23.08.13 16:07 Uhr
 1.102
 

Stellungnahme Barack Obamas zu mutmaßlichem Giftgaseinsatz in Syrien

Barak Obama hat nun zu dem mutmaßlichen Giftgaseinsatz in Syrien Stellung genommen und in einem Interview gesagt, dass der Angriff Anlass zu ernster Sorge gebe. Sollte sich der Chemiewaffeneinsatz bestätigen, seien nun auch die Interessen der internationalen Gemeinschaft und der USA berührt.

Nach Aussagen der britischen Regierung seien die Anschläge auf Getreue des syrischen Präsidenten Assad zurückzuführen. Außerdem geht Außenminister William Hague davon aus, dass die Regierung Syriens etwas zu verbergen habe.

Schon vor einiger Zeit hatte der US-Präsident beschlossen, dass Geheimdienste der Vereinigten Staaten Untersuchungen zu chemischen Waffen in Syrien anstellen sollen. Auch andere NATO-Partner wie Frankreich und die Türkei forderten nun, dass Sanktionen folgen müssten.


WebReporter: HIjoschiMA
Rubrik:   Politik / Ausland
Schlagworte: Barack Obama, Syrien, Stellungnahme, Giftgas, Chemiewaffe
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.08.2013 16:08 Uhr von newsleser54
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
"Außerdem geht Außenminister William Hague davon aus, dass die Regierung Syriens etwas zu verbergen habe. "

Die USA doch auch ;)
Kommentar ansehen
23.08.2013 16:30 Uhr von certicek
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn der Giftgaseinsatz am 21.08.13 stattfand, woher wußte dieser "Youtuber" davon und konnte sein Video bereits am 20.08.13 veröffentlichen?

Laut Google-Übersetzer: "East Gouta Massaker Terrible komfortable Leben von Hunderten von Toten chemische Gase"

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
23.08.2013 16:32 Uhr von Suffkopp
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Wow @erbsenzähler - Napalm ist also Giftgas?

Du hast wohl zuviel - was auch immer - geatmet :)
Kommentar ansehen
23.08.2013 16:33 Uhr von mayan999
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Dieser giftgaseinsatz kommt obama und co. sehr gelegen... schon fast unheimlich.
Kommentar ansehen
23.08.2013 16:40 Uhr von bad_beaver
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
es gibt so viele Spionagesatelliten mit modernster technik.
die wissen ganz genau ob giftgas eingesetzt wurde.
ich denke eher nicht (und selbst wenn, vielleicht warens die rebellen, um ein militärisches eingreifen zu erzwingen).

außerdem können sich die amerikaner nicht schon wieder so blamieren wie mit den beweisen, welche den irakkrieg ausgelöst haben.
Kommentar ansehen
23.08.2013 16:50 Uhr von Onid_A
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Wann gibts ne Stellungnahme von unserem Friedensnobelpreisträger zu der Uranmunition die in Afghanistan und im Irak eingesetzt wurde?

Für sowas gibts einen Friedensnobelpreis:
http://ansarulhaqq.files.wordpress.com/...

Diese Politiker sind widerliche Hurenkinder die allesamt verbrannt gehören. Dieses verlogene Gesindel ist eine Schande für die Menschen. Westliche Politik ist nur noch Propaganda und Lügen.
Kommentar ansehen
23.08.2013 16:59 Uhr von Chegevara
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Die Amis sind meisterliche Heuchler!
Im Irak und Afghanistan Krieg tonnenweise Uranmunition verballert und jetzt ein auf Moralapostel machen und sagen bei Giftgas ziehen wir die rote Linie.
Zigtausende missgebildete Kinder gibt es dank der Uranmuni der Amis!

Bitte lest euch diese Links durch, es müssen endlich alle aufwachen und erkennen das die Amis Kapitalistische Terroristen sind. Wer den immer noch die Weltpolizeirolle abnimmt, dem kann man nicht mehr helfen.

http://www.glaronia.com/...

http://www.aixpaix.de/...

