27.08.13 14:43 Uhr
 292
 

Unerwartetes Comeback: Goldpreis klettert wieder in die Höhe

Nachdem der Goldpreis in den letzten Wochen deutlich gesunken war und sich Profianleger verabschiedet hatten, erlebt der edle Rohstoff nun ein unerwartetes Comeback.

Am gestrigen Montag mussten für eine Feinunze zum ersten Mal seit drei Monaten wieder mehr als 1.400 Dollar bezahlt werden. Ende Juni stand der Preis pro Feinunze allerdings noch bei 1.180 Dollar.

Allerdings sind die jetzigen 1.400 Dollar auch noch deutlich weniger als die 1.600 Dollar, welche im April pro Feinunze bezahlt werden mussten.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Comeback, Anstieg, Höhe, Goldpreis
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bitcoin: Größter Broker möchte Wetten auf fallende Kurse zulassen
Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Zweitwichtigster Importpartner: Thailand stoppt gesamten Handel mit Nordkorea

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.08.2013 14:50 Uhr von Wormser
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Huch-also sowas.......völlig unvorstellbar :-)
Kommentar ansehen
27.08.2013 16:02 Uhr von Shan_sn
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hätte nicht gedacht, dass physikalische Werte noch mal so stark zulegen. Nicht in unserer abgesicherten und ehrlichen Gesellschaft, mit diesem Potenzial zur Langlebigkeit.
/ironie off
Kommentar ansehen
27.08.2013 17:32 Uhr von Superplopp
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das war vollkommen vorhersehbar.
Kommentar ansehen
29.08.2013 14:38 Uhr von Shan_sn
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"... dass du",
"Pfeifen"!

[ nachträglich editiert von Shan_sn ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bitcoin: Größter Broker möchte Wetten auf fallende Kurse zulassen
CSU-Spitzen veräppeln SPD als "Krabbelgruppe" und nennen KoKo ein "No-Go"
US-Außenminister möchte ohne Vorbedingungen mit Nordkorea sprechen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?