24.08.13 11:00 Uhr
 361
 

Worms: Verwaltungsmitarbeiter erhalten interkulturelles Training

Das Training ist für Mitarbeiter vorgesehen, die in wichtigen Schlüsselpositionen zwischen Schule und Familien mit Migrationshintergrund eingesetzt werden.

Die Schulung soll die interkulturelle Handlungskompetenzen verbessern und den Angestellten mögliche Orientierungsschwierigkeiten und kulturelle Missverständnisse verdeutlichen.

Das Training soll Schulsozialarbeitern und Schulpaten zugute kommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bud_Bundyy
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Training, Verwaltung, Worms
Quelle: www.wormser-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2013 11:00 Uhr von Bud_Bundyy
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Ich habe auch schon ein paar solcher Trainings organisiert, auch an verschiedenen Schulen. Manchen Mitarbeitern und Lehrern wurde damit geholfen. Manchmal hat es auch nichts gebracht. Der Erfolg hängt von den Fähigkeiten des Trainers und der Zusammensetzung der Gruppe ab.
Kommentar ansehen
24.08.2013 11:13 Uhr von ghostinside
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Kategorie Sport HAHAHA, nur weil Training als Wort vorkommt...
Kommentar ansehen
24.08.2013 11:59 Uhr von mueppl
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Wieviel Prozent deutsche Kultur ist in dem "interkulturellen" Training?
Oder geht es nur darum auf die Befindlichkeiten bestimmter Klientels einzugehen?
Kommentar ansehen
24.08.2013 12:16 Uhr von Bud_Bundyy
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Dachte ich mir das einige dies falsch verstehen.

Ich persönlich fand bisher das ich nur wenig von solchen Veranstaltungen profitierte, habe auch viel Erfahrung in diesem Bereich.

Eine Sache die ich aus meinem letzten Training mitnahm und das obwohl ich schon über 10 Jahre in der Jugendmigrationsarbeit tätig bin.


Ein Junge aus dem arabischen Kulturkreis, hatte bei Ermahnungsgesprächen immer eine für mich provozierende Körpersprache an den Tag gelegt, er schaute demonstrativ weg. Was zur folge hatte es gab mehr Ermahnung...

Peinlich für mich das ich dies nicht wusste, es ist für ihn normal Autoritätspersonen nicht direkt anzuschauen. Das ist teil des Respekts, der Anerkennung der Hierarchie. Da ich es nicht richtig glauben konnte habe ich verschieden Jungs gefragt und ja einer sagte er könne heute kaum seinen Großvater anschauen, das wäre für ihn selbstverständlich.

Danach konnte ich mit solch Situationen effizienter umgehen, konnte es thematisieren und auch deutlich machen das diese Körpersprache hier falsch verstanden wird und es zu Problemen mit Arbeitskollegen und Meistern führen kann...
Kommentar ansehen
24.08.2013 15:59 Uhr von Bud_Bundyy
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@missXenia

Ich sehe hier nur eine Wilde!

Hast du deinen Schulabschluss schon geschafft?
Kommentar ansehen
24.08.2013 17:09 Uhr von Bud_Bundyy
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Dann verstehe ich nicht wieso du es nötig hast andere pauschal aufgrund ihrer Herkunft abzuwerten. Dies brauchen für gewöhnlich nur loser die selbst nichts erreichen.
Kommentar ansehen
24.08.2013 17:54 Uhr von Bud_Bundyy
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@missXenia
"dieser "leute""

ah ja also alle! ohne Ausnahme?

" keiner leiden"

..und ja keiner kann sie leiden.

Deine Verallgemeinerungen sind echt schlimm. Wenn der Murrat ein Arschloch ist muss Harkan nicht zwingend auch sein. ...aber so wie du Harkan gegenüber tritts, kann ich sein Verhalten dann auch wieder verstehen.

"die summe meiner erfahrungen .. du verstehst?"

mmmmh ich kenne auch Arschlöcher, aber dies ist bei weitem nur eine Minderheit.
Kommentar ansehen
24.08.2013 18:51 Uhr von WolfGuest
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ missxenia

"dieser "leute" sind selber daran schuld das die keiner leiden kann..und,das sie keiner will..."

meinst du nicht, dass du von den leuten, für die das training angeboten wird, noch einiges lernen kannst? schließlich sollen sie migranten wie DIR unter anderem die deutsche sprache näherbringen. oder willst du irgendjemandem erzählen, dass du kein migrant bist bei dem miesen (schrift-)deutsch, das du an den tag legst? vielleicht gelingt es dir im rahmen eines integrationskurses ja auch, deinen selbsthass abzustreifen.

[ nachträglich editiert von WolfGuest ]
Kommentar ansehen
24.08.2013 19:27 Uhr von tabletterl
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
finde die idee im grunde gar nicht mal so schlecht.

aber warum nur für die sozialarbeiter?
mein, die "kundschaft" wäre gut beraten an so einem training teilzunehmen, natürlich mit dem schwerpunkt deutsche (bei mir halt, österreichische) kultur und umgangsformen.

weil was nützt es wenn ich weiß , das ein araber der mich nciht direkt anschaut mir respekt zollt
er aber nicht weiß dass wenn sich zwei unterhalten, er sendepause hat bis er an der reihe ist.
um mal ein abstraktes beispiel zu nennen.
Kommentar ansehen
24.08.2013 22:41 Uhr von Bud_Bundyy
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@tabletterl
"mein, die "kundschaft" wäre gut beraten an so einem training teilzunehmen, natürlich mit dem schwerpunkt deutsche"

...aber das ist ja so, der Integrationskurs umfasst 600 Stunden Sprache und ca. 60 Stunden über Deutschland.

http://de.wikipedia.org/...
In 60 zusätzlichen Stunden[4] werden den Kursteilnehmern Kenntnisse über Deutschland vermittelt (Geschichte, Gesellschaft, Kultur, usw.), um ihnen den Umgang mit Mitbürgern und Behörden zu erleichtern. Dieses abschließende siebte Modul wird als Orientierungskurs bezeichnet, und hatte ursprünglich nur 45 Unterrichtsstunden (§ 12 Integrationskursverordnung), wurde aber seit Februar 2012 durch die Integrationsverordnung[5] auf 60 Stunden erhöht.
Kommentar ansehen
24.08.2013 23:51 Uhr von TheRoadrunner
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Eine gute Sache!

@ wolfsburger
Es geht nicht darum, dass die Mitarbeiter der Schulen sich an die Migranten anpassen sollen, sondern dass sie den Migranten effizienter dabei helfen sollen, sich zu integrieren. Und das ist natürlich nur möglich, wenn man versteht, wie "die" ticken.

@ xenia
Und, immer schön was mit tiefem Ausschnitt getragen, damit du den Schulabschluss geschafft hast?
...
...
...
Klar, ein dümmliches Vorurteil. Was war nun dein erstes Gefühl dabei? Und jetzt werd dir mal darüber klar, dass du genauso dümmliche Vorurteile gegenüber Migranten hast.
Kommentar ansehen
25.08.2013 10:48 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@missXenia


:D
...so kommt man locker bis zum Abi!

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?