23.08.13 12:02 Uhr
 655
 

Bayern hat ein "Freibier-Parlament" - Unmut über bayrisches Parlament

In drei Wochen sind Landtagswahlen in Bayern. Doch man kämpft derzeit mehr um seinen Ruf im Parlament, als um Wählerstimmen. Grund ist die derzeitige Verwandten-Affäre.

Ein Abgeordneter hat sich zum Beispiel auf Staatskosten eine Kamera im Wert von 6.000 Euro zugelegt und ein weiterer Abgeordneter legte sich mehrere Tablets und Handys innerhalb von zwei Jahren zu.

Die Namen der "Amigos" sind inzwischen bekannt und gehen quer durch alle Parteien. Die Presse reagiert darauf mit "Freibier-Parlament", "Selbstbediener-Laden" oder auch "Abzocker-Bude".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bayern, Parlament, Freibier, Unmut
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umgang mit Presse: Ex-US-Präsident George W. Bush kritisiert Donald Trump scharf
Türkei: Gespräch zwischen Ministerpräsident Mehmet Simsek und Wolfgang Schäuble
Schulz - Miese Sicherheitslage in Deutschland wegen der Union

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umgang mit Presse: Ex-US-Präsident George W. Bush kritisiert Donald Trump scharf
Türkei: Gespräch zwischen Ministerpräsident Mehmet Simsek und Wolfgang Schäuble
Aiman Mazyek (Zentralrat der Muslime) beklagt Islamophobie


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?