24.08.13 10:13 Uhr
 4.011
 

USA bereiten sich auf Militärschlag gegen Syrien vor

Es sieht im Moment ganz danach aus, dass ein Militärschlag der USA gegen Syriens Machthaber Assad immer wahrscheinlicher wird. Für diesen Fall wurden auch schon amerikanische Truppen in Stellung gebracht.

Für einen Angriff stehen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung. Verteidigungsminister Chuck Hagel dazu: "Dies erfordert die Positionierung unserer Truppen, damit sie verschiedene Optionen ausführen können - welche Optionen auch immer der Präsident auswählen wird."

Barack Obama bezeichnete den möglichen Einsatz von Giftgas als "rote Linie" und gerät immer mehr unter Druck in Syrien einzugreifen. Ein ranghohes Mitglied der Demokraten drängte auf einen Angriff mit der Begründung, dass es sonst so aussehe, dass die USA Massenvernichtungswaffen tolerieren würden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: .clematis.
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Angriff, Syrien, Militärschlag
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump macht Ex-Wrestling-Chefin Linda McMahon zu Ministerin
Menschenrechtsinstitut: Lob und Tadel für Deutschlands Menschenrechtspolitik
AfD-Politikerin: Kanzlerin trägt Mitschuld an Mord an Freiburger Studentin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

46 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2013 10:22 Uhr von Venytanion
 
+29 | -10
 
ANZEIGEN
Ersetze Militärschlag mit Invasion ...
Kommentar ansehen
24.08.2013 10:35 Uhr von fuxxa
 
+24 | -1
 
ANZEIGEN
Invasion würde wohl genauso im Debakel enden, wie im Irak.

Die werden wohl maximal die Luftwaffe zerstören, was nicht länger als 2 Tage dauern sollte und die Kräfte im Konflikt verschieben sich dann wohl zu Ungunsten Assads. Könnte dann so enden wie in Libyen, wo paar Monate später die Schwarze Flagge über dem Regierungsgebäude wehte.
Kommentar ansehen
24.08.2013 10:42 Uhr von PrinzAufLinse
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Das ist doch sicherlich wieder sehr erquicklich für unsere lieben Kriegsgewinnler. Kaufen, wenn die Kanonen donnern.
Kommentar ansehen
24.08.2013 11:01 Uhr von Kingbee
 
+6 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.08.2013 11:02 Uhr von Sirigis
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Und wie wird das enden? Wie viele Menschen müssen dann erst ihr Leben lassen?
Kommentar ansehen
24.08.2013 11:07 Uhr von Jack21
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
Toll, mal wieder einen Krieg führen um von der NSA abzulenken. Das kenn man ja nicht anders von der Weltpolizei.
Kommentar ansehen
24.08.2013 11:11 Uhr von SamSniper
 
+0 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.08.2013 11:11 Uhr von Bewerter
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Ob die USA dann wieder verbotene Streubomben einsetzt?
Kommentar ansehen
24.08.2013 11:14 Uhr von untertage
 
+21 | -0
 
ANZEIGEN
Würde niemanden wundern wenn der Giftgasanschlag eine "False Flag" Aktion der US und A wäre.

Wieder ein Land mit einer Menge Öl das angeblich Giftgas einsetzen soll und daraufhin jahrelang von den Amis besetzt wird....ein Schelm der böses denkt.
Kommentar ansehen
24.08.2013 11:24 Uhr von Sonny61
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Das schafft wieder Arbeitsplätze in der Rüstungsindustrie - Leider!
Kommentar ansehen
24.08.2013 11:29 Uhr von SamSniper
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
Iran war (bisher) Syriens Verbündeter und sie haben auch Offiziere und Special-forces vor Ort.
Das Irans Präsident Rohani überhaupt einen Einsatz von Giftgas zugegeben hat wundert da schon.
Vielleicht hat er noch in Erinnerung als hunderttausend iranische Soldaten im Krieg gegen den Irak vergast wurden.

18 Raketen mit Giftgas wurden in 5 rebellische Vorstädte verschossen, nachts um 3.00 als die Familien im Bett lagen.
Kommentar ansehen
24.08.2013 11:56 Uhr von SamSniper
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
@huersch
...würde assad sein eigenes volk abschlachten?
Assad ist "schiitischer" Alawite (wie seine gesamte Regierung).
Die Rebellen sind sunnitische Araber, aber auch syrische Kurden kämpfen in Aleppo gegen Regierungstruppen.
Kommentar ansehen
24.08.2013 12:26 Uhr von SamSniper
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
@SerienEinzelfall
Der Westen hat nun dem Krieg mit über 100.000 Toten
2 Jahre lang zu geschaut.
Und selbst jetzt (nach 1300 Giftgas-Toten) sehe ich hier keinen westlich/militärischen Aktionismus (NATO schweigt).
Obama und die EU warten, bis sich die ganze Aufregung darüber wieder gelegt hat- bis zum nächsten mal.
Kommentar ansehen
24.08.2013 12:41 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+1 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.08.2013 12:42 Uhr von El_kritiko
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
In dem Krieg kämpfen unzählige Splittergruppen um die Macht im Lande. Denen geht es garantiert nicht um die tolle Demokratie, die wollen einfach nur MACHT haben. Mich würde es nicht wundern wenn eine dieser Gruppierungen selber den Giftgasanschlag ausgeführt hat um die USA in den Krieg zu locken. Wenn erstmal das Assad Regime als letzter Stabilitätsanker weggefallen ist dann gibt es dort Zustände wie im Irak. Ideale Bedingungen für die Splittergruppierungen um ihre eigenen Einflussgebiete zu sichern.

