27.08.13 11:10 Uhr
 1.974
 

Franzosen gehen auch künftig mit 62 in Rente - Fünf Jahre früher als Deutsche

Wenn ein Franzose das 62. Lebensjahr erreicht hat, kann er sich auf eine abzugsfreie Rente freuen. Ein gleichaltriger Deutscher muss dann noch fünf weitere Jahre arbeiten, wenn er später eine Rente ohne Abzüge erhalten möchte.

Denn obwohl Frankreich in einer tiefen Wirtschaftskrise steckt, soll das Renteneintrittsalter nach den Worten von Premierminister Jean-Marc Ayrault auch zukünftig unangetastet bleiben. Die EU-Kommission hatte eine Rentenreform in Frankreich angemahnt.

Der französische Staatshaushalt weist im laufenden Jahr ein Defizit von 3,9 Prozent auf und liegt damit deutlich über der EU-Obergrenze von drei Prozent des Bruttoinlandsprodukts. Nach Prognosen des IWF schrumpft die französische Wirtschaft in diesem Jahr um 0,2 Prozent.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frankreich, Deutsche, Rente
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.08.2013 11:17 Uhr von -bomb-
 
+45 | -11
 
ANZEIGEN
Kein Problem - Sollten sie Geld brauchen arbeiten wir Deutschen selbstverständlich bis mindestens 70 für die lieben Franzosen, Griechen, Spanier, etc.....
Kommentar ansehen
27.08.2013 11:21 Uhr von NoPq
 
+10 | -48
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.08.2013 11:25 Uhr von call_me_a_yardie
 
+30 | -3
 
ANZEIGEN
bomb kritisiere nicht die andern sondern unsere Regierung warum sie sich auf EU - Druck einlässt und das Rentenalter weiter anhebt ! Ich will und werde nicht bis 67 arbeiten !

Unsere Regierung wird sich auf einige "Frührentner" gefasst machen müssen die, die Frührente über die Psychologische Schiene durch drücken von wegen ausgebrannt bzw. nicht mehr belastbar.
Kommentar ansehen
27.08.2013 11:30 Uhr von Dulle76
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
@ -bomb-
Noch so ein Bild-Zeitung Fanatiker.
Wir zahlen NICHT für die lieben Franzosen, Griechen, Spanier, etc ...., sonder nur für die Banken. Oder glaubst du ernsthaft dass von den Milliarden Euro die in diese Länder fließen viel Geld bei den Menschen ankommt?

@ Call me a yardie
Zum Thema Frührentner. Das mehr Menschen früher als mit 67 Jahren in Rente gehen werden, leuchtet auch dem dümmsten Politiker ein. Das ist von denen aber auch so gewollt. Frührentner bedeutet Rentenabzug. Genau was die Regierung will. Würde Merkel und Co aber das Wort Rentenkürzung in den Mund nehmen, wäre das Geschrei der Leute noch größer. Rentenalter erhöhen = Rente kürzen.

[ nachträglich editiert von Dulle76 ]
Kommentar ansehen
27.08.2013 11:38 Uhr von fuxxa
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Die Idee im Ausland zu Arbeiten ist nicht schlecht. Am besten ein Jahr in Frankreich, eins in Holland, eins in Belgien usw. und später von jedem Staat die Mindestrente abgreifen. Dann auswandern mit 50 z.B. nach Thailand oder Südamerika und sich das Hartz 12 und die Rente dorthin überweisen lassen und den Rest des Lebens genießen.
Kommentar ansehen
27.08.2013 11:50 Uhr von psycoman
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Sonst wird doch immer alles gernormt durch die EU aber es ist in Ordnung, dass Deutsche fünf Jahre länger arbeiten? Interessant.
Kommentar ansehen
27.08.2013 12:19 Uhr von kniekehle
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@beute66
und DU hast um 11.30 Uhr Feierabend? ;-)
Kommentar ansehen
27.08.2013 12:26 Uhr von NoPq
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@beji
Für dich anscheinend auch ;-)
Kommentar ansehen
27.08.2013 12:29 Uhr von jens3001
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Da haben sie doch vollkommen Recht damit.


1. Ältere Menschen finden nahezu keine Arbeit mehr, sollten sie arbeitslos sein/werden. Je früher sie vom Arbeitsmarkt "verschwinden", desto besser.

2. Menschen mit 62 haben bereits ca. 40 - 45 Jahre aktiv zur Gesellschaft beigetragen. Mehr muß nicht sein, bei der Bevölkerungszahl und den Arbeitslosenzahlen.

3. Ältere Menschen können gar nicht mehr die volle Leistung bringen, wie jüngere. Auch für die Firmen ist es daher sinnvoll die Angestellten / Arbeiter früher in Ruhestand zu schicken.

4. Ältere Menschen sind öfter krank. Was sich durch die Belastung durch Arbeit noch verschlimmert. Bedeuted höhere Kosten für die Krankenkassen, mehr Belastung für andere Arbeitende.

5. Wenn ältere Menschen früher in Rente gehen, machen sie damit früher Platz für jüngere, die ansonsten einige Jahre evtl. arbeitslos wären.



Negativ dabei sehe ich einzig und alleine, dass die Rentenkassen damit höher belastet werden.


