26.08.13 07:07 Uhr
 2.418
 

Rückblick als Microsoft-Chef: Windows Vista war Steve Ballmers größter Fehler

Nachdem Microsoft-Chef Steve Ballmer angekündigt hatte, innerhalb eines Jahres seinen Posten zu räumen (ShortNews berichtete), blickte er nun auf seine 13-jährige Chef-Tätigkeit beim US-Software-Konzern zurück.

In einem Gespräch mit "ZDNet" antwortete er auf die Frage, was in den 13 Jahren als Microsoft-Chef sein größter Fehler war. Ballmer sagte: "Ich hatte wirklich die Chance, eine Menge Fehler zu machen."

Doch als seinen größten Fehler bezeichnete er das Betriebssystem Windows Vista. Auch einige Personalentscheidungen sieht er im Nachhinein als nicht so gelungen an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Microsoft, Chef, Windows, Fehler, Windows Vista, Rückblick, Steve Ballmer
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.08.2013 07:41 Uhr von CallMeEvil
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Welch eine Überraschung :D
Kommentar ansehen
26.08.2013 08:30 Uhr von zabikoreri
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
"Ich hatte wirklich die Chance, eine Menge Fehler zu machen."

Und er hat seine Chance voll ausgenutzt! Win 8 sollte er nicht vergessen und die tollen Versuche in Richtung Tabletts und Co.

Der Nachfolger sollte jetzt mal anfangen, die Programme auf den Inhalt zu optimieren und die Kunden nicht ständigt mit neuen Oberflächen nerven. Ich hätte z.B. gerne nach über 20 Jahren eine Word-Version deren Silbentrennung nicht vom Zufallsgenerator gesteuert wird oder eine Rechtschreibprüfung, die nicht bei Files mit über 100 Seiten aussteigt. Wäre wirklich mal was Neues.
Kommentar ansehen
26.08.2013 09:00 Uhr von perMagna
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
"Word-Version deren Silbentrennung nicht vom Zufallsgenerator gesteuert wird oder eine Rechtschreibprüfung, die nicht bei Files mit über 100 Seiten aussteigt. Wäre wirklich mal was Neues."

Genau das. Mir ist völlig egal, wie das Teil aussieht... Aber anstatt die an der Rechtschreibprüfung und der Grammatikerkennung feilen, bis Korrekturlesen obsolet wird...

Auch ein Klassiker: Man versuche ´ne zu schreiben (also die gesprochene Kurzform von eine). Mein Word beharrt auf ein ,ne sodass ich wirklich mit copy und paste arbeiten muss.
Kommentar ansehen
26.08.2013 09:20 Uhr von saber_
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
@zabikoreri + perMagna

in word kann man die silbentrennung einstellen wie man will...

die rechtschreibpruefung von word funktioniert auch bei files ueber 100 seiten...

und ´ne kann man mit word schreiben wie man will...


wie waere es wenn ihr zunaechst an eurem koennen zweifelt als an den faehigkeiten des programms...
Kommentar ansehen
26.08.2013 10:15 Uhr von kingoftf
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.08.2013 10:27 Uhr von ThomasHambrecht
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@lovetv
Wir sind nicht die Einzigen die Windows 7 und 8 an mehreren Arbeitsplätzen hoch-produktiv für riesige Datenmengen bei Film- und Audio-Digitalisierung verwenden, und auch im harten Tonstudioeinsatz.

Aber wir haben seit über 10 Jahren auf keinem einzigen Rechner einen Systemabsturz erlebt. Die Systeme arbeiten im harten 24/7-Einsatz wochenlang durch.
Allerdings gehen wir auf diesen Systemen ganz bewusst nie ins Internet, es sei denn zur Lizenzierung gekaufter Plugins.

Prüfe mal, ob die nicht fehlerhafte Hardware-Komponenten hast.

