25.08.13 10:02 Uhr
 3.215
 

Schießerei vor türkischem Restaurant in Bielefeld - fünf Verletzte

Fünf Verletzte forderte eine Schießerei am gestrigen Samstagnachmittag gegen 16 Uhr an der Einmündung Friedenstraße in Bielefeld. Ein Dutzend Rettungskräfte und zwei Notärzte waren zur Versorgung der Verletzten notwendig.

Nach Polizeiangaben wurde ein Mann, der schon 2004 Opfer einer Schießerei war, von vier Männern angegriffen. Nach einem Streitgespräch schlugen sie ihm eine Flasche über den Kopf und brachen ihm dabei den Kiefer. Der Mann zog daraufhin eine Waffe und feuerte auf die Angreifer.

Der Schütze floh, wurde aber schnell von alarmierten Polizeibeamten gestellt. Von den Verletzten soll niemand in Lebensgefahr schweben. Die Polizei sperrte das Gebiet mit einem Großaufgebot weiträumig ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hoenipoenoekel
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Bielefeld, Restaurant, Schießerei
Quelle: www.nw-news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.08.2013 10:04 Uhr von blade31
 
+28 | -9
 
ANZEIGEN
können die ihre Stammesfehden nicht wo anderst austragen?
Kommentar ansehen
25.08.2013 11:12 Uhr von Sirigis
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist davon auszugehen, dass das verletzte schießwütige Opfer wohl auch ausreichend "Dreck am Stecken" hat. Nur meine Meinung. Ich lebe auch in Deutschland, wurde (wohl übersehen) noch nie angeschossen, laufe mit keiner geladenen Waffe durch die Gegend, und irgendwie überlebe ich auch.

@Neu555 unbedingt!

[ nachträglich editiert von Sirigis ]
Kommentar ansehen
25.08.2013 11:17 Uhr von TheRoadrunner
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
@ hoenipoenoekel
9 Jahre sind doch genug Zeit, sich eine Waffe zuzulegen. Leider ist nicht klar, ob es sich um eine legale Waffe handelt.

@ so..isses
Bist du in einer Endlosschleife?
Kommentar ansehen
25.08.2013 11:23 Uhr von bigX67
 
+6 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.08.2013 11:24 Uhr von Crawlerbot
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
*Vier Verletzte forderte eine Schießerei am heutigen Nachmittag gegen 16 Uhr an der Einmündung Friedenstraße*

Juhu wir können in die Zukunft schauen :-)
Kommentar ansehen
25.08.2013 11:26 Uhr von bigX67
 
+6 | -12
 
ANZEIGEN
ich kann mich noch einer zeit erinnern, in der (gefühlt) wöchentlich nazi-waffenlager aufflogen. wo hatten die ihre waffen und die kohle her ?
cia ? aliens ?
Kommentar ansehen
25.08.2013 11:30 Uhr von dagi
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
und die polizei wurde nicht beschossen als sie zuhilfe kam? das ist selten !! na ja, für alle anderen äußerungen werde ich hier gesperrt ! die freie meinungsäußerung gillt nur noch wenn sie gegen deutsche gerichtet ist !! soweit ist es schon gekommen !!
Kommentar ansehen
25.08.2013 11:37 Uhr von Papierflugzeugs
 
+6 | -13
 
ANZEIGEN
@Presseorgan
"rein gefühlt würde ich sagen" und genau da liegt der Hund begraben. Dein Urteil enstrpicht nicht dem Abbild der Wirklichkeit. Denn die Medien berichten so einiges nicht, dafür aber anderes mehr. Hinzukommt das Mean World Syndrome.
Und zum dritten und letzten, wenn etwas über die Kriminalitätsrate aussagt, dann ist es der Sozioökonomischestatus und nicht die Nationalität. Und an dem kann man durchaus arbeiten!

[ nachträglich editiert von Papierflugzeugs ]
Kommentar ansehen
25.08.2013 11:47 Uhr von TheRoadrunner
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@ Mister-L
Ich mag keine Waffen und beschäftige mich daher auch wenig mit dem Thema. Mich erstaunen jedoch diese Vorschriften, da eine sinnvolle Selbstverteidigung mit der Waffe so quasi unmöglich wäre.

