27.08.13 11:21 Uhr
 339
 

China/VW: Neues Werk in Unruheregion Xinjiang

Volkswagen baut in der chinesischen Westprovinz Xinjiang ein neues Werk. Die Provinz wird hauptsächlich von der moslemischen Minderheit der Uiguren bewohnt und gilt als Unruheherd.

VW ist der erste Autobauer in der Region und sieht sich daher in der Rolle eines Pioniers, der sich besonderen Herausforderungen stellen muss.

Die Randregionen werden für ausländische Investoren immer attraktiver, da sich die bisherigen Investitionsgebiete nicht mehr so lohnen. Der Wohlstandsgürtel an der Küste wird immer gesättigter und die Löhne steigen in diesen Gebieten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: China, VW, Werk, Xinjiang
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Uber-Fahrer rastet aus, als er zufällig Uber-Chef fährt: "Bin pleite deinetwegen"
Unerlaubte Telefonwerbung nimmt weiter zu
Laut Commerzbank-Studie sind Wohnungen und Häuser zehn Prozent zu teuer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.08.2013 11:21 Uhr von Nightvision