Ich denke der größte Fehler von Microsoft ist es, dass man versucht für Smartphone, Tablet und PC mit aller Gewalt das selbe Betriebssystem durchzuboxen, statt getrennte Systeme zu machen. Am PC arbeite ich produktiv - anders als am Tablet.
Kommentar ansehen
26.08.2013 10:55 Uhr von PeterLustig2009
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht und lovetv

Gebe da Thomas vollkommen Recht. Wenn du tatsächlich derartige Probleme mit Windows7 hast wird eher dein Rechner kaputt sein als dass es an Windows7 liegt.

Es gibt kaum ein OS von Microsoft welches stabiler läuft und die Ressourcenverschwendung von Vista wurde extremst bekämpft so dass Windows 7 in der Regel auch auf XP-Rechnern läuft.


@lovetv
[...]Alleine diese Kachelgeschichte, würde dafür sorgen das kleinere Softwareschmieden aus dem Markt herausfallen. Wenige Große werden dann den Softwaremarkt beherrschen. Microsoft versucht, die Weltherrschaft zu erreichen. Der Terminator würde so zur Realität werden. Ich kann nur hoffen, dass dieser Konzern gestoppt wird. [...]

Satire oder meinst du das ernst?
Erstens kannst du auch mit Windows 8 Programme starten die die Kachel-Funktionalität nicht bieten (dafür hat Windows 8 die Desktopansicht) und zweitens ist es nicht so dass nur noch Programme einzelner Hersteller akzeptiert werden.


Linux ist besser als Windows?
In welchem Bereich?
Gaming?? Selten so gelacht
Programmierung? Leichte Vorteile tatsächlich vorhanden
Mediendesign? Genauso schlecht wie Windows
...


[...] Gerade eben wieder, Win 7 braucht 5 Minuten zum Speichern, solange kann ich den PC nicht nutzen, weil er alles andere blockt. [...]
Wie groß ist die Datei, was für nen Rechner hast du, etc.?
Ich kann auch schreiben dass mein PC 10 Min. zum speichern gebraucht hat. Wenn cih dabei aber 10 Terrabyte via Bluetooth auf meinem Handy gespeichert habe ist das ein fantastischer Wert :D
Kommentar ansehen
26.08.2013 10:57 Uhr von Jaegg
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@perMagna:

Versuch mal die Taste links neben Backspace ;-)
Kommentar ansehen
26.08.2013 11:40 Uhr von Jaegg
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@lovetv:

Naja aber so allgemein ist Win7 auch nicht als Server Betriebssystem vorgesehen. Da gibt es spezielle Windows Server Versionen soweit ich weiß. Wobei ich nun natürlich nicht weiß, was für Anforderungen du hast bzw. was für Anwendungen du am laufen hast.
Ich persönliche verwalte auch einen Mac Server (gezwungenermaßen), mit dem ich zwar nicht 100% zufrieden bin, der läuft aber schon seit Wochen durch. Ab und an stürzt jedoch die ServerApp ab und ich bin gezwungen den Mac neuzustarten..

Ein Bekannter arbeitet als Systemadmin in einem sehr großen Unternehmen und setzt seit Jahren auf Linux. Der hat die Serverstruktur dort weitesgehend auf Linux umgestellt und ist nicht mehr in Richtung Win zu bewegen.

Ich denke mal, dass du auch auf Linux hängen bleiben wirst. Allein aus Stabilitätsgründen.

//edit:
Aber die Bluescreens und regelmäßige Abstürze mit Win7 kann ich aus eigener Erfahrung nicht ganz bestätigen. Obwohl sich das System alle paar Wochen mal ausklingt und einzelne Software mal Probleme machen kann, muss ich sagen, dass ich noch kein so stabiles System (privat) bedient habe, wie Win7. Selbst mit Updates ;-)