5 Punkte gegen 1.

Weshalb hier einige auf den Franzosen rumhacken, anstatt sie zu unterstützen und auch für Deutschland (und den Rest Europas) selbiges zu fordern kann ich nicht nachvollziehen.
Kommentar ansehen
27.08.2013 12:38 Uhr von freshmasterDef
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
grundsätzlich finde ich das sozial und rentensystem in frankreich echt gut, leider ist frankreich dadurch jedoch überhaupt nicht wettbewerbsfähig,wir bräuchten unbedingt eine europäische angleichung-dass man sich gewissermaßen in der mitte trifft.weiter finde ich deutschland sollte in sachen lohnniveau und rentensystem ebenfalls angleichen,nur eben in die andere richtung
Kommentar ansehen
27.08.2013 12:46 Uhr von jens3001
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
freshmasterDef

In wiefern sorgt ein früheres Renteneinstiegsalter für schlechtere Wettbewerbschancen?
Kommentar ansehen
27.08.2013 13:00 Uhr von freshmasterDef
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jens3001

da es dadurch zu höhren staatsausgaben kommt und gleichzeitig weniger leute erwerbstätig sind,die wiederum keine einnahmen mehr generieren.

um diesen standart halten zu können muss die besteuerung natürlich entsprechend hoch ausfallen usw.

bitte klär mich auf wenn ich falsch liege
Kommentar ansehen
27.08.2013 14:49 Uhr von Klugbeutel
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Die realitätsfremde Volksverräter in Berlin können beschließen was die wollen, mit 60 höre ich auf zu arbeiten, und es ist mir scheiß-egal wie hoch die Rente dann sein wird. Falls es nicht reicht, wird dann eben der Staat aufstocken müssen.
Kommentar ansehen
27.08.2013 15:28 Uhr von quade34
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Die deutschen Sozis können sich doch den Franzosen anpassen und auch schon eine Rente mit 62 zahlen. Dann haben sie ganz schnell ihr Ziel erreicht, dass Deutschland nichts mehr für andere zahlen musste, weil nun selber kaputt.
Kommentar ansehen
27.08.2013 16:01 Uhr von Justin.tv
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
LEUTE
ERNSTGEMEINTE FRAGE!!!!!!!!

also in deutschland wird die lehrzeit NICHT auf die beitragsjahre mit angerechnet.
man muss 45 jahre gearbeitet haben, um rente OHNE abzüge zu bekommen.

Ist das in Frankreich mit der lehrzeit auch so???????????
Kommentar ansehen
27.08.2013 17:32 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also mit 55 wollte ich nicht mehr arbeiten. Dafür muß ich aber auch richtig vorsorgen damit ich als Rentner nicht weniger als jetzt bekomme.
Kommentar ansehen
27.08.2013 18:24 Uhr von DigitalKeeper
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wir sind in der EU ! Alles soll gleich sein !

Also, ich geh´ auch mit 62 in Rente! Und wehe wenn nich....dann wird geklagt!!!
.-.
Kommentar ansehen
27.08.2013 22:46 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ wolfsburger
"Wen interessiert ein ein Haushaltsdefizit solange man dem deutschen Bundesferkel nur mit der Nazikeule drohen muss damit sie fleissig das Portmonaie ihrer Bürger für andere öffnet?"
Wer droht denn mit der Nazikeule?

@ ferrari gtr
"Rente für Arbeitnehmer in Luxemburg nach 40 Jahren Beitragszeit = 2700 Euro.
Rente in Deutschland nach 40 Jahren Beitragszeit = Hartz 4 Niveau."
In Deutschland zumindest hängt die Rente von der Einzahlung ab. Würde mich nicht wundern, wenn das in Luxemburg genauso ist. Du hast den Vergleich doch sicher für vergleichbares Einkommen gezogen? Welches?

[ nachträglich editiert von TheRoadrunner ]
Kommentar ansehen
28.08.2013 05:28 Uhr von cyrus2k1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich scheiße auf die Rente. entweder ich habe es bis dahin Geschäft reich zu werden oder ich habe Pech gehabt

[ nachträglich editiert von cyrus2k1 ]
Kommentar ansehen
28.08.2013 11:26 Uhr von Bud_Bundyy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Ferrari GTR
"seit 1957 wurden über 600 Milliarden Euro von den jeweiligen Regierungen ( überwiegend CDU ) aus der Rentenkasse gestohlen"

Ja und? Seit vielen Jahren werden Milliarden als Bundeszuschuss in die Rentenkasse gepumpt, 2012 über 80 Milliarden.



Ihr könnt weder das Rentensystem zwischen F und D vergleichen noch es anpassen.

In D jede Frau 1,3 Kinder
In F jede Frau 2 Kinder

Das ist ein dermaßen eklatanter Unterschied der jede Vergleichbarkeit zunichte macht.
Kommentar ansehen
29.08.2013 03:38 Uhr von Kirschte
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich denke mal über 90% hier sind Staatsmündel...Ach so, ich bin nicht dumm sondern EU-Rentner Bj.´64 und das seit 2004.Es macht mich sehr glücklich, dass von meinem Geld kein Sozialscharotzer mehr gemästet wird. Für mich hat es sich gelohnt, da ich hier ja noch weiter arbeite praktisch steuerfrei...Schöne Grüße aus Jomtien/Chonburi/Thailand
Kommentar ansehen
29.08.2013 03:53 Uhr von Kirschte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Durch die Senkung des Rentenniveaus bekomme ich jetzt mehr Rente als hätte ich noch 20J. gearbeitet...;-)

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?