26.08.13 11:28 Uhr
 15.789
 

Grünen-Politiker will Inzest-Verbot lockern: Geschwister-Sex soll legal werden

Der Grünen-Politiker Hans-Christian Ströbele fordert, den Inzestparagrafen zu lockern, nach dem Sex unter Geschwistern in Deutschland verboten ist.

Die grüne Jugend geht in ihren Legalisierungsplänen sogar noch weiter und will auch den Geschlechtsverkehr zwischen Eltern und erwachsenen Kindern legalisieren.

Mit dem Thema Inzest wird in verschiedenen Ländern unterschiedlich umgegangen: In den Niederlanden, Japan oder der Türkei ist Inzest unter Erwachsenen legal.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Sex, Politiker, Verbot, legal, Inzest, Geschwister
Quelle: www.zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Innenminister Ulbig stellt Lagebericht Asyl vor
Angela Merkels Ex-Ehemann findet ihre Flüchtlingspolitik gut
Künftiger US-Präsident Trump will keine neue Air Force One

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

162 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.08.2013 11:35 Uhr von Granatstern
 
+65 | -103
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.08.2013 11:36 Uhr von Destkal
 
+52 | -14
 
ANZEIGEN
lol, das ist doch ein Witz, oder? ODER????????????
Kommentar ansehen
26.08.2013 11:41 Uhr von CrazyWolf1981
 
+64 | -23
 
ANZEIGEN
Wen wunderts. Die wollen das nicht der Deutschen wegen, sondern wegen ihren lieben Freunden, den Türken. Die fühlen sich ja benachteiligt weil Inzest ja zur Kultur gehört, zumindest mit Cousins und Cousinen ist es gängige Praxis. Bei Geschwistern glaub ich auch da weniger, aber die Grünen wollen sich nur langsam vortasten. Als nächstes sollen dann sicher Kinderehen legalisiert werden.
Kommentar ansehen
26.08.2013 11:58 Uhr von SNnewsreader
 
+59 | -10
 
ANZEIGEN
Oh weia!

- Inzest
- Verbot von Ölfeuerungsanlagen
- Sodomie
- Abschaffung Ehegattensplitting

Welche Drogen nehmen die?
Kommentar ansehen
26.08.2013 11:58 Uhr von Lornsen
 
+27 | -9
 
ANZEIGEN
Medienarbeiter und Politwissenschaftler verbreiten nun, in der katholischen Kirche sei der Kindesmißbrauch ein institutionalisierter Vorgang gewesen, während das Pädophilen- Verständnis der Grünen lediglich ein Ausdruck des flüchtigen Zeitgeistes gewesen sei.

Bei den Grünen gehört der Kindesmißbrauch zu den folgerichtigen Kollateralschäden ihrer kulturrevolutionären Ideologie.

Die Opfer müssen gehört, geheilt und entschädigt werden. Und solang das nicht passiert ist und bleibt es für mich eine Kinderfi**erpartei.
Kommentar ansehen
26.08.2013 12:05 Uhr von Schischkebap69
 
+42 | -5
 
ANZEIGEN
Also wenns nach mir geht dürfen die Grünen gerne mit ihrer Verwandtschaft schlafen. Was da raus kommt kann auf keinen Fall schlimmer sein als das, was eh schon Grün wählt.
Kommentar ansehen
26.08.2013 12:05 Uhr von Granatstern
 
+39 | -51
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.08.2013 12:13 Uhr von k.e.90
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
auch die Grünen brauchen Nachwuchs..
Kommentar ansehen
26.08.2013 12:32 Uhr von hulkxxl
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
die sollten ihren parteinamen von die grünen in die
vollkommenverblödeten ändern.
aber was soll es,politiker leben doch sowieso in ihrem eigenem
bilderbergeruniversum.
Kommentar ansehen
26.08.2013 12:33 Uhr von El_kritiko
 
