26.08.13 11:07 Uhr
 12.638
 

Zeugenaussage enthüllt: Der zweite Weltkrieg startete in Wahrheit früher

Am 1. September 1939 startete mit den Schüssen auf die Westerplatte in Danzig der Zweite Weltkrieg. Damals behauptete Hitler, dass seit 5:45 Uhr zurück geschossen werde.

Doch eine jetzt aufgetauchte Zeugenaussage beweist, dass dies gar nicht stimmt. Denn ein Kanonier des Schiffes, mittlerweile 100 Jahre alt, erklärte, dass die ersten Schüsse schon um 4:50 Uhr fielen.

Damit hatte Hitler faktisch gelogen, was nicht das letzte mal bleiben sollte. So begann der zweite Weltkrieg als eigentlich knapp 55 Minuten früher als bisher gedacht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wahrheit, Weltkrieg, Beginn, Zeugenaussage
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.08.2013 11:15 Uhr von brycer
 
+77 | -2
 
ANZEIGEN
Welch bahnbrechende Erkenntnis. Was schließen wir daraus? Wenn die ersten Schüsse erst um 5:45 gefallen wären, wären dann weniger Menschen ums Leben gekommen? Hätte Hitler den Krieg gar gewonnen? ...
Nichts hätte das geändert!
Was kratzt dass schon ob die Schüsse nun 55 Minuten früher oder später abgegeben worden sind.
Der Krieg als dunkler Schatten in der Geschichte der Menschheit lässt sich nicht wegleugnen.

[ nachträglich editiert von brycer ]
Kommentar ansehen
26.08.2013 11:16 Uhr von Delios
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
Ich meine mich erinnern zu können, dass das schon vor einigen Jahren in einer Doku gesagt wurde.
Kommentar ansehen
26.08.2013 11:16 Uhr von Schmollschwund
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
Nee, sowas von Minus für die Meldung. ironie: schon krass, ein Krieg der Millionen Opfer gefordert hat, hat 55 Min früher angefangen. Wat eine Wucht... :( Also ob Hitler nie gelogen hätte.....

PS: Außerdem passt der letzte Satz mal gar nicht. Minus an Autor, Minus an Newschecker
Kommentar ansehen
26.08.2013 11:24 Uhr von Maverick Zero
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
"Also ob Hitler nie gelogen hätte"
Darüber kann man sich vortrefflich streiten. "Lügen" bedeuted ja, dass man es eigentlich besser weiss...
Kommentar ansehen
26.08.2013 11:37 Uhr von Leimy
 
+29 | -6
 
ANZEIGEN
Der 100 Jährige erinnert sich also, um welche Uhrzeit vor mehr als 70 Jahren die ersten Schüsse fielen. Ich denk mir meinen Teil.
Kommentar ansehen
26.08.2013 11:38 Uhr von SGGWD
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Beginn des 2. WKs war entweder schon am 7. Juli 1937 oder erst am 3. September 1939. Aber das werden die meisten eh nie kapieren.
Kommentar ansehen
26.08.2013 11:46 Uhr von Gierin
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
MOMENT! Also zuerst muss definiert werden, ab wann der Krieg als "angefangen" gilt! Beginnt der Krieg, sobald die Granate im Ziel einschlägt oder schon, wenn sie abgefeuert wurde oder gar sobald der Schiessbefehl an die Feuerleitstelle übermittelt wurde? Je nachdem muss der Kriegsanfang nochmals um mehrere Minuten korrigiert werden!
Kommentar ansehen
26.08.2013 12:00 Uhr von saber_
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
55 minuten im jahr 1939 ?!

damals gab es weder atomuhren noch funkuhren...jeder hat sich nach der bahnhofsuhr gerichtet... synchronisiert waren die uhren eh nicht...



da ist ne stunde +- ein witz...
Kommentar ansehen
26.08.2013 12:03 Uhr von BlackMamba61
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Ändert es an der Tatsache, dass so viele hinter einen Wahnsinnigen hielten und so viel schlimmer getan haben?
Kommentar ansehen
26.08.2013 12:19 Uhr von Lornsen
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
der erste und zweite Weltkrieg begann mit dem Attentat in Sarajewo. eigentlich schon mit der französichen Revolution. der sogenannten. das war der Beginn zur Vernichtung bzw. Unterwerfung Deutschlands. eigentlich noch ein bisschen davor.
mit der Gründung der ersten Loge durch Herrn Rothschild.
Kommentar ansehen
26.08.2013 12:40 Uhr von El_kritiko
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Schön dass das nun geklärt ist, angeblich stehen wir nun am Beginn des dritten Weltkriegs in Syrien. Die Uhren bei Twitter sind bestimmt synchronisiert für die überlebenden Chroniker in der Zukunft.

