26.08.13 17:31 Uhr
 386
 

Gründer der Drogeriemarktkette "Müller" verklagt Schweizer Bank

Erwin Müller, Gründer der Drogeriemarktkette "Müller", verklagt eine Schweizer Bank auf mehrere Millionen Euro.

Die Schweizer Bank Sarasin soll Erwin Müller, aus seiner Sicht, falsch beraten haben und er habe dadurch einen Verlust von 47 Millionen Euro erlitten.

Derzeit streitet man allerdings noch darum, wer für die Klage zuständig ist. Darüber soll am 9. September vor der Zivilkammer entschieden werden. Wird sie abgelehnt, muss Müller dann in der Schweiz Klage erheben.


WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bank, Klage, Müller, Drogerie, Sarasin
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot
AC/DC-Gitarrist Malcolm Young im Alter von 64 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.08.2013 18:10 Uhr von kloetenpony
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bescheidenes Haus hat der Mann:

http://virtualglobetrotting.com/...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Minions"-Macher arbeiten an "Super Mario" Animationsfilm
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft
Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?