+19 | -8
 
ANZEIGEN
Dass die grünen Khmer einen an der Klatsche haben ist bekannt aber dass die nun in die Richtung "Pro Blutschande" gehen finde ich abartig.
Kommentar ansehen
26.08.2013 12:42 Uhr von Gierin
 
+25 | -7
 
ANZEIGEN
@Granatstern
Nun das Verbot bewirkt, dass die Fritzls dieser Welt ihre Sexgespielinnen nicht auch noch ofiziell, öffentlich und im grösseren Umfang nachzüchten können.
Gerade Pädophile könnten ihre Kinder von Anfang an durch "zielgerichtete Aufklärung" entsprechend beeinflussen.

Und im Übrigen: Das Verbot hat keinen religiösen Hintergrund. In der Bibel kommt Inzest/Inzucht auch vor (Bsp Entstehung des Menschen, Sintflut, Lot). Aber bei Mensch und Tier gibt es aber ein "instinktives" meiden von Individuen, mit denen man aufgewachsen ist. Diese "Abneigung" ist offenbar so stark, dass z.B. nicht verwandte Menschen, die zusammen aufwachsen sehr selten untereinander heiraten.
Kommentar ansehen
26.08.2013 12:46 Uhr von psycoman
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@CrazyWolf:
"Die wollen das nicht der Deutschen wegen, sondern wegen ihren lieben Freunden, den Türken. Die fühlen sich ja benachteiligt weil Inzest ja zur Kultur gehört, zumindest mit Cousins und Cousinen ist es gängige Praxis."

Du weißt aber schon, dass es in Deutschland legal ist, die eigene Cousine zu heiraten, oder?

Bei Geschwistern oder Eltern und Kindern würde ich eben vermuten, dass die Gene zu ähnlich sind und daher die Gefahr von genetischen Fehlern größer wird.
Kommentar ansehen
26.08.2013 12:51 Uhr von GroundHound
 
+13 | -35
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.08.2013 12:58 Uhr von GroundHound
 
+15 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.08.2013 13:02 Uhr von GroundHound
 
+6 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.08.2013 13:08 Uhr von ThomasHambrecht
 
+26 | -4
 
ANZEIGEN
@GroundHound
Der ganze europäische Hochadel war in vielen Teilen geistesgestört weil nur in den eigenen Reihen geheiratet wurde.

Es will ja niemand prüfen was Geschwister in Abgeschiedenheit so treiben - aber wenn durch Unachtsamkeit dadurch ein geistesgestörtes Kind zur Welt kommt, soll dies die Ausnahme bleiben - und nicht zur Legalität werden.
Kommentar ansehen
26.08.2013 13:10 Uhr von lopad
 
+17 | -5
 
ANZEIGEN
Krankes Pack.
Kommentar ansehen
26.08.2013 13:13 Uhr von GroundHound
 
+6 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.08.2013 13:16 Uhr von Mauzen
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
Für sowas sollte man echt nicht die zeit als quelle nehmen. Die ist nämlich schwarz/gelb, da ist klar, dass das ganze so negativ wie möglich dargestellt wird. Sucht man mal nach einer etwas objektiveren Quelle findet man das hier:

Das Strafrecht solle „nicht dazu dienen, Moralverstöße zu sanktionieren, sondern die Verletzung von Rechtsgütern und sozialschädliches Verhalten“. Bei einvernehmlichen Beziehungen zwischen Geschwistern werde niemand geschädigt.

Und das macht meiner Meinung nach schon viel mehr Sinn. Auch wenn ich selbst "nichts davon halte", sollten uns die Gesetze nicht vorschreiben wie wir zu leben haben. Und das ist auch schon der Haupt-Hintergrund der Geschichte, und NICHT ETWA, dass er findet dass mehr Geschwister Sex haben sollten.
Kommentar ansehen
26.08.2013 13:17 Uhr von Gierin
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
@GroundHound
Ich habe doch ein Argument vorhin genannt!

