26.08.13 06:50 Uhr
 207
 

Euro Hawk: Nun gibt es auch noch einen Datenschutz-Skandal

Die Euro-Hawk-Affäre ist um eine Panne reicher. Im Verteidigungsministerium hätte es eigentlich ein Konzept den Datenschutz betreffend geben müssen. Das Ministerium aber hat dieses Konzept offenbar vergessen. Die Drohne kann sensible Kommunikationsdaten aufgreifen.

Jedoch gibt es kein Konzept, das die Aufzeichnung der Daten von unbeteiligten Dritten verhindert. Das Ministerium hat das Konzept aber nicht nur vergessen. Mitarbeiter sollen sogar versucht haben, das Fehlen dieses Konzeptes zu vertuschen.

Katja Keul, Verteidigungsexpertin der Grünen, äußerte: "Der Euro Hawk-Prototyp erfasst bei seinen Erprobungsflügen über Deutschland massenhaft Daten, ohne dass es eine ausreichende Rechtsgrundlage dafür gibt."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, Skandal, Datenschutz, Euro Hawk
Quelle: www.handelsblatt.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.08.2013 10:29 Uhr von BlackMamba61
 
+2 | -0