24.08.13 11:29 Uhr
 343
 

Google entwickelt Roboter-Taxis

Medienberichten zufolge entwickelt Google ein eigenes, selbst fahrendes Automobil. Sie möchten nicht mehr ihre Technik in Autos anderer Hersteller einbauen. Das Internet-Unternehmen habe in den letzten Monaten mehrere Gespräche mit Auftragsfertigern zum Bau von Google-Autos geführt.

Google möchte vor allem ein sogenanntes "Robo-Taxi" bauen, dass in Städten selbstständig Fahrgäste einsammelt und an ihr Ziel befördert. Dies ist gerade besonders interessant, da Google mit circa 250 Millionen beim US-Taxidienst Uber eingestiegen ist.

Google habe auch mit Continental und dem Auftragsfertiger Magna über die Produktion der Google-Autos gesprochen. Das Internet-Unternehmen testet in den USA seit längerer Zeit selbst fahrende Automobile.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: call_me_a_yardie
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google, Roboter, Google+, Robo-Taxi
Quelle: www.faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden
BND will 150 Millionen Euro ausgeben, um Messenger wie WhatsApp zu entschlüsseln
Bei Netflix kann man nun auch Filme und Serien downloaden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2013 11:59 Uhr von Shifter
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
mindestens 15 jahre überfällig.
die autoindustrie sträubt sich derart gegen neues und will krampfhaft den 100 jahre alten kram verkaufen. da muss man froh sein das ein unternehmen wie google das mal anpacken möchte
Kommentar ansehen
24.08.2013 12:38 Uhr von El_kritiko
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das kommt bestimmt auch bald zu uns. Ich denke da an fahrerlose Busse, Ubahnen (wie in Nürnberg), SBahnen etc... Das Transportgewerbe wird bald einen herben Mitarbeiterschwund haben. Die Vorteile liegen einfach auf der Hand, die Fahrzeuge sind rund um die Uhr im Einsatz, benötigen keine Pausen, fallen nicht aus wenn der Mitarbeiter krank ist etc... Doof nur für die Arbeitnehmer, aber so ist das mit jeder neu eingeführten Technologie fallen Arbeitsplätze weg.
Kommentar ansehen
24.08.2013 13:07 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Es fallen selbstverständlich dadurch Arbeitsplätze weg, aber auch an den Supermarktkassen ist das nicht anders, oder dank Onlinebanking bei den Banken.

Das ist halt nicht das grosse Problem der Gesellschaft, das Problem ist die SPD-Mentalität vieler, wer nicht arbeitet soll auch nicht essen (Franz Müntefering, SPD)

Das ein Bedingungsloses Grundeinkommen unausweichlich ist und man auch nicht mit höhere Bildung zu Vollbeschäftigung kommt sollte klar sein.

Und Google ist für mich das geilste Unternehmen der Welt.
Kommentar ansehen
25.08.2013 10:00 Uhr von HelgaMaria
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Es wird langsam Zeit, dass wir gemeinschaftlich versuchen, das Arbeiten auf ein Minumum für jeden zu reduzieren und statt dessen Computer und Maschinen für uns schuften lassen.

Dann kann jeder sich seinen persönlichen Sinn im Leben suchen und machen, wozu er Lust hat.

Es gibt dank der Technik immer weniger Arbeit für die Menschen, sodass die "Arbeit" inzwischen zu einem wertvollen Gut geworden ist.

Also entweder hören wir auf, immer mehr Arbeit abzuschaffen oder wir sehen ein, dass nicht genug da ist und ermöglichen uns, auch ein Leben ohne Arbeit zu führen, natürlich nicht auf einer Hartz IV - Basis.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?