26.08.13 15:37 Uhr
 650
 

Russland: Küstenwache droht Greenpeace-Schiff mit Beschuss

Die russische Küstenwache hat einem Schiff der Umweltschutzorganisation "Greenpeace" mit Beschuss gedroht.

Der Staatskonzern Rosneft aus Russland und ExxonMobil, ein US-Ölkonzern, hatten in der Arktis ein Erkundungsschiff. Die Greenpeace-Aktivisten haben in Schlauchbooten ein Banner enthüllt mit der Aufschrift "Rettet die Arktis".

Russland hat laut Greenpeace eine Verbotszone um das Schiff verhängt, was gegen internationales Recht verstößt. Greenpeace verließ die Gegend nun wegen anhaltender Drohungen seitens der russischen Küstenwache.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Schiff, Drohung, Greenpeace, Beschuss, Küstenwache
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.08.2013 16:35 Uhr von gugge01
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Fuhr das GP Schiff unter US Flagge?

Wenn ja hätten die Russen ohne Probleme das Feuer eröffnen können.

Denn die USA ist nicht mehr Mitglied der Seerechtskonvention. Somit sind alle Handlungen die die Sicherheit von Seerechtsverpflichteten Schiffen gefährden als Piraterie zu sehen.

Und was das „internationale Recht“ betrifft Schiffe in Bergung und Erkundungsauftrag dürfen Sicherheitszonen definieren da sie mit ihrer Ausrüstung rein rechtlich gesehen ihre Bordrechte auf das Gebiet ihre Ausrüstung erweitern können. Dieser Passus deckt insbesondere die Hoheits- und Besitzrechte Tauchrobotern ab.

Und nein die Amerikaner haben auch diese spezielle diese internationale Vereinbarung nicht anerkannt.


[ nachträglich editiert von gugge01 ]
Kommentar ansehen
26.08.2013 18:10 Uhr von Granatstern
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Selber schuld, .. hat was von FEMEN .. keine Politik betreiben, nichts beitragen, aber immer schön Plakate schwenken und den Leuten auf den Sack gehen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Firmen müssen Luxusuhren wegen mangelnder Nachfrage rückimportieren
Neue Nackt-Challenge auf Facebook
VW-Abgasskandal: Verkehrsministerium löschte Kritik aus Untersuchungsbericht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?