[ nachträglich editiert von El_kritiko ]
Kommentar ansehen
26.08.2013 12:46 Uhr von mueppl
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
1.9.1939
Der Zweite Weltkrieg beginnt am 1. September um 4:45 Uhr mit dem Beschuß der Westerplatte durch SCHLESWIG-HOLSTEIN in Danzig-Neufahrwasser. Gleichzeitig greift der Marinestoßtrupp "Hennigsen" gemeinsam mit der SS-Sturmkompanie "Danziger Heimwehr" die Besatzung der Westerplatte an.

http://www.wlb-stuttgart.de/...

alt bekanntes neu serviert. wozu?

>>Denn ein Kanonier des Schiffes, mittlerweile 100 Jahre alt, erklärte, dass die ersten Schüsse schon um 4:50 Uhr fielen. <<

auch der Kanonier des Schiffes sagt die Unwahrheit. die Schüsse begannen 5 Minuten früher
Kommentar ansehen
26.08.2013 13:34 Uhr von oldtime
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso schließen die daraus das Hitler gelogen hat?
Vielleicht wurde ihm die Zeit übermittelt und er hielt sie für richtig.

Was aber ja auch scheiss egal ist. Die eine Stunde ändert ja wohl im nachhinein überhaupt nichts.
Kommentar ansehen
26.08.2013 13:48 Uhr von ghostinside
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Polen hat heute nacht zum erstenmal auf unserem eigenen Territorium auch mit bereits regulären Soldaten geschossen. Seit 5.45 Uhr wird jetzt zurückgeschossen! Und von jetzt ab wird Bombe mit Bombe vergolten! Wer mit Gift kämpft, wird mit Giftgas bekämpft. Wer selbst sich von den Regeln einer humanen Kriegsführung entfernt, kann von uns nichts anderes erwarten, als dass wir den gleichen Schritt tun. Ich werde diesen Kampf, ganz gleich, gegen wen, so lange führen, bis die Sicherheit des Reiches und bis seine Rechte gewährleistet sind."

Die größte Lüge in der Rede ist natürlich die Zeit...
Kommentar ansehen
26.08.2013 13:56 Uhr von der_Z
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Ich frage mich eher, ob keinem auffällt, dass der Krieg immer noch gar nicht vorbei ist. Oder hat irgendwer von euch schon mal gehört, dass nach dem Ende des Krieges ein Friedensvertrag zwischen dem deutschen Reich und den Alliierten unterzeichnet worden wäre?!
Kommentar ansehen
26.08.2013 14:25 Uhr von TausendUnd2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Bewohner einer polnischen Kleinstadt (Name vergessen) behaupten nochmals 10 Minuten vor dem Beschuss der Westerplatte von rund einem Dutzend Sturzkampfbomber angegriffen worden zu sein.
Kommentar ansehen
26.08.2013 16:13 Uhr von Shagg1407
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Newschecker sind auch Deppen wie sie im Buche stehen. So eine übertriebene Überschrift und dann sowas
Kommentar ansehen
26.08.2013 16:43 Uhr von JustMe27
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Leimy: Das mag zwar offtopic sein, aber ja, ein 100-jähriger kann sich eher an Ereignisse von vor 70 Jahren erinnern als an sein letztes Essen. Ich hab oft gestaunt, wie präzise und auch verifizierbar die Schilderungen meiner Bewohner waren, aber meinen Namen oder den von Kollegen konnten sie sich nicht merken. Eine 104 Jahre alte Dame wusste noch fast jedes Detail der Operation Walküre, weil ihr Mann beteiligt war.
Kommentar ansehen
26.08.2013 17:37 Uhr von NoXcuses
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
http://vimeo.com/...

und so hätte er verhindert werden können

PS: Als die Nazis "Ausländer raus" skandierten, hätten sie mit Hitler anfangen sollen.