Ich bin auf die Reaktion von Russland gespannt, die haben dort schließlich noch einen Militärstützpunkt mit Zugang zum Mittelmeer. Der ist strategisch wichtig und wird ungern aufgegeben.
Kommentar ansehen
24.08.2013 13:22 Uhr von SamSniper
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.08.2013 13:41 Uhr von Rekommandeur
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Japp Obama...so macht mans richtig, wenn man die amerikanische Wirtschaft nicht mehr anders retten kann.
Man macht einfach gegen irgendein Land, das gerade einen Bürgerkrieg erlebt eine Invasion im Namen der Weltpolizei, um dort dann Frieden zu bringen und somit im Rest der Welt wieder gut da zu stehen.
Leider hat der Ami immer wieder die Möglichkeit so seine Wirtschaft anzukurbeln.
Denn Bürgerkriege gibt es immer.
Kommentar ansehen
24.08.2013 13:49 Uhr von Perisecor
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
Jaja, hätten die USA einen Krieg gegen Syrien führen wollen, so hätte es in den letzten zwei Jahren genug gute und eine unendliche Anzahl an schlechten Gründen gegeben. Als das türkische Flugzeug abgeschossen wurde, wurde hier bei SN schon gesagt, dass die USA jetzt endlich angreifen. Und sie haben es nicht getan. Als das erste Mal Giftgas eingestetzt wurde haben die üblichen Idioten hier bei SN gesagt, dass die USA nun aber ganz sicher angreifen werden - und die USA haben es nicht getan.

Wenn die USA nun handeln sollten, dann bestimmt nicht, um von irgendetwas abzulenken, die Wirtschaft anzukurbeln oder irgendeinen anderen Unsinn - denn in diesem Falle hätten die USA das schon vor 1,5 Jahren tun können, als die NATO angegriffen wurde.



@ Bewerter

Streubomben sind nicht verboten.
Kommentar ansehen
24.08.2013 14:13 Uhr von Dracultepes
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@Bewerter

"Ob die USA dann wieder verbotene Streubomben einsetzt?"

So wer verbietet denn den USA den Einsatz von Streubomben?
Kommentar ansehen
24.08.2013 14:30 Uhr von FrankaFra
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Tja, bleibt zu erwähnen, dass das Video von YT einen Tag VOR dem Angriff hochgeladen wurde.

Geilo.
Kommentar ansehen
24.08.2013 14:59 Uhr von SamSniper
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
warum verteilt das Regime keine Gegenmittel (Atropin) und Gasmasken unter der Bevölkerung?
warum gewährt es immer noch keinen Zugang zu den Gebieten?
warum verbreitet das StaatsTV gerade heute einen "Fund" in einem Rebellentunnel? (sieht keine Satelitt)
@Blob_Barker überlegen war es vor 2 Jahren, heute ist ein Großteil der einstmals 2700 Panzer starken Armee zerstört.
Karte:
rot = Regime-kontrolliert, grün= Rebellen-kontrolliert
http://img.ly/...

[ nachträglich editiert von SamSniper ]
Kommentar ansehen
24.08.2013 16:58 Uhr von Nebelfrost
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
soso, der angebliche giftgasanschlag durch assad´s truppen ist also der grund für den kommenden militärschlag. ich betone "ANGEBLICH". aufgrund einer bloßen annahme, für die es bisher keinerlei beweise gibt, soll also einfach mal so ein anderes land angegriffen werden, selbst wenn es noch so viele hinweise gibt, die eigentlich genau gegen diese annahme sprechen. hier merkt man wieder mal deutlich wie die amis künstlich einen angriffskrieg vom zaun brechen wollen und einfach nur nach einem grund suchen, um diesen angriff vor der welt zu rechtfertigen und zu legitimieren. und der gemeine pöbel glaubt diese propaganda natürlich und steht beifall klatschend im kreis herum, während er blind und naiv die selbsternannten demokratiebringer lobpreist, hinter deren fassade sich arglistige kriegsverbrecher verschanzen, die für die durchsetzung ihrer eigenen vorstellungen und interessen international über leichen gehen und schon immer gingen.
Kommentar ansehen
24.08.2013 17:01 Uhr von tabletterl
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
tja, die amis mit ihrer tradition..

ganz nach dem motto, (fast) jedem präsidenten sein krieg..

nur der jetztige grund macht mich stutzig, hatten wir das nicht schon mal..?
Kommentar ansehen
24.08.2013 17:10 Uhr von Nebelfrost
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.08.2013 17:23 Uhr von blaupunkt123
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Und was springt für die USA dann raus ?


Verstehe bis heute nicht, wieso sich andere Länder in Konflikte einmischen müssen.

Wenn die Nachbarn Streit haben, mischt man sich doch auch nicht ein.

Refresh |<-- <-   1-25/46   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wer wird Millionär"-Gewinner: "Auf dem Konto ist von dem Geld nichts mehr"
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen
Donald Trump macht Ex-Wrestling-Chefin Linda McMahon zu Ministerin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?