Diese Uranmuni ist bei weitem schlimmer als Giftgas!
Ein Windstoss und das Gas hat sich verflüchtigt.

Ich bezweifle aber das der Assad so blöd ist und das Zeug einsetzt, ich mein der hat doch alle Karten auf der Hand:
-Eine Stadt nach der anderen wird von den islamistischen Rebellen befreit
- Der größte Teil der Bevölkerung steht hinter ihm
- Hat jede Menge Waffen und Soldaten
- Hat die schützende Hand Putins

Chemiewaffen in so einer Situation einzusetzen ergibt überhaupt kein Sinn, damit würde er sich doch nur selber ins Knie schiessen.
Mich würde es nicht wundern wenn die CIA einen solchen Einsatz inszeniert um einen Grund zu haben dort einzumaschieren und dort auch mal mit Uranmuni rumzuballern!

Syrien ist das einzigste Land im nahen Osten wo alle abrahitmischen Religionen ( Islam, Christen und Juden)
bis zum Krieg friedlich unter Assads Führung miteinander leben konnten.
Mag daran liegen das er im Westem studiert hat und Weltoffen ist.
Das der nicht die Unschuld vom Lande ist mir schon klar, aber er ist immer noch das deutlich kleinere Übel im Vergleich zu diesen radikalen Rebellen oder den Amis.

Diese ganze Disaster hat doch erst seinen Lauf genommen als die Amis angefangen haben dort die ausländischen grenzdebilen radikalen Islamisten gegen Assad aufzuhetzen.
Kommentar ansehen
23.08.2013 17:01 Uhr von Delios
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man fast schmunzeln wie wieder versucht wird eine bestimmte Meinung zu forcieren.

Jeder stützt seine Aussage auf einen anderen und der erste im Glied "geht davon aus" oder "ist sich sicher". Und so werden mal wieder Beweise erstellt.
Ich denke mal, dass der nächste Schritt wieder sein wird, mit irgendwelchen Satelitenaufnahmen diverse "Beweise" zu zeigen. Den Rest kennt ja schon... Irak, Vietnam usw. usf.
Kommentar ansehen
23.08.2013 17:17 Uhr von Mauzen
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Es wurden selbstgebaute Raketen benutzt, ähnlich wie die, die vorher bei den Rebellen gefunden wurden. Abgeschossen wurden sie scheinbar aus einem von den Rebellen bestetzten Gebiet. Und warum sollte Assad die direkte Nachbarschaft der UN Ermittler angreifen, die er sozusagen gerade erst eingeladen hat. Dazu müsste er noch viel dümmer sein, als er sowieso schon von den Medien hier dargestellt wird.

Jeder, der noch klar denken kann, würde also erstmal vermuten, dass es die Rebellen waren, und nicht die Regierungstruppen. Aber darüber verliert ja wie immer niemand ein Wort.

Das ganze Lügengebilde der USA bricht sehr bald zusammen, wenn sie weiter so einen Mist abziehen.

[ nachträglich editiert von Mauzen ]
Kommentar ansehen
23.08.2013 17:18 Uhr von Bleissy
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
ja sarin gas das was im irak von muslimischen fundis produziert wurde ........ die klüngeln sich wieder irgend einen kriegsgrung zurecht
Kommentar ansehen
23.08.2013 17:23 Uhr von Timmer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
http://m.heute.at/...
Falls sich das als wahr herausstellt dann könnte man sich vllt auch denken warum man sich zurück hält aber ich hab bislang keine andere Quelle dafür gefunden...
Kommentar ansehen
23.08.2013 18:16 Uhr von BastB
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
@ nochmalblabla

