25.08.13 10:29 Uhr
 782
 

Börsen-Experte sieht Parallelen zu 1987 - Steht großer Börsencrash bevor?

An den 19. Oktober 1987 erinnern sich Börsenexperten nur zu gut. An jenem "Schwarzen Montag" brachen die Kurse dramatisch ein. Roland Leuschel sah diese Entwicklung voraus und warnt die Aktionäre, dass eine ähnliche Krise kurz bevor stünde.

Die Korrektur werde in den USA einsetzen und dann auf Europa übergreifen. Leuschel erinnert daran, dass auch 1987 vor dem großen Crash die Zinsen in Japan und den USA stiegen. Dasselbe sei jetzt festzustellen. In grenzenlosem Optimismus hätten die Anleger jedoch lange die Zeichen ignoriert.

Auch das sei derzeit festzustellen. Die Anleger seien gleichfalls unbekümmert, doch hinterher würde der Fall um so größer. Der S&P 500 sowie der DAX könnten laut Leuschel um rund 50 Prozent einbrechen. Steigende Zinsen würden überschuldete Staaten außerdem dramatisch treffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Börse, Experte, Börsencrash
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro
Bundestag: Sozialhilfe für EU-Ausländer eingeschränkt
Einigung über Kaiser`s Tengelmann - Verbraucher sind die Verlierer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.08.2013 11:38 Uhr von dagi
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
die börse wartet bis nach der wahl !

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?