27.08.13 17:03 Uhr
 289
 

Japan: Triebwerk der neu entwickelten Feststoff-Rakete "Epsilon" zündete nicht

Vom Weltraumraumbahnhof Uchinoura im Süden Japans aus sollte am heutigen Dienstag die neu entwickelte Feststoff-Rakete "Epsilon" ins All starten.

Die Fracht der 24 Meter lange Rakete "Epsilon" besteht aus dem Weltraumteleskop "SPRINT-A".

Allerdings musste der Start der Rakete gestoppt werden, weil das Triebwerk nicht zündete. Wo der Fehler liegt, ist derzeit nicht bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Japan, Start, Rakete, Abbruch, Triebwerk
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Orcas können den Großteil ihres Lebens keinen Nachwuchs bekommen
Digitalisiert: Der Nachlass Alexander von Humboldt ist online zugänglich
Australien: Erstmals konnten lebende Rote Seedrachen gefilmt werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Weihnachtsessen": Düsseldorfer Zoll zieht 140 getrocknete Frösche aus Verkehr
Bild klagt gegen Focus Online wegen angeblichem Inhaltediebstahl
USA: Sechsjährige stirbt beinahe nachdem sie Liquid für E-Zigaretten trinkt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?