26.08.13 09:22 Uhr
 5.409
 

Der Weg zum Milliardär - Eine Infografik mit Richard Branson zeigt es

Es gibt weltweit 1.426 Multi-Milliardäre, davon haben es 860 von ganz unten geschafft. Eine Infografik zeigt die Wege von fünf Milliardären und gibt einige interessante Tipps.

Ob Richard Branson oder Elon Musk, viele haben mit banalen Geschäftsideen, wie dem Verkaufen von Weihnachtsbäumen begonnen und ihr erstes Geld verdient. Die meisten benötigten mehrere Anläufe, standen oft vor dem Bankrott und hangelten sich über mehrere gegründete Unternehmen zum Ziel.

Die Unternehmer hatten das richtige Gespür für neue Gelegenheiten, eine gute Risikoeinschätzung und ein großes Durchhaltevermögen. Vor allem aber, wusste keine von Ihnen wie genau der Weg zur Milliarde aussehen würde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BartoszRozycki
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Weg, Grafik, Info, Milliardär, Richard Branson
Quelle: www.trendsderzukunft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Richard Branson präsentiert einen Concorde-Nachfolger
Milliardär Richard Branson: Deutsche seid "stolz auf Hilfe für Flüchtlinge"
Sir Richard Branson fordert ein Umdenken in der Drogenpolitik

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.08.2013 11:32 Uhr von ghostinside
 
+11 | -13
 
ANZEIGEN
Keiner wird Milliardär ohne kriminelle Energie.
Kommentar ansehen
26.08.2013 12:29 Uhr von El_kritiko
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Was man benötigt ist Ehrgeiz, Mut & Disziplin um seinen "Plan" durchzuziehen. Egal wie anstrengend es ist, man muss am Ball bleiben.

99,9% der restlichen Industrie-Bevölkerung scheitert schon daran regelmäßig ins Fitness zu gehen. Die träumen halt weiter vom Lottogewinn und geilen sich am Leben anderer auf.
Kommentar ansehen
26.08.2013 13:00 Uhr von ThomasHambrecht
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Mit meiner Idee, alte Tonbänder, Platten und Kassetten zu überspielen, werde ich nicht einmal Millionär. Das schaffen auch die meisten anderen Selbständigkeiten nicht, die eine gute Idee hatten.
Man muss schon eine Idee haben die schon am Anfang große Geldsummen einbringt - und dann das Geld gewinnbringend arbeiten lassen. So was wie Facebook. Im Prinzip hätte jeder von uns eine solche Idee haben können. Schwer zu programmieren ist das nicht. Und ab einem bestimmten Umsatz kann man dafür Profis einstellen.
Kommentar ansehen
26.08.2013 13:01 Uhr von news_24
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
So eine Unsinn ! Wo nichts ist, kann auch keiner etwas herbeizaubern. Wer nichts besitzt, bekommt auch nirgendwo Geld her, es sei denn durch Raubüberfall. Eine ander Möglichkeit gibt es nicht.

[ nachträglich editiert von news_24 ]
Kommentar ansehen
26.08.2013 14:13 Uhr von bigX67
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
klingt für mich wie eine propaganda-news, deren tenor: "haltet euch schön an den kapitalismus und ihr werdet auch miliardäre" lautet.

die reichsten leute in deutschland sind erben. die mussten gar nicht kriminell werden, es viel ihnen so in den schoss. ohne arbeit. und deren vermögen wächst schneller als mein erarbeitetes "vermögen". ohne leistung, während ich klotze.

wo ist übrigens "ganz unten" ?
in einem hartz4-satelliten-wohnblock ? mit nur rudimentären rechen-, sprach- und schreibkenntnissen ?
aber auch hier gibt es ausnahmen - mensch muss nur als gansta-rapper sein vermögen machen.

im ernst - diese news versucht mal wieder zu zeigen, dass jeder milionär werden kann. sie vergisst nur mitzuteilen, dass nicht alle milionär werden können.
Kommentar ansehen
26.08.2013 14:23 Uhr von Perisecor
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@ bigX67

"die reichsten leute in deutschland sind erben"

Ja, die uralte Dynasty Albrecht, welche schon im Mittelalter Discount betrieb zum Beispiel.