Das ist so, als würde man sagen, die Allierten hätten Deutschland im zweiten Weltkrieg überfallen....
Der Einmarsch in den Irak war überfällig und hätte schon längst 1991 geschehen müssen. Hussein war ein Diktator wie Hitler, nur hatte Hussein nicht dessen Möglichkeiten.
Kommentar ansehen
23.08.2013 18:47 Uhr von linushsv
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
sehr informative Meldung
Kommentar ansehen
23.08.2013 19:07 Uhr von BastB
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ nochmalblabla

u.a. deshalb

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
23.08.2013 19:44 Uhr von BastB
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@ nochmalblabla

Das Hussein-Regime hat seine Nachbarländer auch nach 1991 dauerhaft bedroht und es wäre nur eine Frage der Zeit gewesen, bis es wieder zu einem größeren Angriffskrieg gekommen wäre. Dazu kam der Terror gegen die eigene Bevölkerung, durch die Hunderttausende ums Leben gekommen sind.
Das dort heute noch viele Menschen sterben, liegt nicht mehr am Staat, der den Terror ausübt, sondern an der Bevölkerung selbst, die aufgrund der unterschiedlichen Strömungen der islamischen Idologie nicht miteinander klar kommt.

Man hätte 1991 den Irak komplett besetzen und Hussein absetzen müssen. Es war der große Fehler, dass dies nicht getan wurde.


[ nachträglich editiert von BastB ]
Kommentar ansehen
23.08.2013 19:46 Uhr von SamSniper
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.08.2013 20:29 Uhr von keineahnung13
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
aber jetzt mal eine Frage, wenn es Assad nicht gewesen sein sollte, warum lässt er die UN das nicht nachforschen? Für mich ist das doch irgendwie so als würde er es sein.
Und in Syrien sind die noch nicht drinn weil dort nicht so viele Rohstoffe gäbe was wieder Geld rein bringen würde. Denke mal deswegen tuen die auch alle zögern. Ich finde auch wenn Assad das gewesen war auch unsere Bundeswehr da helfen sollte... wofür haben wir die denn sonst? Die in der Bundeswehr sind ja auch Freiwillig dort und wissen ja was passieren könnte... ist ja nicht so als dort Leute hingeschickt werden die gar nicht in die Bundeswehr wollten... aber wiederum vielleicht auch besser so, die dürfen ja nicht mal einfach zurückschießen wenn die befeuert werden (siehe Afghansistan)

und wenn ich wieder haufen Minuse bekomme wäre ich auch Dankbar wieso, das ist nur meine Meinung, kann man alles Ausdiskutieren... hab jedenfalls auch nicht geschrieben das man hals über kopf da rein macht....
Kommentar ansehen
23.08.2013 20:30 Uhr von all_in
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@nochmalblabla

"Warum fragt man sich eigentlich bei diesem Giftgasangriff nicht so wie man es bei Verbrechen macht: wer hat ein Motiv, wer hat einen Nutzen?"

Welchen Nutzen hatten die Serben davon 8000 wehrlose Bosniaken praktisch vor den Augen niederländischer Blauhelmsoldaten zu ermordem? Trotzdem haben sie es getan. Warum haben sie es getan? Weil sie sich sicher fühlten, weil sie nicht daran glaubten zur Rechenschaft gezogen zu werden.
Assad wird sich wohl auch sicher fühlen, wenn man sich die ganzen zaghaften Äußerungen und die Unlust des Westens sich in Syrien einzumischen betrachtet. Dazu hat er noch zwei "Verbündete" im UNSC sitzen, die ihm den Rücken frei halten.
Und ein Motiv könnte es auch geben, namely Moral Bombing: "Seht her, wir beschießen euch sogar mit Chemiewaffen und trotzdem kommt euch niemad zuhilfe. Und allen, die die Rebellen unterstützen, sei gesagt, ihr könntet dasselbe Schicksal erleiden, also unterstützt die Rebellen mal besser nicht."

