26.08.13 20:19 Uhr
 249
 

Brandenburg/Havel: Jäger erschießt Jäger

Zu einem tragischen Unglück kam es am Samstag kurz vor Mitternacht in der Nähe der Stadt Brandenburg/Havel. Jäger Adolf B. (73) und sein Jagdfreund Jürgen W. († 51) sind beide auf der Lauer am Rande eines Maisfeldes.

Der ältere der Beiden erschießt ein Wildschwein und bittet seinen Genossen, das Auto zu holen. Doch der geht zunächst einmal zum erlegten Tier. Daraufhin vermutet Adolf B. noch ein Tier und schießt noch einmal mit seiner Flinte.

Dabei traf er seinen Freund. Der Schütze rief sofort die Polizei, Rettungskräfte konnten am Unglücksort aber nur noch den Tod des Opfers feststellen. Gegen Adolf B., der mit einem Schock ins Krankenhaus musste, ermittelt die Polizei wegen fahrlässiger Tötung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: RobinHet
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schuss, Jäger, Fahrlässige Tötung
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2014 16:20 Uhr von Nasa01
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Er gab einen Schuß aus seiner "Flinte" ab ??

Ganz sicher nicht.
Eine Flinte verschießt Schrot. Zur Jagd auf Schwarzwild nimmt man kein Schrot.
8x57IRS wäre für Schwarzwild geeignet. Das verschießt man aber aus einer "Büchse"

Egal. "Bild" eben.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?