[ nachträglich editiert von Jaegg ]
Kommentar ansehen
26.08.2013 12:26 Uhr von El_kritiko
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Also ich votiere zu Windows 8 als seinen größten Reinfall. XP und 7 sind klasse, Vista mit SP2 läuft inzwischen auch stabil. Aber W8, nein das will sich keiner freiwillig auf einem PC antun. Auf Tablets funktioniert es gut, solange man nur Apps im Metro-Style nutzt. Fällt man auf den Desktop zurück dann ist Schluss auf dem Tablet.
Kommentar ansehen
26.08.2013 12:43 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@lovetv
Von wegen nur ein Programm !!
Auf unseren Rechnern sind bis zu 70 VST-Programme die man benötigt um Digitalisierungen zu restaurieren und zu veredeln.
Seit 2002 wurde auf die Rechner XP, Vista, Win7 und Win8 aufgespielt. Und im Moment laufen 15 Rechner (11 x Win7, 4 x Win8) tadellos.
Und bei den Kollegen nicht anders.

Ich habe von 1995 bis 2001 selbst als Admin und Programmierer gearbeitet - mich dann 2002 (wegen Konkurs des Arbeitgebers) selbständig gemacht.

Systemabstürze oder Bluescreens hatte in über 10 Jahren nicht mehr.
Das liegt NUR an schlechten Treibern oder inkompatibler Hardware.

Tipp: Es gibt SSD-Festplatten, die nach Ablauf einer gewissen Zeit das Speichern verweigern, so stürzt der PC alle paar Stunden ab.
Dann gerne noch manche Grafikkarten, und sehr oft instabile Netzteile, die die Belastung nicht mehr aushalten und abpfeifen.

[ nachträglich editiert von ThomasHambrecht ]
Kommentar ansehen
26.08.2013 13:26 Uhr von Tuvok_
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@lovetv
Hallo Kollege ich bin ebenfalls Admin und seit ca 16 Jahren in diesem Bereich tätig.

Ein besseres System auf Clientseite ! als Windows 7 hatte ich bis jetzt nicht was die Stabellität angeht. Win 7 zu einem Bluescreen zu bewegen ist schon ne echte Kunst.
Ich fahre primär Windows Server Systeme und ein par kleinere Linux Kisten. Auch meine Windows Server laufen Rockstable seit Jahren. WENN !!! mal was los war war es zu 98% KEIN Sofwarefehler wenn die Maschinen sowohl auf Client als auch auf Serverseite versagten -> BSOD/freezer etc...

Es waren immer Hardware defekte am Mainboard RAM oder defekte HDD / Netzteile.
Und hier wäre auch der Linux Server baden gegangen !
XP war mit SP2 brauchbar und mit SP3 "stabil" aber selbst ich als Jahrelanger XP Verfechter war ich von der Robustheit von Windows 7 beeindruckt. ( Windows 7 läuft teilweise noch mit defekten Speicher Modulenmit ner üblen Fehlerrate stabil wo mir jedes XP schon einen BSOD IRQ_not_less Fehler serviert)

Windows 8 werde ich auf den Clients allerdings auch nicht einsetzen... der METRO Mist hat in ner Firma nix verloren. Hier auf M$ rumzubashen ist fehl am Platz und die Update Probleme bei M$ sind ärgerlich aber nicht zu vermeiden bei der Menge an Konfigs die bei PC Systemen möglich sind.

Linux macht auf (Web)Serverseite mehr als sinn aber ist von der Wartung und übersichtlichkeit her immer noch übel. Ständig darf man irgendwo in den Config Files rumschrauben weil mal wieder Paket A nicht mit Patch B und Fix C harmoniert... ( Auch wenn die Paketverwaltung etc besser geworden ist aber man mekrt halt bei Linux das da viele Köche dabei sind!)

Ich hack auch gerne auf der Konsole rum aber rein von der Übersicht her sind Windows Systeme leichter zu Diagnostizieren wenn was klemmt -> Meine Meinung!

