24.08.13 09:48 Uhr
 87
 

Unternehmen: Acht Punkte zum Krisenmanagement in sozialen Netzwerken

Für Unternehmen ist ihr Ruf im Internet eine der wichtigsten Prioritäten. "Shitstorms", also eine Welle der Entrüstung, die der Veröffentlichung einer unbeliebten Aussage im Internet folgt, sollte man sich möglichst nicht leisten. Eine Infografik zeigt acht Punkte wie man solche Krisen meistert.

Für Unternehmen ist es wichtig vor Veröffentlichung einer Aussage einen "Notfallplan" zu schaffen, der klarstellt was im Falle einer beginnenden Krise, wie zum Beispiel Shitstorms genau unternommen wird und welches Personal sofort unterrichtet werden muss.

Beim Auftreten eines Shitstorms sollte auf keinen Fall der "Kopf in den Sand" gesteckt, sondern aufmerksam gelesen und mit Bedacht kommentiert werden. Wenn man einen Fehler gemacht hat, sollte man ihn sofort zugeben und nicht versuchen den Fehler zu verteidigen.


WebReporter: montolui
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Unternehmen, Punkte, Krisenmanagement
Quelle: t3n.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz
Google Chrome wird zukünftig vielen SSL-Seiten das Vertrauen entziehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2013 09:48 Uhr von montolui
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die komplette Infografik zum Krisenmanagement in sozialen Netzwerken, die meiner Meinung nach auch für den Privatbereich zutrifft:

http://t3n.de/...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?