26.08.13 21:36 Uhr
 440
 

Stuttgart 21: Strafbefehl gegen Wasserwerfer-Polizisten

Wegen des Wasserwerfereinsatzes bei den Demonstrationen rund um das Bahnprojekt "Stuttgart 21" vor drei Jahren wurden jetzt gegen drei Polizisten Strafbefehle verhängt.

Eine Freiheitsstrafe auf Bewährung für sieben Monate erhielten ein Kommandant und ein Staffelführer.

Der dritte im Bunde, ebenfalls Kommandant, erhielt eine Geldstrafe zu 120 Tagessätzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Stuttgart, Stuttgart 21, Strafbefehl, Wasserwerfer
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stuttgart 21: Kostenexplosion auf zehn Milliarden Euro
Stuttgart 21 wird 500 Millionen Euro mehr kosten
Noch immer protestieren Tausende gegen Stuttgart 21

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.08.2013 22:43 Uhr von subcrew
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Es war ja klar dass die jetzt Strafen bekommen - bei der Regierung.

Die eigenen Leute dürfen jedoch sogar kriminell werden.
Währenddessen die Parteiführung Kinder-gucken legalisieren will und sich zwischenzeitlich noch die Taschen vollstopft.

http://www.zeit.de/...

http://www.welt.de/...
Kommentar ansehen
26.08.2013 23:00 Uhr von CoffeMaker
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Die werden doch nicht einfach selbst entschieden haben reinzuhalten, da kam doch garantiert ein Befehl von oben.
Bauernopfer würd ich meinen.
Kommentar ansehen
27.08.2013 00:48 Uhr von meisterthomas
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Der Schutz unseres Lebens und körperlicher Unversehrtheit ist die Aufgabe unseres Staates.
Soweit er aber auch schwerste Körperletzung lediglich mit Geld- und Bewährungsstrafen ahndet, ist das keinen Schutz. Sondern vielmehr die Herausforderung von Nachfolge-Tätern, darauf zu vertrauen, dass sie ähnlich billig davon kommen.
Kommentar ansehen
27.08.2013 00:57 Uhr von ConalFowkes
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Spritzt die Hippies weg!!!
Kommentar ansehen
27.08.2013 01:53 Uhr von NoPq
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Wie immer nur so viel Bewährung, dass sie ihre scheiß Pensionsansprüche und Beamtenstatus nicht verlieren.
Kommentar ansehen
27.08.2013 01:58 Uhr von Superplopp
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ meisterthomas

Strafen sind kein Schutz, NIEMALS!
Kommentar ansehen
27.08.2013 04:31 Uhr von oberzensus
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@supcrew

wie jetzt kuckst du etwa keine kinder.....
dann kuckst du hier....

http://skateboardtwins.bplaced.net/...
Kommentar ansehen
27.08.2013 08:31 Uhr von PeterLustig2009
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@meisterthomas
Blöd nur dass es bei dem behandelten Fall nichtmal zur Körperverletzung gekommen ist.
Blöd dass dem Einsatz des Wasserwerfers IMMER ein Platzverbot vorher geht.

Von daher... Halt dich an die Weisung der Polizei und schon passiert dir nichts.


Find die Strafen noch zu hoch, aber wenigstens haben sie bis auf den Eintrag in der Akte keine Konsequenzen zu befürchten


@NoPq
Wäre ja noch schöner wenn man für sowas seine Pensionsansrpüche oder den Beamtenstatus verliert.
Kommentar ansehen
27.08.2013 10:33 Uhr von atrocity
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Tja, das passiert wenn man blind Befehle ausführt.

Mit Hochdruck Wasser in ne unbewaffnete Menschenmenge halten und dabei Leute verletzten... wer so einen Befehl gib, der hat eh einen verstellten Moralkompass. Es geht hier ja um Staffelführer, also die Leute die den Befehl gegeben haben oder zumindest weiter gegeben haben, nicht um den Polizisten der den Befehl ausgeführt hat. Aber meiner Meinung nach hätte auch der sich weigern müssen.

Und es wurden dabei durchaus Leute verletzt:
http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
27.08.2013 20:27 Uhr von subcrew
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz ehrlich?

Ich hätte dem alten Hetzer den Strahl aber sowas von mitten in die Visage gehalten.
Gerade DER sollte sich bedeckt halten. Tagelang stand er immer in der ersten Reihe und schmiss mit allem, was er in die Finger bekommen konnte.

Im Tatsachen verfälschen waren die Grünen schon immer spitze. Es gibt ja auch 18000 ATOMTOTE in Fukushima.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stuttgart 21: Kostenexplosion auf zehn Milliarden Euro
Stuttgart 21 wird 500 Millionen Euro mehr kosten
Noch immer protestieren Tausende gegen Stuttgart 21


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?