27.08.13 12:42 Uhr
 359
 

Libyen: Antike griechische Nekropole in Kyrene platt gewalzt

In der Stadt Kyrene, die auf der Weltkulturerbe-Liste der UNESCO steht, haben Anwohner Teile eine antiken griechischen Nekropole platt gewalzt, um Platz für Häuser und Geschäfte zu machen.

Archäologie-Professor Ahmed Hussein beklagt, dass die Lokalbehörden nichts unternommen hätten, um die Zerstörung dieses wertvollen archäologischen Erbes zu verhindern.

Die Nekropole umfasst 1.200 Grabkammern, die in den Felsen gehauen wurden und Tausende von einzelnen Sarkophagen. Sie ist etwa zehn Quadratkilometer groß und wurde zwischen 600 und 400 vor Christus benutzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Libyen, Grab, Antike
Quelle: archaeologynewsnetwork.blogspot.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat
Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.08.2013 13:33 Uhr von SNnewsreader
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Und der Minusgeber ist auch einer der Hirntoten
Kommentar ansehen
27.08.2013 14:09 Uhr von psycoman
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
Weltkulturerbe-Liste, Archäologie-Professor, Deppen-Bindesstrich?

Schade für die Archäologen, aber für die heutigen Menschen sind Häuser und Geschäfte sicher wichtiger als Gräber von Leuten die über 2.000 Jahre tot sind.
Kommentar ansehen
27.08.2013 14:44 Uhr von mr. wolf
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Dafür kann USA von dennen fordern und fördern, was sie wollen. War ja auch der Plan. Die Islamisten lassen sich aufgrund deren Religion nun mal am leichtesten manipulieren
Kommentar ansehen
29.08.2013 17:56 Uhr von Juventina
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Welcher Vollpfosten hat den da meinen Kommi sperren lassen... Tztztztztztzttz, immer wieder diese Schwachmaten, echt jetzt, man möchte meinen, die Evolution hat die ausradiert, aber nein, munter wird weiter gesponnen, lol

ZUm Thema: immer noch Intelligenzbremsen die Zerstörer, die werden in diesem Leben auch nicht mehr interessanter als der Dreck zwischen meinen Zehen...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar
Nordirland: Mehrere Dosen Coca-Cola offenbar mit Fäkalien verunreinigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?