24.08.13 11:02 Uhr
 292
 

Animierte Weltkarte zeigt, dass es seit 1979 fast 250 Millionen Proteste gab

Das Projekt Global Database of Events, Language and Tone (GDELT) hat für die Jahre 1979-2013 eine Weltkarte erstellt, auf der Proteste und Gewaltausbrüche verzeichnet sind. Anhand aller verfügbaren Medienberichte aus dieser Zeit werden die Ereignisse so durch je einen Punkt auf der Karte markiert.

Die Karte zeigt auf, wo es ethnisch religiöse Konflikte, politische Proteste, Gewaltausbrüche, aber auch Veränderungen der militärischen Aktivitäten gab. Insgesamt sollen es bis zu 250 Millionen Ereignisse gewesen sein. Ausgenommen waren allerdings Staaten ohne freie Berichterstattung.

Das 2013 mehr Punkte auf der Karte zu sehen sind als 1979, liege nicht daran, dass es mehr Ereignisse gegeben hätte, es liege vielmehr daran, dass sich die Berichterstattung über Proteste stark erhöht hätte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schmollschwund
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Protest, Ereignis, Weltkarte
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkels Lieblingsemoji: "Smiley. Wenn´s gut kommt, noch ein Herzchen"
Sigmar Gabriel: Wir haben kein Linksterrorismus-Problem in Deutschland
AfD und Erika Steinbach verbreiten Fake-Flüchtlingserlass

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2013 11:02 Uhr von Schmollschwund
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hier der Link zur Karte (geht aus Quelle nicht hervor): http://johnb30.cartodb.com/...¢er_lat=26.631451709638704¢er_lon=-10.667724609375

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkels Lieblingsemoji: "Smiley. Wenn´s gut kommt, noch ein Herzchen"
Studie: "Generation Y" schmeißt am meisten Nahrungsmittel weg
Marihuana-Firma kauft US-Kleinstadt und will Kiffer-Tourismusort daraus machen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?