26.08.13 06:49 Uhr
 1.861
 

Dreieinhalb mal so viele Irre in Führungsetage von Unternehmen als in der Bevölkerung

Marc Zuckerberg, Chef von Facebook, wird nachgesagt, er weise Züge des "Asperger-Autismus" auf. Dabei sind viele Führungskräfte psychisch auffällig, was dann aber zugleich auch deren Schlüssel zum Erfolg ausmache.

So haben Forscher der Erasmus-Universität im niederländischen Rotterdam festgestellt, dass Studenten, die an ADHS leiden, später mit einer sehr großen Wahrscheinlichkeit ein Unternehmen gründen werden. Konzernkarrieristen sind oftmals gefährliche Irre.

So finden sich in der Führungsetage von Unternehmen dreieinhalb Mal mehr Psychopathen als in der durchschnittlichen Bevölkerung. Dies äußerte Psychologe und Forensiker Rober Hare aus New York. Dies wurde in Hunderten von Interviews herausgefunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Unternehmen, Bevölkerung, Irre, ADHS
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche können Kindersex einfach nicht lassen
McKinsey berechnet für BAMF-Beratung 2000 Euro Tagessatz bei Praktikanten
"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.08.2013 07:42 Uhr von CrazyCatD
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Nun ja welcher Mensch mit gesundem Menschenverstand ist den auch schon bereit das ganze Risiko und die Verantwortung auf sich zu nehmen die so ein Unternehmen mit sich bringt, da muss man schon ein bissel Irre für sein.
Kommentar ansehen
26.08.2013 08:15 Uhr von ROBKAYE
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Und nun sag nochmal einer, das Planung, Durchführung und Aufbau einer von koporativen Faschisten geplante "Neue Weltordnung" so krank, klingt, dass dies Elite sich so etwas niemals einfallen ließe? Dieser Artikel sagt aus, dass gerade DIE oberen 10.000 so geisteskrank und gestört sind, dass deren Idee der "Neuen Weltordnung" und das Buch "1984" vermutlich reine Märchenfassungen von dem sein werden, was uns wirklich erwartet, wenn Banker, Elite, deren Politmarionetten und ihre Medienhuren wirklich das Volk so lange für dumm verkaufen können, bis wir diese eine Weltregierung haben, das Bargeld abgeschafft wurde und die Bevölkerung durch forcierte Kriege und Seuchen zu 2/3 ausgerottet wurde...

Ich rate allen, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen, denn die Zeichen stehen schon bald auf Sturm, sobald die absichtlich forcierte Finanzkrise durchschlägt und den Weg ebnet, volle Fahrt in Richtung "Neue Weltordnung" aufzunehmen...

Irgendwann wird auch hoffentlich noch dem letzten Gutmenschen auffallen, dass ein Großteil der Welt absolut nicht so funktioniert, wie es uns stets mit aller Macht gebetsmühlenartig eingebläut wurde...
Kommentar ansehen
26.08.2013 09:03 Uhr von perMagna
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Früher war man ein grantiges Arschloch, heute weist man "Züge von "Asperger-Autismus" vor...
Kommentar ansehen
26.08.2013 09:11 Uhr von der_Z
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Frage ist, was hier mit "irre" gemeint ist. Ich wäre vorsichtig mit vorschnellen Urteilen über den geistigen Gesundheitszustand eines Menschen - ganz egal, ob dieser in einer Management-Position beschäftigt ist oder nicht. Zu oft sind diese vermeintlichen psychologischen Diagnosen subjektiv und vorurteilsbehaftet...
Kommentar ansehen
26.08.2013 09:14 Uhr von blade31
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
so Leute wie Patrick Batemen?
Kommentar ansehen
26.08.2013 09:28 Uhr von NRT
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ROBKAYE
Die Georgia Guidestones wurden mit Sicherheit auch nicht zum Spaß errichtet...
Kommentar ansehen
26.08.2013 12:22 Uhr von El_kritiko
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Also das Ergebnis dieser Studie wundert mich nicht. Wer an die Spitze eines Unternehmens gelangen will, der muss sich nach oben kämpfen. Das bedeutet Intrigen gegen Kollegen führen, eiskalt gegenüber anderen sein, Mitgefühl nur heucheln, Konkurrenten ausschalten etc... Krieg eben!

Dass nur die skrupellosesten den Weg an die Spitze schaffen ist einem wohl nun klar geworden und bestätigt die oft unmenschlichen Entscheidungen aus der Führungsspitze z.B. beim Personalabbau. Das sind dieselben Verhältnisse wie zu Cäsars Zeiten im Senat.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordirak: 36 Jesiden vom IS befreit
Tecklenburg: Autofahrer schlief betrunken am Steuer ein - Polizisten weckten ihn
Deutsche können Kindersex einfach nicht lassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?