[ nachträglich editiert von Tuvok_ ]
Kommentar ansehen
26.08.2013 14:07 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@lovetv
[...]Dass er dir recht gibt, das du 10 Jahre mit Windows 7 und 8 arbeitest, das zeigt wieder mal die Qualität seiner Kommentare, wie immer[...]
Bitte was?
Wo habe ich Thomas recht gegeben dass er seit 10 Jahren mit Win 7 und 8 arbeitet?
Mal abgesehen davon dass das faktisch unmöglich ist weil weder Win7 noch Win8 für irgendjemanden vor 10 Jahren verfügbar war habe ich derartiges nirgends geschrieben?

Du arbeitest angeblich seit 35 Jahren mit Microsoft (Dos2), dabei ist DOS2 erst vor 30 Jahren erschienen ;)

Du bist Programmierer und Systemadmin aber redest davon dass Microsoft bestimmen kann welcher Hersteller seine Software unter Windows 8 ans laufen bringt.

Vor nichtmal einer Woche erschien hier die Meldung dass der Hersteller des Betriebssystems mit speziellen Bausteinen die auf den meisten Motherboards verbaut sind regeln könnte wer was installieren darf bzw von wem was installiert werden darf.

Du bringst da doch nichts durcheinander? ;)


Und als Sysadmin und Programmierer ständig Blue-Screens?

Sorry entweder hast du keine Ahnung von dem was du machst oder du erzählst hier Blödsinn. Mir persönlich ist kein Admin bekannt der ein System am laufen hält welches nicht stabil läuft.

[...]Da seid ihr nicht die Einzigen. Ich vermute mal das ihr auch entsprechend hohe Ram habt, die Otto Normalverbraucher ganz sicher nicht hat. Am Anfang als Microsoft Win sieben gebracht hat, lief bei mir auch noch alles bestens. Mit dem SP1 fingen die Probleme an, es ließ sich nicht installieren, hat immer abgebrochen wegen Fehler. Wenn bis dahin alles hervorragend funktionierte, dann liegt es an meinen Hardware-Komponenten? [...]
Also der Rechner meiner Mutter hat 4 GB Ram, DualCore Prozessor mit 2,6 GHz und dürfte damit weit unter dem Otto Normalverbraucher liegen. Trotzdem läuft bei ihr Windows 7 stabil auch mit regelmäßigen Updates.

Und auch bei mir läuft Windows 7 auf allen Rechnern sehr stabil. Und ich belaste meinen PC beruflich z.T. extrem.

Microsoft räumt zwar von Zeit zu Zeit Probleme beim updaten ein, aber die sind ja nicht von der Dauer wie du sie grad beschreibst und schon gar nicht permanent.


Ich glaube du schreibst dir hier eher irgendwas zusammen und vermischt dabei noch einige Dinge...
Kommentar ansehen
26.08.2013 14:25 Uhr von Perisecor
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
News falsch:
Ballmer war 13 Jahre lang CEO von Microsoft - im Unternehmen war er viel länger.
Kommentar ansehen
26.08.2013 21:34 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weiss garnicht was alle gegen Windows 8 haben. Die einzigen die wirklich überfordert sein dürften sind Leute die schon der Wechsel des Designs eines Programms Probleme bereitet.

Die Metrooberfläche ist ein großes übersichtliches Startmenue. Ich sehe sie relativ selten am Tag, ungefähr so oft wie sonst das Startmenue.


Vista habe ich übersprungen, aber auch die Vista in meiner Umgebung liefen gut. Ab Windows 7 ist Windows nackt stabil bis zum umfallen. Und mit nackt meine ich ohne exotische oder schlechte treiber.

Ich hatte nur einmal wirkliche Probleme mit Windows 7 und Windows Server 2013. Ich habe geflucht und das Problem letztendlich gefunden. Wer kann auch schon ahnen das frisch bestellter Ram defekt ist.
Kommentar ansehen
28.08.2013 13:45 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lovetv
Wenn du einen PC hast der unter XP aktuell war, dann brauchst dich nicht wundern wenn er 10 Jahre später vielleicht an seine Grenzen stößt.

Aber was du faselst ist fern ab der Realität und auch von echten Experten widerlegt!

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?