23.08.13 12:55 Uhr
 17.676
 

USA/Hoax: Ehepaar kauft angeblich altes Haus und macht in Scheune sensationellen Fund

Ein Ehepaar aus New York beschloss einer im Internet kursierenden Geschichte zufolge, sich zur Altersvorsorge ein Haus zu kaufen. Ihre Wahl fiel auf ein altes Anwesen in Portugal. Das sei inklusive der dazu gehörenden Scheune knappe 15 Jahre leer gestanden und über die Jahre kamen einige Interessenten zum Schauen, aber gekauft habe es keiner.

Das Pärchen schlug der Geschichte zufolge zu und der Mann öffnete die Scheune, deren Schloss jahrelang zugeschweißt war. Dann der sensationelle Fund: In der Scheune fanden sich etliche, teils wertvolle Oldtimer in gutem Zustand. Ihr Wert wird auf rund 30 Millionen Franken geschätzt.

Inzwischen ist jedoch eher wahrscheinlich, dass die Geschichte auf einem Hoax basiert. Ein Oldtimer-Blog konnte demnach keine Hinweise auf die Existenz des Ehepaars finden, dafür aber die Fotos von dem "Sensationsfund" zuordnen - diese bilden demnach die Sammlung eines Oldtimer-Händlers ab.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft / Immobilien
Schlagworte: USA, Haus, Fund, Ehepaar, Scheune
Quelle: www.austria.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.08.2013 12:58 Uhr von CallMeEvil
 
+40 | -0
 
ANZEIGEN
Manchmal muss man eben Glück haben.
Kommentar ansehen
23.08.2013 13:12 Uhr von rubberduck09
 
+5 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.08.2013 13:16 Uhr von Whitey
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Man darf nicht nur auf das Glück warten, sondern muss auch einfach mal Investieren...

Wobei es schon sehr schräg ist, dass angeblich niemand weiß, was in der Scheune steht/stand...
Kommentar ansehen
23.08.2013 13:35 Uhr von Ticke
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.08.2013 14:04 Uhr von Biblio
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ziemlich krasses foto ... wollen wir wetten, dass das alles Mafia Fahrzeuge sind?

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
23.08.2013 15:08 Uhr von ted1405
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@franz.g:

Der Besitzer ist verstorben, Erben gab´ es keine, also gehe ich davon aus, dass die Gemeinde das ganze verkauft hat. Während noch Erben für möglich gehalten wurden, durfte sich niemand an den Sachen zu schaffen machen. Und als dann feststand, dass es keine Erben gibt, hatte wohl keiner Lust drauf, sich das ganze näher anzusehen.

In jedem Fall Glück für die Käufer.
:-)

AddOn:
Ohh ... ein Video von 2011 und eine "News" von 2013 ... na herzlichen Glückwunsch, spencinator78. Du hast bewiesen, dass in der Schweiz Uhren rückwärts laufen.

[ nachträglich editiert von ted1405 ]
Kommentar ansehen
23.08.2013 15:37 Uhr von egneGO
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Zum Glück sind es 30 Millionen Franken und keine 30 Millionen Portugiesen.
Kommentar ansehen
23.08.2013 15:40 Uhr von Hydra3003
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Der Ursprung der News ist sogar noch älter. Berichte, Bilder mit der Scheune und den Oldtimern gibt es schon seit 2007.

http://www.autoblog.com/...

[ nachträglich editiert von Hydra3003 ]
Kommentar ansehen
23.08.2013 18:33 Uhr von blaupunkt123
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ rubberduck09

Da fragt kein Pole danach ;-)

Scherz
Kommentar ansehen
23.08.2013 18:37 Uhr von sdhkk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jetzt müssen die diese alten auto auch noch entsorgen. pech gehabt
Kommentar ansehen
23.08.2013 18:51 Uhr von Anti-lope
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Natürlich Amarikaner !
Kommentar ansehen
23.08.2013 20:51 Uhr von Bummelle
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
wie viel euro sind 30 millionen franken?
Kommentar ansehen
24.08.2013 03:22 Uhr von Warpilein2
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Alles nur ein Hoax?

Zu schön um wahr zu sein: Die Geschichte beruht angeblich nur auf einem “Hoax”, einem Scherz. Laut einem Auto-Blog ist Old Cars Weekly dem Mythos um den Oldtimer-Jackpot nachgegangen. Es habe nie ein amerikanisches Ehepaar, und schon gar keinen glücklichen Fund gegeben. Die Fotos der Autosammlung entstanden ganz anders: Es soll sich um die Sammlung eines Autohändlers handeln, der über die Jahre einige Oldtimer gesammelt hat. Angeblich hat er sie nur in der Scheune gelagert, um sich irgendwann zu entscheiden, was er mit den Autos anfangen will. Nach einer Zeit habe er einen Fotografen zu den Wagen geschickt – um sie abzulichten. Das sei auch der Ursprung der Fotos – und der Geschichte
Kommentar ansehen
24.08.2013 10:44 Uhr von GhostMaster37083
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bummelle
Ca 24,3 Millionen Euro
Kommentar ansehen
24.08.2013 11:16 Uhr von Bierpumpe1
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Junge...Diese "News " ist ja so alt wie Steinkohle.
Kommentar ansehen
24.08.2013 17:09 Uhr von CAA
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Laut Wikipedia hat Portugal den € als Währung. Von wann ist diese News?
Kommentar ansehen
24.08.2013 17:44 Uhr von ouster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Komische Geschichte

Ein Ehepaar in den USA findet laut der Quelle "Austria.com" etwas, das in Franken geschätzt wird.

Sehr... flexibel ;)
Kommentar ansehen
24.08.2013 17:59 Uhr von Mathew595
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
quelle lesen, da wird sogar in der news wiederlegt das es stattgefunden hat
Kommentar ansehen
24.08.2013 22:43 Uhr von Informierte_Kreise
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leute, ganz langsam...

Entscheidend ist, wieviel das Ehepaar für das Anwesen gezahlt hat: waren es mehr als 30 Mio, haben sie sogar ein Minus gemacht....

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht