26.08.13 07:25 Uhr
 12.659
 

Total dreist: Lady Gaga hat versucht, die Charts zu manipulieren

Lady Gaga hat vor wenigen Tagen ihre neue Single "Applause" veröffentlicht. Es ist ein Comeback-Versuch nach langer Zeit (ShortNews berichtete). Doch um Erfolg zu haben, ist Lady Gaga offenbar alles Recht.

Sie versuchte nun sogar die US-Charts zu manipulieren, indem sie bei Twitter einen Link online stellte, der ihr neues Video neun Stunden lang und insgesamt 150 Mal hintereinander abspielt. Doch US-Billboard-Boss Bill Werde erkannte den Betrugsversuch.

"Ich hasse es ansehen zu müssen, wie jemand versucht die Charts auszutricksen, ob es nun Musiker sind oder Fans. Das ist nicht, was wir tun, nämlich Erfolge feiern", erklärte er. Eine Software hat jetzt die Klicks, die über Lady Gagas Link verursacht wurden, herausgefiltert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Lady Gaga, Charts, Link
Quelle: www.promiflash.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD
New York: Lady Gaga demonstriert vor Trump-Tower gegen Wahlsieg von Donald Trump
Lady Gaga bewahrt 400 Kleidungsstücke von Michael Jackson in Kühlkammer auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.08.2013 08:36 Uhr von der_Z
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist ja mal eine neue Taktik! Früher wurden Tonträger noch von Labels einfach wieder zurückgekauft, um künstlich die Verkaufszahlen zu steigern. Aber inwieweit wirkt sich das wiederholte Abspielen eines Videos auf die Chartplatzierung aus? Und wie kann man gewährleisten, dass dasselbe Video mehrfach hintereinander abgespielt wird und somit mit jeweils einem Klick gezählt wird? Vermutlich mit einem Skript, aber da muss ihr dann wohl jemand geholfen haben...
Kommentar ansehen
26.08.2013 08:39 Uhr von rubberduck09
 
+23 | -0
 
ANZEIGEN
Und was machen dann Radiosender die nur die gesponsorten Hits rauf und runter spielen sodass es einem aus den Ohren blutet?
Kommentar ansehen
26.08.2013 08:50 Uhr von SN_Spitfire
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Lady Gaga ist ja fast der whistleblower der Musikindustrie.

Gerade, dass ausschliesslich die Charts daraus gebildet werden, wie oft ein Titel angeklickt wird, zeigt doch, dass hier keine wirkliche Objektivität herrscht.

Ruf einen Botnetzbetreiber an, der seine Bots entsprechens die URL 5-6 mal aufrufen lässt und du hast gewonnen.
Kommentar ansehen
26.08.2013 08:54 Uhr von perMagna
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Tja, ist halt bitter, wenn man erkennt, dass man eben doch nicht so besonders ist. Trotz all der Schrillheit usw.
Wie jede andere Popsternschnuppe glüht sie kurz auf und ist genauso schnell wieder vergessen.
Kommentar ansehen
26.08.2013 09:03 Uhr von der_Z
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Wer dann jetzt auch noch so dämlich ist, die Chartplatzierung als Qualitätsmerkmal eines Songs zu definieren, hat noch ganz andere Probleme...

[ nachträglich editiert von der_Z ]
Kommentar ansehen
26.08.2013 09:45 Uhr von Daffney
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Hihi, der Billboard Boss heißt Bill.
Kommentar ansehen
26.08.2013 10:06 Uhr von mat123
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Die hatte ich für schlauer gehalten, nicht nochmal zurück zu kommen.
Jetzt wird sie auch enden wie Madonna.
Kommentar ansehen
26.08.2013 10:06 Uhr von RazonT
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich verstehs leider nicht ganz wo der Betrug ist.
Entweder hat sie ein Video gepostet was ihren Song auf einem Videoportal einfach neun stunden lang spielt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das als inoffizielles Musikvideo in die Bewertung der Charts einfließt.
Oder sie hat eine Webseite gepostet, welche Ihr Video alle paar Minuten neu Aufruft. Dann gibt das aber nur für jeden User der es anschaut einen Klick. Ein erneuter Aufruf wird von Videoportalen ohne neue IP normalerweise nicht als ein neuer Klick gezählt. Somit funktioniert das nicht.
Kommentar ansehen
26.08.2013 10:17 Uhr von ThomasHambrecht
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube die Charts werden manipuliert, seit es den Begriff überhaupt gibt.
Im Endeffekt, manipulieren wir ja alle auch Google in Bezug auf das Ranking (Seitenanmeldung, Gegenlinks) und junge Künstler manipulieren die Klicks in Youtube für ihre eigenen Songs. Da gibt es ja auch zahlreiche Möglichkeiten. Wieder andere kaufen Likes in Facebook.
Man sollte da einfach mal ruhig sein.
Kommentar ansehen
26.08.2013 10:32 Uhr von Granatstern
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
lol, blödes gerücht wird hier wieder als news verkauft.
kein wunder, wenn man so drecksquellen bedient.
auf diesem wege kann man charts nicht manipulieren.
Kommentar ansehen
26.08.2013 11:51 Uhr von Dreamwalker
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Diese ganze Popsch*** ist es ohnehin nicht wert beachtet zu werden. Wenn ich im Auto das Radio anmache dann fühlt es sich bei jedem Song an als sei er gerade eben gespielt worden und in 3 Stunden spielen die obendrauf dieselben Songs gefühlte 7 mal. Retortenferz, hat mit Musik nicht mehr viel am Hut. Das so ne verrückte alte wie Lady Gaga ihr Schindluder treibt wundert nicht. Als ob die CHARTS irgendein Äquivalent zu guter Musik haben, ROFL
Kommentar ansehen
26.08.2013 12:38 Uhr von nicnic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist, wie sommermensch1 es schon beschrieben hat.