Du tust so, als wäre es gang und gäbe, dass Geschwister sich untereinander verlieben. Allerdings sind das seltene Ausnahmen UND meistens haben sich die Betroffenen erst im Erwachsenenalter kennen gelernt.
Auch darum finde ich, dass eine Aufhebung des Verbots nicht nötig ist, weil es kaum passiert.
Ich behaupte sogar, in 99% der Fälle, wo Geschwister untereinander oder Eltern mit ihren Kindern Sex haben, geht es dabei nicht um Liebe, sondern Missbrauch!
Kommentar ansehen
26.08.2013 13:21 Uhr von Biblio
 
+9 | -18
 
ANZEIGEN
Gaanz brisantes Thema und sehr sehr mutig von den Grünen.

Ein Thema, welches gut durchdacht sein will, allerdings ist hier der Intellekt von Diskussionspartnern maßgeblich.

Für die meisten wird es nur ein Tabuthema sein, bei dem sie schon auf die Barrikaden springen, wenn sie nur davon hören.

Ähnlich wie Leute, die der Meinung sind, wenn Mann und Frau ausgehen, MUSS immer der Mann zahlen,

ich schätze, da wird es keine fruchtige Diskussion geben,
ich schätze die meisten Menschen als zu blöd und verkappt ein für so ein Thema.
Kommentar ansehen
26.08.2013 13:24 Uhr von deraufdersucheist
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Es ist doch ganz einfach: warum hat man ein Gesetz das man gar nicht überwachen kann? Wo kein Kläger, da kein Richter!

Solche "Gutmenschen-Gesetze" sind ja was tolles. Sie möchten die Gesellschaft moralisch und ethisch sauber halten. Nur leider ist es mit dem Gesetz alleine nicht getan weil die Einhaltung des Gesetzes nicht überwacht werden kann, bzw. erst zur Anwendung kommt wenn es bereits zu spät ist.

Was bringt´s also?
Kommentar ansehen
26.08.2013 13:25 Uhr von rubberduck09
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@ Gierin
Und genau du nennst den besten Grund für die Aufhebung des Verbots.
_JEDES_ Gesetz das nicht nötig ist und weg kann ist eine Verbesserung. Wir haben in Deutschland eh schon viel zu viele Gesetze und Regelungen.

Man sollte bei dieser speziellen Sache vermehrt auf _BILDUNG_ setzen und dabei die Grundlagen der Genetik intensiver in die Lehrpläne packen. Das würde auch bei Leuten die nicht von dieser aktuellen Regelung betroffen sind aber einen Gendefekt tragen ggf. zum Nachdenken beitragen ob man diese kaputten Gene wirklich weitergeben will.
Kommentar ansehen
26.08.2013 13:30 Uhr von Biblio
 
+8 | -14
 
ANZEIGEN
ich glaube ja, ihr betrachtet das Thema aus der falschen Perspektive. Vielleicht geht es ja in erster Linie gar nicht um Genetik oder Missbildungen, sondern um

gesundes, liebevolles sexuelles Verhalten.



Für die Tabuleute Ists natürlich kein Ding, wenn die komplett unerfahrene Tochter mit dem nächsten vermaledaiten Junk in die Kiste hüpft,
das werden sicherlich vorbildliche Erfahrungen sein, und einen ganz tollen Weg für die Zukunft ebnen ;)
Kommentar ansehen
26.08.2013 13:37 Uhr von ghostinside
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
Was geht es den Staat etwas an, wenn ein Erwachsener Mensch mit einem anderen Erwachsenen schläft ? Wo liegt hier die Straftat, wenn alles freiwillig abläuft ? Ich finde zwar selbst die Vorstellung (Geschwistersex, Eltern-erwachsene Kinder) ekelhaft, aber das ist halt nicht meine Baustelle...

[ nachträglich editiert von ghostinside ]

Refresh |<-- <-   1-25/162   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?