27.08.13 13:56 Uhr
 830
 

Internetgemeinde zu Syrien: "Obama wird den Dritten Weltkrieg vom Zaun brechen"

Der Syrien-Konflikt eskaliert immer weiter und ein amerikanischer Militärschlag wird immer wahrscheinlicher.

Auch unter den Internetusern nimmt die Besorgnis zu, viele sprechen sich gegen eine Intervention aus, da sie eine Ausbreitung des Krieges befürchten.

Sogar von einem weltumspannenden Konflikt wird gewarnt, so eine Userin: "Obama wird den Dritten Weltkrieg vom Zaun brechen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Syrien, User, Weltkrieg, Zaun
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung
Nordkorea: Kim Jong Un simuliert die Zerstörung von Südkoreas Hauptstadt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.08.2013 14:04 Uhr von Captnstarlight
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Ich denke ja nicht so. Aber das Szenarium erinnert sehr an den 2. WK.
Er soll keinen offenen Krieg beginnen (in den USA gibt es leider sehr viele kriegsgeile Menschen wie den Boehner John).
Es gibt auch einen Vietnamveteranen, der allerdings nicht gehört werden wird, den John McCain. Er erlebte die Niederlage am Hamburger Hill mit. Sagte wie der Deutsche, der ebenfalls dort kämpfte, dass das furchtbar gewesen ist.
Aber auf solche Stimmen hört in den USA niemand!

[ nachträglich editiert von Captnstarlight ]
Kommentar ansehen
27.08.2013 14:23 Uhr von SamSniper
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
ein paar Kommando-Bunker, Startrampen für SCUDs, Waffendepots werden bombardiert -und das war es erst mal.
Bei einem erneuten Gas-Einsatz wird halt wieder bombardiert- das ist die Strategie der USA/GB

Die Kräfteverhältnisse im (Bürger-)krieg wird das nicht ändern und Obama verliert nicht sein Gesicht (rote Linie)

[ nachträglich editiert von SamSniper ]
Kommentar ansehen
27.08.2013 14:46 Uhr von SNnewsreader
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ich erinnere nur mal an diese Aussagen. Klar hat man die nicht gelesen. Michel darf das nicht lesen ;-)


http://www.schildverlag.de/...

Edit: Richtigen Link gepostet

[ nachträglich editiert von SNnewsreader ]
Kommentar ansehen
27.08.2013 15:30 Uhr von Kanga
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
na was soll obama auch anderes machen..
das land is pleite..und der nächste abgrund steht bevor.....und aus dem kommt er nicht wieder raus...
nur wenns einen krieg gibt....kann er die gelder die er braucht verschieben....
ohne krieg..is die USofA doch spätestens ende des jahres totalmegaultrapleite
Kommentar ansehen
27.08.2013 15:39 Uhr von ElChefo
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
...es ist zwar total out, aber man sollte in den Schulen mal wieder verstärkt Geschichte unterrichten. Am Beispiel von Chamberlains´ Appeasement-Politik lässt sich sehr gut zeigen, wo die Reise heute hingeht.
Kommentar ansehen
27.08.2013 15:48 Uhr von Nebelfrost
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.08.2013 15:55 Uhr von roybar
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
http://www.pi-news.net/...
Ein link mit Video russischer Reporter zu einen Fund von Materialien - Herstellung von ch.Kampfstoffen der sogenannten Rebellen.
Es gibt zur Zeit keinen Beweis gegen die Assattruppen allerdings Videos und Bilder der Rebellen im Umgang mit verdächtig aussehenden Behältern.
Ich will nicht so verzwickte Lage wie in Syrien bewerten.Allerdings kann eine Unterstützung der Rebellen schnell zum Boomerang für Europa werden.Es sind keine Freunde Europas.
Kommentar ansehen
27.08.2013 15:55 Uhr von Falap6
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@bed_beaver
jetzt mal unabhängig davon, wie ich zu einem Einsatz stehe (Ich hoffe in jedem Fall, dass wenigstens wir unsere Finger da aus dem Spiel lassen), aber:

"welchen nutzen hätte assad davon?
-keinen, er hat(te) die lage mit konservativen waffen mehr oder weniger unter kontrolle

welchen nutzen hätten die rebellen davon?
-die internationale gemeinschaft wird zum handeln gezwungen"
Das ist reine Spekulation.

"wieder ein land "befriedet", rohstoffe gesichert"

Welche Rohstoffe meinst du? Im Irak wurde zB kein Erdöl gewonnen.

"und dem iran einen verbündeten genommen"

Interessante Sichtweise. Also zumindest der Irakkrieg hat das genau Gegenteil bewirkt, hier wurde ein Gegner Irans entfernt und es dadurch konnte der Iran so mächtig werden.

