27.08.13 17:03 Uhr
 293
 

Japan: Triebwerk der neu entwickelten Feststoff-Rakete "Epsilon" zündete nicht

Vom Weltraumraumbahnhof Uchinoura im Süden Japans aus sollte am heutigen Dienstag die neu entwickelte Feststoff-Rakete "Epsilon" ins All starten.

Die Fracht der 24 Meter lange Rakete "Epsilon" besteht aus dem Weltraumteleskop "SPRINT-A".

Allerdings musste der Start der Rakete gestoppt werden, weil das Triebwerk nicht zündete. Wo der Fehler liegt, ist derzeit nicht bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Japan, Start, Rakete, Abbruch, Triebwerk
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil
Forscher empfangen von nahem Stern merkwürdige Signale

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tour de France: Brite Christopher Froome gewinnt zum vierten Mal die Rundfahrt
Hamburg: Massenschlägerei im Flüchtlingsheim - Polizist gibt Warnschuss ab
Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?