[ nachträglich editiert von all_in ]
Kommentar ansehen
23.08.2013 20:40 Uhr von Tempus_Fuckit
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
was wäre denn, wenn assad fort wäre und diese sog. rebellen bzw deren berufene bzw. geduldete führer an die macht kämen?

diese doppelzüngigkeit und -moral seitens der westlichen welt ist einfach nur erschreckend. man schaue in die regionen, in denen es in den letzten paar jahrzehnten politische umbrüche gab. vor allem informiere man sich, durch wen und wie diese größtenteils zustande kamen.

manchmal möchte man doch einfach nur noch diesen planeten verlassen.

die auswirkungen spüren wir hier auch mehr als genug, denn "du bist terrorist." und seit ein paar wochen sollte das ja nun auch der letzte geschnallt haben. sollte, hat aber nicht.

[ nachträglich editiert von Tempus_Fuckit ]
Kommentar ansehen
23.08.2013 20:41 Uhr von SamSniper
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ nochmalblabla
ich weiß nicht wer die Mär verbreitet, das Assads Truppen gewinnen, nur weil sie eine Kleinstadt an der libanesischen Grenze erobert haben.
Gerade in Damaskus haben die Rebellen 2 weiter Stadtteile eingenommen.
Hier mal 3 militärische Karten
http://yallasouriya.files.wordpress.com/...
http://img.ly/...
http://yallasouriya.files.wordpress.com/...

[ nachträglich editiert von SamSniper ]
Kommentar ansehen
23.08.2013 21:07 Uhr von SamSniper
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@nochmalblabla
deren Quellen sind (immer noch) das syrische Staatsfernsehen.
Ein Grund für die örtlich begrenzten Erfolge um Homs ist das Eingreifen der radikalen libanesischen Hisbollah auf Assads Seite mit ca 10.000 Kämpfern.
Die Rebellen stehen seit Mitte August 10km vor Assads Heimatstadt und beschießen diese und das Mausoleum seines Vaters täglich mit Raketen.
http://wikimapia.org/...

[ nachträglich editiert von SamSniper ]
Kommentar ansehen
23.08.2013 21:31 Uhr von keineahnung13
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ nochmalblabla
aber die Bundeswehr darf in Deutschland eigentlich nicht eingesetzt werden (außer Flut und sowas) würde hier ein Aufstand geben dürften die ja der Polizei auch gar nicht helfen, teoretisch, deswegen wäre ich der Meinung das die wenn das mit Syrien so stimmt das die da helfen müssten. Weiß ja eigentlich jeder der dort hin geht was ihn erwartet und er vielleicht nicht mehr lebend wieder kommen würde. Weil sonst bräuchten wir eigentlich ja gar keine Bundeswehr jedenfalls in dieser Größe und könnten etliche Milliarden so auch sparen.

Aber wie gesagt wenns auch stimmen sollte das Assad die vergast hat und eingeschritten werden müsste... wir können letztentlich alle Froh sein das wir dort nicht leben müssen...
Kommentar ansehen
24.08.2013 01:00 Uhr von ms1889
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
den usa muß man mißtrauen wie russland,china oder anderen diktaturen.
ich gehe nicht davon aus, das es irgendwelche hilfen der "westlichen staaten" geben wird.
Kommentar ansehen
24.08.2013 06:39 Uhr von Hibbelig
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nur den Rebellen nutzt ein Giftgasangriff, egal von welcher Seite.
Nur den USA und Israel nutzt der Aufstand, daher auch deren Unterstützung (dieselben Fehler, immer wieder).
Jeder weiß, das die sog. "Rebellen" fanatische Islamisten, teilweise aus dem Ausland sind.

Der Wahnsinn hört nie auf.
Kommentar ansehen
25.08.2013 15:26 Uhr von schraegervogel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Barak Obama .. zu dem mutmaßlichen ..Stellung genommen

Nach Aussagen der britischen Regierung

die Interessen der internationalen Gemeinschaft und der USA berührt
.
das sind keine News das ist ein Kratzer auf einer Schallplattenaufnahme aus dem weißen Haus!

[ nachträglich editiert von schraegervogel ]

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht