23.08.13 15:55 Uhr
 787
 

Großes Grabmal in Griechenland gefunden - Spekulationen um Alexander den Großen

Archäologen haben in Griechenland ein Grabmal und einen dazugehörigen Wall entdeckt. Dieser wurde teilweise schon freigelegt und ist bei einer Länge von 500 Metern bis zu drei Meter hoch und mit Marmor verkleidet. Das Innere des Grabes aus dem 4. vorchristlichen Jahrhundert liegt aber noch nicht frei.

Sowohl die für die Ausgrabungen zuständigen Archäologen als auch das griechische Kulturministerium stellen klar, dass man noch nicht weiß, für wen das Mausoleum gebaut wurde. Trotzdem gibt es Spekulationen, dass es sich um das Grab von Alexander dem Großen handeln könnte, welcher 323 v. Chr. starb.

Zwar kam dieser in Babylon zu Tode, doch sein Leichnam verweilte nicht lange dort und seine Spuren verloren sich in Alexandria. Alexanders Grabmal wird seit mehr als 1.500 Jahren gesucht und wurde an diversen Orten vermutet. Die Fundstätte 70 Kilometer östlich von Thessaloniki gehörte aber nicht zu diesen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Again
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Griechenland, Archäologie, Grab, Alexander der Große
Quelle: orf.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.08.2013 15:55 Uhr von Again
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Jaaaa, es ist natürlich eine zum Teil spekulative News. Aber der Fund hört sich schon interessant an. Die Frgae ist halt, ob man das zeitlich für relaistisch hält. Man hätte ja im 4. Jh vor Christus die Grabanlage bauen müssen, obwohl man keine Leiche hatte und Alexander in Ägypten bestattet werden wollte. Außerdem war seine Leiche dort anscheinend noch im 1. Jh nach Christus. Aber vielleicht ist es im zu ehren erbaut oder Verwandten? Jaaa, wieder Spekulation.
Kommentar ansehen
23.08.2013 16:14 Uhr von Kanga
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
und wenn das wirklich so sein sollte..
dann gehört das ganze uns Deutschen...
irgendwie müssen wir hier auch mal zusehen..wie wir unser geld zurückbekommen
Kommentar ansehen
24.08.2013 09:35 Uhr von CoffeMaker
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
" Aber vielleicht ist es im zu ehren erbaut oder Verwandten?"

Vielleicht, vielleicht auch nicht, wer weiß das schon.
Das sind Spekulationen die wahrscheinlich von der Presse kommen um die Sache wichtig zu machen.
Man sollte erst die Ergebnisse der Archäologen abwarten.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?