26.08.13 12:32 Uhr
 559
 

Bayern: Psychiatrieinsassin beklagt 25 Stunden lange Fesselung

Der Fall Gustl Mollath sorgte für bundesweites Aufsehen, da der Mann sieben Jahre gegen seinen Willen in der Psychatrie untergebracht wurde. Nun meldet sich eine weiter Person aus Bayern, die ebenfalls die harten Methoden in einer geschlossenen Anstalt beklagt.

Ilona Haslbauer wurde angeblich auch gegen ihren Willen in eine Einrichtung in Taufkirchen im Landkreis Erding gebracht und dort mit seltsamen Methoden behandelt.

Die 57-Jährige wurde angeblich 25 Stunden lang an ihr Bett gefesselt, bekam nichts zu essen und durfte nicht aufs Klo. Ihr Anwalt sagt: "So etwas darf sich nicht wiederholen." Auch Haslbauer hat inzwischen viele Unterstützer, die ihre Freilassung fordern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bayern, Psychiatrie, Fesselung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-Falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.08.2013 12:40 Uhr von psycoman
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Die meisten Leute dürften nicht freiwilllig da drin sein, bei manchen ist das aber nötig.

Trotzdem müssen die Leute natürlich korrekt behandelt werden und einen Tag nichts zu essen, keine Gelegenheit für Toilette oder grundloses Fesseln geht eben nicht.
Kommentar ansehen
26.08.2013 12:59 Uhr von keineahnung1
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
dieses drecks menschenverachtende psychiater-pack (und damit meine ich ALLE psychiater, weil sie sie am system beteiligen) gehört ausgerottet.
Kommentar ansehen
26.08.2013 13:46 Uhr von keineahnung1
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@fuerdidummen
weiss ist das neue schwarz
Kommentar ansehen
26.08.2013 13:50 Uhr von Maverick Zero
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Na bravo. Ich hoffe mal, es gibt bereits eine Anzeige.

Es ist sicherlich richtig, dass manche Menschen zum Schutz vor sich selbst und zum Schutz der Mitmenschen gesichert werden müssen. Dabei ist aber ein gewisses Feingefühl notwendig und zum anderen sind die Bedürfnisse der entsprechenden Person zu respektieren.
Die Verweigerung von Nahrung und der Möglichkeit seine Notdurft zu verrichten ist ein Unding. Hier hat das Personal Rede und Antwort zu stehen.

Ich schätze, dass Personen in diesem Umfeld einer großen Gefahr ausgesetzt sind, Allmachtsphantasien zu etwickeln: Man hat die komplette Kontrolle über andere Menschen, ihren Geist und ihren Körper. Es gehört schon eine gewisse Portion Selbstkontrolle dazu, diese Macht nicht zu missbrauchen. Eine Person 25 Stunden lang zu fesseln und sich mehrfach einnässen zu lassen ist für mich Machtmissbrauch.
Kommentar ansehen
26.08.2013 14:17 Uhr von keineahnung1
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Maverick
gell, die pösen...
Kommentar ansehen
26.08.2013 14:37 Uhr von Maverick Zero
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Keine Ahnung
Ich habe keine Ahnung was du mir sagen willst. Versuche es bitte das nächste Mal mit ganzen Sätzen oder rufe meine Hotline unter der bekannten Nummer an.
Kommentar ansehen
26.08.2013 15:33 Uhr von cob060691
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Einfach unfassbar wie dumm dieser Pöbel hier bei sn ist.

Eine Person, die in einer Klinik handgreiflich gegen Pfleger wird, und dazu noch wegen gewalttätigen Auseinandersetzungen eingewiesen wurde, wird einfach fixiert, dabei ist die maximale Dauer von 24h zwar zu beachten, aber selbst die zusätzliche Stunde lässt sich wegen dem Verhalten der Person rechtfertigen.
Das Essen wurde ihr auf den Tisch gestellt, sie hat es aber mit der zum Essen befreiten Hand gegen die Wand geworfen und anderes Essen und zuerst auch Trinken verweigert.
Eine Person die so reagiert, wird auch nicht nach einer Bettpfanne rufen und absichtlich ins Bett machen. Leider kann man fixierte Patienten, die gewaltätig sind nicht ohne Gefährdung des eigenen Wohlergehens waschen, oder das Bettzeug wechseln.

Also bitte, bitte denkt ein wenig nach, bevor ihr wieder hetzerischen Scheiß schreibt.
Kommentar ansehen
26.08.2013 16:05 Uhr von polyphem
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Sie hat halt einmal zuviel SPD gewählt ist doch normal in Bayern.
Kommentar ansehen
26.08.2013 16:18 Uhr von langweiler48
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@!Autor

Was schreibst du denn hier fuer eine News, die den Leser auf eine ganz falsche Spur fuehrt. Die ist gewaltaetig gewesen und somit auch gerechtfertigt fixiert worden. Aus und Basta.
Kommentar ansehen
28.08.2013 16:34 Uhr von keineahnung1
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Maverick Zero
wenn du nicht in der lage bist, aussagen zu verstehen, dann anttworte einfach nicht drauf. dürfte selbst in dein hirn reingehen.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Haus von Inzesttäter Josef Fritzl verkauft
Forschung: Sicherheitsdaten lassen sich erraten
Clickbait-Falle Huffingtonpost


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?