[ nachträglich editiert von NoXcuses ]
Kommentar ansehen
26.08.2013 18:15 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Es war doch auch gelogen das sie zurückschießen also wen wundert es dann das mit der Uhrzeit auch gelogen wurde.
Kommentar ansehen
26.08.2013 19:48 Uhr von lexaegnew
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Es müssen doch manche Leute recht viel langeweile haben. Ist es denn nicht langsam genug !! Können wir nicht endlich diese zeiten ruhen lassen? Es giebt kaum noch Menschen,die das mit gemacht haben und wenn sind sie steinalt.Ich,1947 gebohren bin mir keiner Schuld bewusst! Und ganz ehrlich " ich habe auch keine Lust für andere den Sündenbock zu spielen! Andere Länder haben auch "Dreck am Stecken " doch darüber wird nicht gesprochen. Also lasst doch endlich mal die alten Zeiten Ruhen !! Unsere heutigen Probleme sind doch wohl gross genug um sich darüber den Kopf zu zerbrechen!! M.f.G. Axel
Kommentar ansehen
26.08.2013 20:42 Uhr von Lornsen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
lexaegnew:
du hast ja recht - gar keine Frage. aber schau doch einmal in dein TV-Programmheft. jeden Tag bekommen wir unseren Einlauf, was die Vergangenheitsbewältigung betrifft.

eines muß ich hier aber auch einmal loswerden. den Untergang der Bismark habe ich auf N24 mindestens zehnmal gesehen. als Trickfilm aufgemacht - einfach suuuper! die waren clever und tapfer - auf beiden Seiten. da kommt bei mir dann so ein anheimelnder Stolz auf.

so, und nun FEUER FREI auf Lornsen! VOLLE BREITSEITE!
Kommentar ansehen
27.08.2013 00:14 Uhr von turmfalke
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Oh wie reizent 45 Minuten früher, besser wäre es wenn dieser Idiot von Adolf gar nicht erst mit dem Krieg angefangen hätte, dann besäßen wir unser Land in Ostpreußen noch!
Kommentar ansehen
27.08.2013 08:06 Uhr von rubberduck09
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hat schonmal einer einer an unterschiedliche Zeitzonen gedacht und damit verbundene Verschiebungen auf der Uhr? Die Uhr der Engländer geht nunmal 1h nach gegenüber der Deutschen. Damit passen die Angaben nämlich wieder genau zueinander und es gibt keine Diskrepanz.
Kommentar ansehen
27.08.2013 08:28 Uhr von mort76
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hugo,
der Grund für den Krieg gegen den Osten war aber nicht irgendein Boykott, sondern die Tatsache, daß Hitler Öl brauchte, um den Krieg führen zu können, und da kam nur das Öl im Kaukasus für uns in Frage.

Der gesamte Rußland-Feldzug wurde eigentlich wegen Öl geführt, und vermutlich haben wir den Krieg genau deswegen verloren: es gab einfach nicht genug Sprit, und der Versuch, Ölquellen zu erobern, ging eben gewaltig schief.

Und das waren die Nazis selber schuld:
wurden sie im Osten erst als Befreier begrüßt, benahmen sie sich dann der Bevölkerung gegenüber wie die Schweine, demütigten, vertrieben und ermordeten die Zivilisten...mit der Folge, daß man die Nazis und deren Nachschublinien angriff, was dazu führte, daß die Nachschubwege gesichert werden mußten...was bei den gewaltigen Distanzen einfach nicht funktioniert- man braucht zu viel Personal.

Das ganze Gerede von wegen "Lebensraum im Osten" und "Nahrungsmittelknappheit" sollte schon damals nur davon ablenken, daß es hier nur um Ressourcen ging, die für den Angriffskrieg dringend benötigt wurden.

Und da kannst du dir dann auch sicher vorstellen, was passiert wäre, wenn Hitler die Ölfelder wirklich erobert hätte.
Den übigen Ländern war das ebenso klar.

Von Rußland hingegen ging keine Gefahr aus, daß DIE versuchen würden, England und Co. zu schaden.
Und es wäre ja wohl auch nicht besonders schlau gewesen, Deutschland UND Rußland anzugreifen- wir haben ja selber gesehen, was dabei rauskommt, wenn man einen Krieg mit mehreren Fronten und Gegnern führt.

Soviel zu deinen "unerklärlichen Gründen".

Das heißt, Hitler hätte in jedem Fall Polen angegriffen- ganz egal, was England, Rußland und Co. getan hätten.

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter
"Wer wird Millionär"-Gewinner: "Auf dem Konto ist von dem Geld nichts mehr"
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?