Aus deinen Argumenten kann ich hier keinen Vorteil für die USA erkennen (Was nicht heißen soll, dass es keine gibt, offensichtlich gibt es ja welche, sonst würden sie es kaum machen)
Kommentar ansehen
27.08.2013 15:57 Uhr von Falap6
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@kanga
Wer genau ist pleite? der Amerikanische Staat? Da dieser den Krieg bezahlen muss und allerhöchstens Privatmenschen wirtschaftlich davon profitieren würden gilt eher das Gegenteil von dem was du sagst, und zwar dass ein weiterer Krieg die Finanzen des Landes in den Abgrund treibt. Das konnte man doch recht eindrucksvoll an den letzten beiden großen Aktionen sehen..?!?!
Kommentar ansehen
27.08.2013 16:16 Uhr von Falap6
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@bed_beaver
Ich beziehe mich auf deine Aussage
"wieder [...] dem Iran ein Verbündeter genommen"
Ich kenne nicht die wahren Absichten der USA, aber wie von dir angedeutet eine auf lange Sicht geplante Schädigung des Irans kann ich hier wirklich nicht erkennen. Ohne den Irakkrieg wäre der Iran immer noch kleingehalten. Das wussten die auch vorher.

"u den rohstoffen bin ich jetzt zu faul zum googlen, aber ich meine, dass nach dem krieg die ölförderlizenzen an westliche unternehmen vergeben wurden."
dann google mal, China gräbt da jetzt was das Zeug hält
Kommentar ansehen
27.08.2013 17:10 Uhr von CoffeMaker
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@ Falap6 was bed_beaver schreibt ist nicht Spekulation sondern Tatsache. Es wurde schon vor Jahren bekannt das die Gegend da unten "befriedet" (gleichgeschalten) werden soll, sogar die Reihenfolge wie man sich die Länder vornimmt. Das ist ja das kuriose daran, die Pläne sind öffentlich aber alle glauben Reuter´s Propaganda.

Natürlich ist der Giftgasangriff von den Rebellen geführt worden, das einzige was ich mich wundert das die solange damit gewartet haben. Die Politik die betrieben wird um einen Grund zu finden um da einreiten zu können, Massaker an Zivilisten, Beschuss der Türkei und Giftgaseinsatz. Das ist mehr als durchschaubar wenn man einen etwas höheren Intellekt hat.
Kommentar ansehen
27.08.2013 17:52 Uhr von Dusta
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
bad_beaver

"zu den rohstoffen bin ich jetzt zu faul zum googlen, aber ich meine, dass nach dem krieg die ölförderlizenzen an westliche unternehmen vergeben wurden."

Schön das du dich selber disqualifizierst.

Du gibst ja selber zu, dass du eigentlich keine Ahnung hast und dein Weltbild auf Dingen aufbaut, die du "meinst". informiere dich doch erstmal bevor du dich zu Dingen auslässt, von denen du offensichtlich keinen Schimmer hast.
Kommentar ansehen
27.08.2013 18:08 Uhr von Hasskappe
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Also mir wäre es auch am Liebsten, wenn die Syrer sich gegenseitig weiter platt machen. Keiner weiß wo da die Guten sein sollen....
Also wem will man mit einem Militärschlag helfen? Das kann nur nach hinten losgehen...
Finger weg von Syrien und weiter TV gucken!

Ist aber wieder typisch... egal was da in der Welt passiert, der Bau der islamischen Atombombe, Giftgas gegen Kinder usw. der Amerikaner ist immer Schuld am Krieg. Wir sollten nicht vergessen, daß wir alle im Gleichschritt maschieren würden und unserem Führer huldigen würden, wenn nicht amerikanische Soldaten ihr Leben gelassen hätten, damit wir eine Demokratie bekommen.

[ nachträglich editiert von Hasskappe ]
Kommentar ansehen
27.08.2013 19:34 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wegen Syrien wird garantiert kein Weltkrieg entstehen. Es wird so laufen wie in Libyen: Die intervenierenden Truppen machen den Rebellen den Weg frei, Russland und china werden offen protestieren, in deutschen Foren wird sich alles über die Amis echauffieren. Mehr wird nicht geschehen.
Kommentar ansehen
27.08.2013 20:39 Uhr von ElChefo
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
ben

"Truppenversorgungs-Unternehmen Halliburton"

Nett, wie du vereinfachst. Allerdings wird dieser Begriff für einen multinationalen Konzern mit weit über 100.000 Mitarbeitern und knapp 14Mrd $ Umsatz wohl kaum gerecht.
Was die Produktspanne angeht, da ist schon ein bischen mehr als "Truppenversorgung" zu erkennen.
http://www.halliburton.com/...
Kommentar ansehen
27.08.2013 23:40 Uhr von Fireproof999
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Assad hat glaubwürdig erklärt das vorwiegend eigene Männer von der Giftgas Attacke betroffen waren und bietet die Möglichkeit diesen Vorfall genau zu untersuchen. Aber das Prozedere ist ja bekannt (Irak), anders war es wohl nicht möglich einen westlichen Militärschlag zu begründen

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?