25.08.13 10:18 Uhr
 2.125
 

Ägypten/Hurghada: Deutsche Touristen sind quasi im Hotel gefangen

In Ägyptens Hauptstadt regiert vor allem das Chaos. Die Staatskrise durchschüttelt vor allem ein beliebtes Urlaubsland der Deutschen. Die Bilder aus Kairo passen nicht zu den einladenden Abbildungen aus Urlaubskatalogen. Manche Touristen reisten aus Sorge um ihre Sicherheit vorzeitig ab.

Die Buchungen gingen zwar stark zurück, doch manche schrecken die Zustände nicht ab. "So viele Deutsche. Haben die denn gar nicht mitbekommen, was in Ägypten los ist?", lacht ein Taxifahrer als trotz offizieller Reisewarnung zahlreiche Touristen aus Düsseldorf aus der Ankunftshalle strömten.

Gerüchte, dass Panzer bereits in Hurghada gesehen worden seien oder Straßen komplett abgeriegelt werden, sorgen dafür, dass die Touristen ausschließlich im Hotel bleiben. Selbst die Hotels raten von Stadtausflügen ab. Ein Hotelgast schwärmt hingegen von der Ruhe und Leere.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Deutsche, Hotel, Ägypten, Hurghada
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!