27.08.13 14:16 Uhr
 463
 

Angela Merkel in türkischem Fernsehen: Zielgruppe Deutsch-Türken als Wähler

Kanzlerin Angela Merkel hat eine neue Zielgruppe für die Bundestagswahl ins Auge gefasst: Die türkischstämmigen Wähler.

Dazu hat sie in einem Fernsehauftritt im türkischen Fernsehen bereits für sich geworben und Visa-Erleichterungen versprochen.

In Deutschland gilt es, circa 700.000 türkischstämmige Wähler zu erreichen, die bisher jedoch eher zu SPD und den Grünen neigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angela Merkel, Wahlkampf, Wähler, Türken
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ARD-Deutschlandtrend: SPD-Politiker Martin Schulz holt Angela Merkel ein
Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.08.2013 14:17 Uhr von grotesK
 
+22 | -7
 
ANZEIGEN
Pfui...
Kommentar ansehen
27.08.2013 14:24 Uhr von psycoman
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
Deutsche Wähler, egal woher sie stammen, sollten über deutsches Fernesehen zu erreichen sein. Ob man dafür jetzt in ausländischen Sendern Werbung machen muss? Wirbt man auch im russischen oder italienischen TV?
Kommentar ansehen
27.08.2013 14:33 Uhr von mueppl
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Die Nichtwähler scheint sie nicht zu kümmern.
Wenn die mobilisiert werden könnten, wären mehr als 700.000 Stimmen drin.

Die Parteien sind sich zu sicher, dass die Umerziehung der deutschen funktioniert hat und die Angst vor Rechts so groß ist, dass sich kein deutscher Wähler traut auch nur einen Hauch von Rechts zu wählen.
Kommentar ansehen
27.08.2013 14:55 Uhr von Pils28
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
@psycoman: TGRT Eu ist ein deutscher Sender.
Kommentar ansehen
27.08.2013 14:59 Uhr von BlackMamba61
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Meine Stimme hast du.



...nicht.

Lass dir ein Bart wachsen (würde glaube ich bei ihr nicht lange dauern) dann wähle ich dissschh.
Kommentar ansehen
27.08.2013 15:06 Uhr von x5c0d3
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Also mich erreichen sie damit nicht Frau Merkel. Was soll ich mit Sendern deren Sprache ich nur zu 50 bis maximal 75% verstehe und deren Musik/Aufbau mir so gar nicht gefällt? :)
Kommentar ansehen
27.08.2013 15:40 Uhr von rubberduck09
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
Nicht noch mehr unqualifizierte Türken! Diejenigen mit Hirn in der Murmel haben auch jetzt schon keine Probleme ein Visa zu bekommen. Was soll der Mist also?
Kommentar ansehen
27.08.2013 16:56 Uhr von kingoftf
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Mit Burkha oder quasi nackt im TV?
Kommentar ansehen
27.08.2013 18:14 Uhr von subcrew
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Die ist sich wirklich für rein gar nichts zu schade.

Da sieht man mal wieder, wie der Wessi vom Ossi gehasst wird.

Na wenigstens kriegen sie hier in der Schweiz kaum noch Boden unter den Füssen. Die Schweizer sind ihrer Grossmäuligkeit und dem mangelnden Fachwissen- und können schnell auf die Schliche gekommen.
Kommentar ansehen
29.08.2013 11:08 Uhr von Nightvision
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@27.08.2013 18:14 Uhr von subcrew, sry, aber deutsche und schweizer verhälnisse zu vergleichen sind ein bisschen blöde, denn die schweizer hatten und haben eine ganz andere ausländerpolitik. man kann nur zwei dinge miteinander vergleichen die gleichwertig sind und sollte dies nicht mit äpfeln und birnen machen. mit solch dämlichen kommentaren schürt man nur fremdenhass, wo er nicht angebracht ist.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ARD-Deutschlandtrend: SPD-Politiker Martin Schulz holt Angela Merkel ein
Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?