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
also bei Notebooksbilliger.de geht das auch nicht nur Kreditkarte, Überweisen, Paypal kostet aber dann 5 Euro mehr^^ und andere solche ähnliche Dienste.

Kreditkarte geht nur wenn auch direkt nach Hause liefern lassen würde^^ also Packstation fällt ins wasser da^^

Aber Überweisung war bei den am nächsten Tag eh schon da, also für mich fast egal (wenn der Laden seriös ist)

naja mal schauen wie es wird

Achso Paypal kann ich irgendwie eh nicht so ganz leiden... oft gings nicht wo ichs gebraucht hätte... und wenn man bei manchen Händler dann noch 5 Euro mehr zahlen muss^^ nene^^ (aber würds wohl doch bei Händlern machen die ich nicht kenne ob die seriös sind)

[ nachträglich editiert von keineahnung13 ]
Kommentar ansehen
27.08.2013 20:28 Uhr von bigpapa
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Dann bezahlt man halt per Rubbelkarte.

Im Geschäft kaufen, und dann einfach bei Amazon und Co. damit einkaufen. Hat der Einzelhandel auch was davon, wenn sie schon keine gescheiten Produkte anbieten können. :)

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
27.08.2013 22:48 Uhr von shakarri
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die News ist falsch wiedergegeben!

Kein (Online-) Shop muss in Zukunft das "Online-Mandat" bei seiner Bank vorlegen um beim Endkunden Lastschriften ziehen zu dürfen (vgl. SEPA Basis-Lastschriftmandat).

Lediglich beim SEPA-Firmen-Lastschriftmandat muss die Bank des Zahlungspflichtigen das Mandat in Kopie erhalten (ist heutzutage bei einem Abbuchungsauftrag auch nicht anders), geht in Zukunft aber sowieso nur noch b2b, also zwischen Unternehmen.

Nichtsdestotrotz wird die neue SEPA-Lastschrift etwas umfangreicher und somit auch aufwendiger. Ob sich das für jeden Shop noch rechnet, bezweifel ich.
Kommentar ansehen
28.08.2013 09:19 Uhr von jens3001
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wo ist das Problem? Dann überweist man es halt. Angeblich machen doch so viele schon Online-Banking.

Und im schlimmsetn Fall schmeisst man halt den überweisungsträger bei der Bank in den Briefkasten.

Die Verzögerung sollte nur minimal sein.
Kommentar ansehen
28.08.2013 09:38 Uhr von LucasXXL
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Die Einführung des SEPA ist der gröste Mist den eine Bank jemals gemacht hat. Wer kann sich solche langen Nummern merken. Jede Überweisung dauert erheblich länger und ist viel Fehleranfölliger.
Kommentar ansehen
28.08.2013 10:06 Uhr von shakarri
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@LucasXXL: Wieso fehleranfälliger? Die IBAN besteht hauptsächlich nur aus BLZ und KTN.
Und heutzutage im Zeitalter des Onlinebankings hat man die häufigen Zahlungsempfänger entweder sowieso als Vorlage abgespeichert oder das Programm weist einen sogar darauf hin, ob die IBAN korrekt ist oder nicht (was wohlgemerkt bei der Kontonummer/Bankleitzahl früher nicht möglich war).
PS: Und SEPA ist keine Erfindung der Banken, das muss man ganz klar hervorheben!

[ nachträglich editiert von shakarri ]

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Meeresspiegelanstieg: Eis in Grönland droht, komplett zu verschwinden
USA: Mindestlohn-Gegner Andrew Puzder von Trump zum Arbeitsminister ernannt
Kurz vor Weihnachten: Amazon-Mitarbeiter streiken in zwei Versandzentren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?