23.08.13 21:13 Uhr
 187
 

Frankreich: Räuber auf der Flucht erschießen Rentner

Unmittelbar vor den Augen seiner Frau und seiner Enkelin ist ein 61 Jahre alter Rentner erschossen worden, weil er Räuber nach einem Überfall stoppen wollte. Frankreichs Innenminister lobte den "Mut" des erschossenen 61-Jährigen und erklärte, dass so eine Tat "Respekt" verdiene.

Am gestrigen Donnerstagabend verfolgte der Rentner die zwei Räuber, die einen Tabakwarenladen ausgeraubt hatten. Mit seinem Auto wollte er den Roller der Diebe anhalten. Ein Räuber zückte seine Pump Gun und schoss.

Ein 18-Jähriger wurde später, mit dem Verdacht geschossen zu haben, festgenommen. Die Stadt Marseille ist erschüttert. Zu schaffen machen der Stadt auch die Kriege der Drogenbanden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: RobinHet
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frankreich, Rentner, Flucht, Räuber
Quelle: nachrichten.freenet.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2013 04:19 Uhr von langweiler48
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Solche Ereignisse sollten "mutige" Leute, die sich nicht mit gleichen Mitteln verteidigen können, eine Lehre sein. Ich schätze solche Menschen, die sich selbstlos für die Gerechtigkeit einsetzen, aber man sollte sich über die krassesten Folgen seines Einsatzes im Klaren sein und danach sein Handeln abwägen: ja oder nein.
Kommentar ansehen
24.08.2013 04:27 Uhr von Dominic11
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN