25.08.13 19:35 Uhr
 240
 

Umfrage: Deutsche möchten weniger Geld für Kultur ausgeben

Eine Umfrage der BAT-Stiftung für Zukunftsfragen ergab, dass die Deutschen weniger Geld für Kultur ausgeben möchten. Auf einen Bürger, der künftig mehr Geld ausgeben möchte, kommen sieben Bürger, die künftig sparen möchten.

Selbst in Discotheken, Restaurants und Kneipen möchte künftig jeder vierte weniger Geld ausgeben. Lediglich der Urlaub ist den Deutschen weiterhin wichtig. Hier möchten nur 17 Prozent der Befragten sparen und 15 Prozent künftig sogar mehr Geld ausgeben.

Die Meinungsforscher bewerten diesen Trend positiv, da der Bürger seine finanzielle Situation realistisch einschätze. Ein Verschulden für Konsumgüter, wie in den USA üblich, lehnen die meisten Personen ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NoPq
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Geld, Kultur, Umfrage, Deutsche, Ausgabe
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle
Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn
Diese Vornamen finden Männer bei Frauen am attraktivsten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.08.2013 19:35 Uhr von NoPq
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
Vor lauter Konsumlust haben die Leute gar keine Lust mehr, ihr Geld auszugeben.

Auch interessant finde ich das inflationäre Beklagen über sogenannte "Kulturbereicherer", wenn parallel weniger Geld für Kultur ausgegeben wird.
Kommentar ansehen
25.08.2013 20:09 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@ NoPq

Du sprichst das dhier an?
http://www.focus.de/...

Wo immer mehr Leute einen Zweitjob nehmen und die Politiker begründne es mit gestiegender Konsumlust?
Kommentar ansehen
25.08.2013 20:19 Uhr von NoPq
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Jo, war aber auch sarkastisch gemeint, nicht dass du das jetzt in den falschen Hals kriegst ;)
Kommentar ansehen
25.08.2013 22:39 Uhr von quade34
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Wir würden ja gerne Geld für die kulturellen Ererignisse ausgeben, aber bei en geforderten Eintrittspreisen stockt einem der Atem. Wenn die Herren und Damen des aktuellen Kunstgewerbes sich an den Möglichkeiten des Volkes orientieren würden, hätte die Kultur mehr Zuspruch.
Kommentar ansehen
26.08.2013 11:07 Uhr von brycer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"...Ein Verschulden für Konsumgüter, wie in den USA üblich, lehnen die meisten Personen ab. " Genau. Lieber verschulden sie sich für einen Urlaub, dessen Erholungswert schon ein paar Tage danach in Ars... ist, weil ihnen dann einfällt, dass auch diese Schulden zurück gezahlt werden müssen und viele dann mindestens ein Jahr daran zu knabbern haben - dann kommt der nächste Urlaub ("Nach dem stressigen Jahr muss ich mich entspannen") - die nächsten Schulden und auf ins nächste Jahr. ;-P
Besser gar keine Schulden machen und mit dem auskommen, was man zur Verfügung hat. :-D

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige
Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?