Und Hopp und Plattner sind Nachfahren der großen SAP-Gründer aus der Zeit des Dreißigjährigen Krieges.
Kommentar ansehen
26.08.2013 15:50 Uhr von Marco Werner
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Mag ja sein, daß es tatsächlich welche gibt,die es von ganz unten geschafft haben, aber in verdammt vielen Fällen dürfte ein entsprechend gut situiertes Elternhaus, eine ganze Portion Glück,eine einmalige Gelegenheit und nicht zuletzt viel Überzeugungstalent dazugehören. Liest man sich mal die Biographien dieser Herren durch,fallen schnell Ungereimheiten auf. Ein Mr.Branson,der nichtmal die Schule beendet hat,gründet mit 20 einen Schallplattenversand (Virgin)...ich kann mir nicht vorstellen,daß er das mit nem lockeren Hosenknopf finanziert hat. Und genau da ist bei den meisten Leuten schon das Ende der Fahnenstange erreicht und sie werden ausgebremst.
Auch bei Elon Musk findet sich so eine Lücke. Angeblich hat er mit 16 einfach einen kanadischen Reisepass beantragt und ist das nur ein Jahr später nach Kanada ausgewandert. Das war Mitte der 80er. Nun waren die Einreisebedingungen Kanadas auch schon damals nicht gerade die einfachsten, so daß da ein triftiger Grund fehlt,wieso die Kanadier ihn aufnehmen sollten. Selbst wenn man bedenkt,daß seine Mutter Kanadierin ist,dürften ihm die Kanadier bestimmt nicht gerade mit offenen Armen empfangen haben,wenn er keinen Knopf in der Tasche hatte (was die News suggeriert).

[ nachträglich editiert von Marco Werner ]
Kommentar ansehen
26.08.2013 16:02 Uhr von news_24
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Es wird fälschlicher Weise angenommen, alle großen Erfindungen wären aus dem Nichts entstanden. Um etwas zu erfinden muß geforscht werden. Um etwas zu erforschen, muß ich die Forschungsinstrumente kaufen. Wenn ich, wie ein Hartz4 Empfänger kein Geld habe um die Forschungsinsrumente zu kaufen, kann ich auch nichts erfinden. Ich bekomme auch keinen Kredit von einer Bank, wenn ich nicht schon Geld besitzte, als Sicherheit. Deshalb werden auch nur die reicher, die schon vorher reich waren. Der Artikel, "Der Weg zum Milliardär" ist kompletter Blödsinn.
Kommentar ansehen
26.08.2013 17:01 Uhr von bigX67
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@perisecor:

ist ja süß, wie du meinen post entkräften willst.

bei albrecht haben die beiden gründer nix mehr zu melden. der eine ist tot und vom anderen wird das vermögen über eine stiftung verwaltet. ergo stimmt auf diese meine aussage.

ja - sie SAP begründer sind auch in der liste. kleiner makel an meiner absolut formulierten aussage. erschreckend.

die albrecht-brüder haben in einer günstigen situation die gelegenheit ergriffen. aber es war nachkriegszeit. da ging sowas noch. denen wollte ich auch gar nicht ans zeug flicken. obwohl heute ihre kohle in einer stiftung ist.

die anderen haben ebenfalls eine gelegenheit ergriffen, als die IT-branche boomte. wird so schnell auch nicht mehr vorkommen. aber von allen die sich beim run auf die neuen IT-firmen beteiligt haben, sind ja doch recht wenige übrig geblieben.

ich denke, dass es immer noch möglich ist, dass EINZELNE bei besonderen gelegenheiten (krieg, nachkrieg, neue technologie, ...) nach oben gespült werden. im normalfall sind aber erben die verwalter deutscher riesen-vermögen. leute, die evtl gar nicht wissen, was arbeit bedeutet (DAS haben die albrecht-brüder und auch die SAP-gründer erfahren).
solche leute nehmen also auf unsere politik einfluss ?
warum ist deren überproportionaler einfluss auf politiker erlaubt ?

bringe ich also eine redigierte fassung:
die reichsten deutschen sind erben (mit ganz wenigen ausnahmen).
Kommentar ansehen
26.08.2013 18:40 Uhr von LucasXXL
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Wenn ich die Kommentare hier lese wird mir klar warum es nicht mehr Millionäre gibt :-)

Millionär zu werden braucht man sehr viel Durchhaltervermögen. Man muß nicht kriminell sein oder ein Arschloch von Geschäftsmann. Im Gegenteil viel mehr erreicht man mit Respekt gegenüber anderen Menschen. Nur so wird man als Millionär auch glücklich.
Kommentar ansehen
26.08.2013 19:13 Uhr von svizzy
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
branson kommt aus einer reichen und mächtigen familie. sein großvater right honorable sir george arthur harvin branson war privater berater des königshauses und richter am höchsten gerichts hof.
Kommentar ansehen
27.08.2013 15:20 Uhr von moritz19
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer hat der hat

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Richard Branson präsentiert einen Concorde-Nachfolger
Milliardär Richard Branson: Deutsche seid "stolz auf Hilfe für Flüchtlinge"
Sir Richard Branson fordert ein Umdenken in der Drogenpolitik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?