26.08.13 10:19 Uhr
 3.222
 

Von wegen die Wikinger: Neue Funde auf den Färöer-Inseln lassen Forscher rätseln

Auf den Färöer-Inseln machten Wissenschaftler jetzt einen Fund, der sie vor Fragen stellt, die sie momentan nicht beantworten können.

Sie fanden vom Wind verwehte Sandablagerungen, welche Anteile von Torfasche aus menschlicher Aktivität und Gerstenkörner enthielten. Das bedeutet, dass irgendjemand Gerste auf die Inseln gebracht und wohl auch angebaut haben muss.

Bisher ging man davon aus, dass die Wikinger im 9. Jahrhundert die Inseln besiedelten. Der jetzige Fund zeigt aber eindeutig, dass schon rund 300 bis 500 Jahre zuvor jemand dort lebte. Nun rätseln die Forscher aber, wer diese Menschen waren und woher sie kamen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Fund, Wikinger
Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.no

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.08.2013 11:41 Uhr von CPSmalls
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
natürlich waren es Aliens, was denn sonst?! ironie:off
Kommentar ansehen
26.08.2013 12:37 Uhr von El_kritiko
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
Die Forscher haben von nichts eine Ahnung, glauben nur das was sie während des arschkriechens bei ihrem Prof. gelernt haben.

Wenn die sich mal die Mühe machen würden und die Indizien wahrnehmen würden, dass schon vor tausenden von Jahren Menschen rund um die Welt miteinander in Kontakt standen, dann würde dies die Geschichte der Menschheit umkrämpeln. Nicht umsonst gibt es viele versunkene Städte weltweit was darauf hindeutet dass der Meeresspiegel damals sehr viel tiefer lag als heute.

Auch die nuklearen Strahlungsreste an 2 Ausgrabungsstätten in Nord-West Indien, welche im indischen Volksepos erklärt werden, kann bis heute keiner erklären. Das passt einfach nicht in die "moderne" Archäologie.
Kommentar ansehen
26.08.2013 12:53 Uhr von Andreas-Kiel
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@el_kritiko:

so krass würde ich es nicht ausdrücken, aber die "nukleare Schicht" haben sie auch in Israel gefunden, insofern stellt sich schon die Frage, "ob es uns schon Mal gab" und wir uns ev. schon Mal vernichtet haben.
Kommentar ansehen
26.08.2013 14:15 Uhr von bigX67
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
3 flecken auf der erde an denen erhöhte strahlung nachgewiesen werden kann, machen noch keinen prähistorischen atomkrieg ;).
Kommentar ansehen
26.08.2013 14:16 Uhr von tom_bola
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@El_kritiko

Gibt es eine seriöse Quelle für den letzten Absatz?
Kommentar ansehen
26.08.2013 21:24 Uhr von spliff.Richards
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@El_kritiko

"Die Forscher haben von nichts eine Ahnung, glauben nur das was sie während des arschkriechens bei ihrem Prof. gelernt haben.

Wenn die sich mal die Mühe machen würden und die Indizien wahrnehmen würden, dass schon vor tausenden von Jahren Menschen rund um die Welt miteinander in Kontakt standen, dann würde dies die Geschichte der Menschheit umkrämpeln. Nicht umsonst gibt es viele versunkene Städte weltweit was darauf hindeutet dass der Meeresspiegel damals sehr viel tiefer lag als heute."

Google mal nach "Bernsteinstraße", bevor du solchen Müll von dir gibst. Das waren Handelswege die schon in der Bronzezeit genutzt wurden.
Kommentar ansehen
26.08.2013 21:44 Uhr von El_kritiko
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@spliff
Du widersprichst dir selbst. Zeitraum der Bronzezeit war von 2200 bis 800 v. Chr. Somit passt meine Aussage "vor tausenden von Jahren".
Kommentar ansehen
26.08.2013 21:51 Uhr von El_kritiko
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@tom_bola
Im indischen Volksepos dem "Mahabharata" steht geschrieben dass es einen Nuklearkrieg unter den Göttern gab. Die Explosionen dieser Waffen wurden darin sehr detailliert beschrieben. Die Inder sind gegenüber dem Westen diesem Thema völlig aufgeschlossen und lehren es auch in ihren Schulen und Universitäten.

Hier mal ein Link dazu den ich auf die schnelle gefunden habe:
http://rense.com/...

http://www.bibliotecapleyades.net/...
Kommentar ansehen
27.08.2013 00:21 Uhr von spliff.Richards
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@El_kritiko

Bitte was mach ich? Du behauptest doch, dass Forscher von nichts ne Ahnung haben und Indizien ignorieren würden, die daruaf hindeuten, dass die Menschheit schon in der Bronzezeit in Kontakt stand (btw. wenn ich nicht wüsste wann die war, würde ich den Begriff nicht in den Mund nehmen).

Ich habe dir nur widerlegt, das dies nicht so ist. Und jetzt behaupte bitte nicht auch noch, dass unsere Forscher die Bernsteinstraßen ignorieren würden -.-

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern
Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?