27.08.13 14:01 Uhr
 198
 

"Tschick"-Schriftsteller: Bestsellerautor Wolfgang Herrndorf an Hirntumor gestorben

Der Berliner Autor Wolfgang Herrndorf ist tot: Der Schriftsteller erlag einem langen Krebsleiden.

Der 48-Jährige litt an einem Hirntumor, doch nach drei Operationen, zwei Bestrahlungen und drei Chemotherapien, verlor er seinen Kampf gegen die Krankheit.

Mit dem Roman "Tschick" erlangte der Schriftsteller große Berühmtheit und bekam den renommierten Preis der Leipziger Buchmesse.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Krebs, Roman, Schriftsteller
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haftstrafe: Rapperin Schwester Ewa geht wegen Urteil in Berufung
Mädchen mit Auto gerammt und missbraucht: Flüchtling festgenommen
München: Frau vergisst Hund auf Balkon, der in Hitze qualvoll verdurstete

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2013 00:55 Uhr von Heuwerfer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Herr Herrndorf hat sich selbst erschossen und erlag nicht seinem Krebsleiden, wobei diese Tat sicherlich dem Verlauf der Krankheit geschuldet war.

Bereits am 19.07.2013 schrieb er in seinem Blog "Arbeit und Struktur" die folgenden Zeilen:

"Und, wenn es nicht vermessen ist, vielleicht ein ganz kleines aus zwei T-Schienen stümperhaft zusammengeschweißtes Metallkreuz mit Blick aufs Wasser, dort, wo ich starb."

Heute folgte nun leider der finale Eintrag:

"Wolfgang Herrndorf hat sich am Montag, den 26. August 2013 gegen 23.15 am Ufer des Hohenzollernkanals erschossen."

Er starb also tatsächlich am Wasser, so wie er es bereits mehr als einen Monat zuvor geschrieben hat.

Wer mehr über Wolfgang Herrndorf und dessen Umgang mit seiner Krankheit erfahren möchte, sollte sich unbedingt einmal mit seinem tagebuchartig verfassten Blog beschäftigen:

http://www.wolfgang-herrndorf.de

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?