27.08.13 17:03 Uhr
 291
 

Japan: Triebwerk der neu entwickelten Feststoff-Rakete "Epsilon" zündete nicht

Vom Weltraumraumbahnhof Uchinoura im Süden Japans aus sollte am heutigen Dienstag die neu entwickelte Feststoff-Rakete "Epsilon" ins All starten.

Die Fracht der 24 Meter lange Rakete "Epsilon" besteht aus dem Weltraumteleskop "SPRINT-A".

Allerdings musste der Start der Rakete gestoppt werden, weil das Triebwerk nicht zündete. Wo der Fehler liegt, ist derzeit nicht bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Japan, Start, Rakete, Abbruch, Triebwerk
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Waschbären töten immer mehr seltene Tierarten
Müllabfuhr im All geplant
Forscher wollen Weltraummüll mit Greifarmen und Netzen einfangen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Super Mario Run": Spieler finden auch die Android-Fassung doof
Dresden: Mann aus Pakistan belästigte 14-jähriges Mädchen sexuell - U-Haft
Rasenmäher gegen Wiese - wer gewinnt?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?