Es werden Millionen von CDs an MediaMarkt, Saturn und co. ausgeliefert und auf Basis dieser Zahlen werden die möglichen Verkäufe für die Charts generiert.

Das heißt: Mit wenig Budget und - damit verbunden einer kleinen Auflage - hat man gar keine Chance, in die Charts zu kommen.

Bei den Billboard Charts sieht es noch ganz anders aus. Dort kauft man sich für mehrere hunderttausend Euro bzw. Dollar (wenn nicht mehr...) in die Charts ein.
Kommentar ansehen
26.08.2013 16:38 Uhr von JustMe27
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das tut sie doch schon immer, mit den Missklängen, die diese Madonna für Arme "Musik" nennt.
Kommentar ansehen
26.08.2013 16:47 Uhr von blaupunkt123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Äh stehe ich auf der Leitung ?

Wie kann man dadurch die Charts manipulieren ?

Dachte die Verkaufszahlen und die Beliebtheit bei den Radiosendern bestimmen die Charts.
Kommentar ansehen
26.08.2013 17:11 Uhr von Crushial
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es geht hier um die US-Charts, also die AMERIKANISCHEN, nicht die Deutschen! Ich sag nur @Granatstern:

"lol, blödes gerücht wird hier wieder als news verkauft.
kein wunder, wenn man so drecksquellen bedient.
auf diesem wege kann man charts nicht manipulieren."

Deswegen werden auch seit Anfang des Jahres YouTube-Klicks für die US-Charts berücksichtigt. Siehe:

http://www.rollingstone.de/...

"In den USA werden jetzt auch YouTube-Klicks bei der Ermittlung der hundert besten Songs berücksichtigt."

Aber Hauptsache erstmal wie immer rumpöbeln mit null Plan. Das haben wir gern.
Kommentar ansehen
26.08.2013 17:14 Uhr von NoXcuses
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich find es viel erstaunlicher, das Künstler die 2Jahre auf Tournee und für ein neues Album im Studio waren, heute schon einen Comeback Versuch nach langer Zeit planen.
Seit 2008 ihr erstes Album erschien wurde ich durch meine Tochter mit Lady Gaga genervt. Seit 2008 gibt es doch kaum irgendeine Musiksendung ohne sie. Zwischen ihrem ersten Album und dem zweiten lagen 3Jahre. Kann mir also erstmal jemand erklären wo es sich hier um einen Comeback Versuch handelt.
Wenn Kim Wilde (Sängerin aus den 80igern) ne neue Platte rausbringen würde könnte man es einen Comeback Versuch nennen.
Schade das es heute nur noch News gibt und keine Nachrichten mehr. Alles muss reisserisch klingen und wird überspitzt dargestellt.

PS: Die Billboard Charts nehmen nicht nur den Verkauf als Grundlage, sondern auch wie oft der Song im Fernsehen und Radio gespielt wird. Wenn You Tube Vimeo und Co da auch mit gezählt werden würde es natürlich was bringen wenn jeder Gaga Fan auf so einen Link klickt.
Kommentar ansehen
26.08.2013 17:40 Uhr von blaupunkt123
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Crushial

Ja Youtube Klicks.

Erklärt aber noch nicht den Sinn, den Link bei Twitter zu posten für ein Neun Stunden Video.

Den Klick kann man auch nur einmal erlangen.
Und dann muss dem Nutzer das Video auch gefallen.

Also ich persönlich verstehe es nicht, was es bringt das Video 9 Stunden laufen zu lassen.

Vielleicht erklärst du es ja noch kurz
Kommentar ansehen
26.08.2013 18:19 Uhr von RazonT
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und die nächste Frage ist wie sie bitte mit einer Software von den Youtube klicks diejenigen herausfinden wollen, welche über den Link gekommen sind. Ohne private Daten von Youtube wäre das meiner Meinung nach nicht möglich.
Kommentar ansehen
26.08.2013 18:40 Uhr von Crushial
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ blaupunkt123:

Wie genau das in diesem Fall funktioniert hat, weiß ich leider nicht genau. Ich vermute, dass da noch irgendein Script zum Einsatz gekommen ist. Das Script hat dann das Video über den Link immer wieder abspielen lassen, wenn das Video am Ende angekommen ist.
Kommentar ansehen
26.08.2013 18:43 Uhr von tabletterl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da ist und war sie nicht die einzige und wird es auch nicht bleiben.....
Kommentar ansehen
26.08.2013 18:53 Uhr von blaupunkt123
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Crushial

Achso. Mhm ja das wäre die Möglichkeit, wenn sie betrachten, wie oft ein Video angeschaut wurde.
Dann würde es pro Nutzer wirklich 150 x steigen.


Aber ich dachte, dass sie die "Gefällt Mit" zählen.

Weil die Nutzerzahlen haben für mich persönlich keine Aussagekraft, wenn man ein Video kurz ansieht und es nicht toll findet.

Also das wäre ja dann Blödsinn, wenn ein Titel den ersten Chartplatz bekommt, nur weil es 10 Millionen angesehen haben, aber z.B. alle doof finden.
Kommentar ansehen
26.08.2013 21:05 Uhr von RazonT
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Youtube "klickt" zählt ab 301 Klicks nicht, wenn man das Video 150 mal hintereinander aufruft. Dazu müsste das "Script" sich in den Router hacken und einen IP renew ausführen damit der User eine neue IP hat...

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD
New York: Lady Gaga demonstriert vor Trump-Tower gegen Wahlsieg von Donald Trump
Lady Gaga bewahrt 400 Kleidungsstücke von Michael Jackson in Kühlkammer auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?