"Da er laut Meldung schon früher in eine Schießerei verwickelt war wird er nicht mal die Erlaubnis zum Besitz einer Waffe bekommen,da sein Polizeiliches Führungszeugnis dem im Wege stehen dürfte."
Seit wann wird es im Polizeilichen Führungszeugnis erfasst, wenn man Opfer einer Straftat wird?
Kommentar ansehen
25.08.2013 11:59 Uhr von WasZumGeier
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
Oh mann und da kommen auch wieder die Nazis. "Alle Türken sind so fies! Nur wir deutschen sind supernett!" Kaum auszuhalten diese blödheit die ich mir jeden Tag durchlese
Kommentar ansehen
25.08.2013 12:05 Uhr von Bigsiwy
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
war bestimmt die NSU ;) .......
Kommentar ansehen
25.08.2013 12:17 Uhr von PrinzvonAnhalt
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Immer diese Wikinger Fachkräfte.
Kommentar ansehen
25.08.2013 12:42 Uhr von ultrAslan03
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
Komisch, über die Nationalität der Täter wurde keine Zeile erwähnt, aber allein´ die Tatsache, dass die Situation sich VOR einem türkischen Restaurant abgespielt hat, gibt einigen meiner deutschen Mitbürger den Anlass dazu, ihre braunen Gedanken zu verbreiten.

Selbst, wenn die Protagonisten dieser Meldung die Nationalität haben sollten, welche die Küche jene Restaurants sein sollte, bei 3 Millionen türkischstammigen Deutschen sind natürlich alle gewaltbereit und bewaffnet - genau so wie die deutschstämmigen Deutschen Amokläufer.

Peace.
Kommentar ansehen
25.08.2013 13:06 Uhr von Borgir
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Kulturbereicherer ausweisen. Und wenn sie deutsche Bürger sind sofort einsperren. Die gefährden das Allgemeinwohl.
Kommentar ansehen
25.08.2013 13:13 Uhr von shadow#
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Vielleicht geht er das nächste Mal erst zu seiner Hausbank, wenn er Geld braucht...
Kommentar ansehen
25.08.2013 13:26 Uhr von ultrAslan03
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
@hoenipoenoekel,

vorab:
Bitte arbeite unbedingt an deiner Interpunktion!
Das tut ja schon höllisch in meinen "südländischen" Augen weh, wenn ich sowas zu lesen bekomme.

Was mir aber viel größere Schmerzen als deine Grammatik bereitet, ist der Inhalt deines Beitrages.

Selbst wenn man davon ausgeht, dass es sich bei den Beteiligten (zum Teil oder vollständig) um türkische Mitbürger handelt... so what?

Da du dieser folgenden Tatsache ja geschickt ausgewichen bist: (hier nochmal)

Was ist mit den Amokläufern in den letzten 15 Jahren in Deutschland, die zu 100% "Arier" waren?

Sind jetzt alle Deutschen potentielle Amokläufer?

Ich kann dir gerne die Antwort darauf geben:
Natürlich nicht, ;)

[ nachträglich editiert von ultrAslan03 ]
Kommentar ansehen
25.08.2013 13:27 Uhr von d1pe
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Ein sehr interessanter Fall.
Ich denke, dass das "Opfer" hier lediglich wegen illegalem Waffenbesitz und dem Führen der Waffe angeklagt werden kann. Er war nach §32 StGB in einer Notwehrlage und ist damit befugt eine geeignete Maßnahme zu treffen um diesen rechtswidrigen Angriff gegen ihn zu unterbinden. Bei einem Kampf einer gegen vier ist es wohl unwahrscheinlich, dass er den Angriff auf ihn ohne Waffe beenden könnte. Außerdem muss sich kein Opfer auf einen Kampf mit ungewissem Ausgang einlassen oder versuchen zu flüchten. Folglich ist der Schusswaffengebrauch meiner Meinung nach nicht strafbar.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?