24.08.13 12:52 Uhr
 1.588
 

Wahlkampf-Vandalismus: "Piraten"-Plakat von evangelischer Gemeinde überklebt

In Stuttgart werben Parteien aller Couleur an 21.000 Standorten. "Die Piraten" haben bereits 3.000 Plakate in der Stadt angebracht. Einer der Slogans lautet: "Religion privatisieren. Piraten wählen". Das sie damit provozieren, ist ihnen klar, so Martin Eitzenberger, Landesvorsitzender der Piraten.

Genau deshalb habe man auch ein Plakat mit genau diesem Spruch direkt vor der evangelischen Lutherkirche in Stuttgart-Ostheim angebracht. Lange konnte sich aber keiner daran erfreuen, denn es wurde offenbar von einem Gemeindemitglied überklebt.

"Evangelische Gemeinde. Für echte Begegnungen und ein solidarisches Miteinander" steht darauf. Die Kirche räumt durch einen Medienpfarrer des evangelischen Kirchenkreises Stuttgart ein, dass es tatsächlich jemand gewesen sein könnte, der Zugang zum Pfarrbüro hat, da der Spruch auf Gemeindepapier gedruckt wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schmollschwund
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wahlkampf, Gemeinde, Piraten, Vandalismus
Quelle: www.stuttgarter-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen
Russland: Neue Strategie zur Informationssicherheit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2013 13:30 Uhr von softail81
 
+8 | -13
 
ANZEIGEN
da gibt es was besseres" zecken-band für die linken"
Kommentar ansehen
24.08.2013 14:03 Uhr von maki
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
...Dixiklo für braune Sch....
Kommentar ansehen
24.08.2013 14:35 Uhr von FrankaFra
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
EIN Plakat wurde überklebt, nicht PlakatE...
Kommentar ansehen
24.08.2013 17:13 Uhr von tabletterl
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Religion privatisieren?
dachte die kirchen wären in unseren breiten von privater natur.
Kommentar ansehen
24.08.2013 17:39 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Anonimaj - na dann lass mal den großen Sprüchen Taten folgen die wir auch in den Medien verfolgen können.
Kommentar ansehen
24.08.2013 19:27 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Noch mehr große Sprüche?

Taaaaaaaaaaaaateeeeeeeeeeeeeeen
Kommentar ansehen
25.08.2013 10:32 Uhr von oldtime
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Warum nicht die Wahlwerbung ganz verbieten. Für jede Partei ein 5 Minuten Werbespot im TV und fertig. Würde viel Geld sparen und würde auch nicht die Städte so verschandeln.
Kommentar ansehen
25.08.2013 14:48 Uhr von oldtime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einen festen Betrag für den Film. So toll muss der ja auch nicht werden. Es reicht ja wenn der Spitzenkandidat die Ziele der Partei erklärt. Ist mit Sicherheit wesentlich billiger als die ganze Republik mit Plakaten dicht zu pflastern.
Kommentar ansehen
27.08.2013 19:02 Uhr von Superplopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zeckenband ist gut.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?