23.08.13 10:58 Uhr
 476
 

Rauchverbot wird auf etlichen Kreuzfahrtschiffen drastisch verschärft

Verschiedene große und bedeutende Reedereien werden in den kommenden Monaten das geltende Rauchverbot auf ihren Kreuzfahrtschiffen deutlich verschärfen.

So darf zum Beispiel auf drei Kreuzfahrtriesen der Cunard-Line ab dem kommenden Frühjahr nicht mehr auf den Balkonen geraucht werden. Zu den Schiffen gehört unter anderem die "Queen Victoria".

Auch die Seabourn Cruise Line wird das Rauchverbot verschärfen. Die Schiffe dieser Linie waren einige der ganz wenigen, auf denen die Gäste noch in ihren Zimmern rauchen durften.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Rauchverbot, Kreuzfahrt, Reederei
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immer mehr Passagiere drehen an Bord durch
London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
London: Veganes Restaurant akzeptiert neue Fünf-Pfund-Note wegen Talg nicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.08.2013 11:11 Uhr von Sirigis
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Sie sollen doch auf allen Kreuzfahrtschiffen das Rauchen verbieten. Das ergibt eine neue Marktlücke: das reine Raucherschiff.

Die Rauch/Hust/Qualm Company müsste niemals über mangelnde Gäste jammern.
Kommentar ansehen
23.08.2013 11:16 Uhr von brycer
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@bertl058:

Genau! Wenn sie auf ihren Schiffen überall das Rauchen verbieten, dann sollten sie gefälligst auch ihre Kamine zustöpseln. Das was das raus geblasen wird ist wohl gesundheitsschädlicher als das was die Raucher auf dem Schiff rausblasen würden, selbst wenn diese ununterbrochen am Sargnagel hängen. ;-P
Kommentar ansehen
23.08.2013 11:24 Uhr von Niels Bohr
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Das Rauchen auf den Balkonen verbieten....

Was soll denn der Quatsch?
Das die Reederei nicht möchte, das in den Zimmern geraucht wird, kann ich sogar als Raucher nachvollziehen. Aber das dann auch auf dem Balkon nicht mehr geraucht werden darf, finde ich dann schon heftigst übertrieben.
Besaufen darf ich mich aber auf dem Balkon und dann mal eben "runter reihern". Das ist dann besser?

Aber wenn ich jetzt weitermache, dann sind wir schon wieder in einem Raucher-Nichtraucher-Disput angekommen...

Es sollte dann aber auch darüber nachgedacht werden, ob es nicht auch ein Verbot für häßliche Outfits oder wirklich unansehnliche Passagiere (z.B. Oma (78) oben ohne und mit String-Bikinihose oder Opa (84) mit ausgeleierter String-Badehose)!
Ein weiteres Verbot wäre dann noch das übermäßige Befüllen des Tellers beim Buffet (insbesondere duch ost-europäische Mitreisende)

Naja...aber wie mein Vorredner schon sagte, für den Antrieb schick das Schweröl nehmen. (Für Infos mal hier nachsehen: https://de.wikipedia.org/...)
Kommentar ansehen
23.08.2013 11:27 Uhr von quade34
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es geht doch im wesentlichen darum, die Beschwerden der Nichtraucher in Grenzen zu halten. Die haben den größten Anteil an Klagen wegen der angeblichen Gesundheitsgefährdung bei der Reise. Viel Reiseveranstalter werden mit Beschwerden überhäuft und diese Kientel will meist auch noch Kürzungen des Reisepreises erreichen. Für die Zukunft wäre es wohl angebracht, dass die Reiseanbieter den Kunden eine Teilnehmerliste ausfertigt, in der die Verhaltensweisen der Mitreisenden aufgelistet sind und ein ausführliches Dossier an der Zimmertür( ironisch gemeint ).

[ nachträglich editiert von quade34 ]
Kommentar ansehen
23.08.2013 11:43 Uhr von brycer
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"...Die haben den größten Anteil an Klagen wegen der angeblichen Gesundheitsgefährdung bei der Reise..."
Bleibt aber trotzdem immer noch das größere Übel: Der Kamin. Der ist zwar nur einer, manchmal auch zwei oder so - aber der qualmt fast ständig und viel stärker als alle Raucher auf dem Schiff zusammen.
Ja, gegen die Raucher könnte man ja was machen - aber der Kamin lässt sich nicht weg machen.
Wenn aber die Nichtraucher konsequent wären, dann würden sie eben eine solche Kreuzfahrt nicht mitmachen.
Da sie aber, wenn sie im nächsten Hafen an Land gehen und da eine Stadttour machen, dort viel mehr Schadstoffe einatmen (wenn sie nicht mit Mundschutz herum laufen ;-P), ist das doch auch wieder schizophren. Beim kleineren Übel heulen sie und setzten sich dann völlig freiwillig einem viel größeren Übel aus.
;-D
Kommentar ansehen
23.08.2013 12:13 Uhr von Phyra
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
"Rauchverbote diskriminieren und bevormunden eine 1/3 Minderheit der Weltbevölkerung "
Raucher vergasen 2/3 der Weltbevölkerung

" Beim kleineren Übel heulen sie und setzten sich dann völlig freiwillig einem viel größeren Übel aus."
was davon das kleinere uebel ist, ist diskutabel, aber ich kann es gut verstehen, dass man, wenn man eine schoene meeresbrise genießen moechte, nicht ovm nachbarbalkon erstmal eine stinkende rauchfahne in die nase kriegen moechte. Raucher sollten eifnach mal so ruecksichtsvooll sein und nicht dort rauchen, wo es nichtraucher abbekommen, das sind aber nur geschaetzte 0.2% der weltweiten raucher. Die meisten sind einfach assozial, ignorant und egoistisch und sehen es als ihr gutes recht ihren mitmenschen noch mehr schadstoffe in die atemluft zu blasen als eh schon vorhanden sind, und das sagt eigentlich etwas ziemlich trauriges ueber deren moral und ethik aus.
Kommentar ansehen
23.08.2013 12:23 Uhr von rubberduck09
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Phyra

Genau so sehe ich das auch. Raucher können rauchen wo sie wollen solange _ich_ das nicht einatmen muss.
Aber dazu müssten die Raucher sich erstmal bewußt werden, dass es sowas wie Wind gibt der den Qualm jemandem anderen in die Nase bläst.
Gestern im Freizeitpark: dutzende Kinder, einer steckt sich eine Zigarre an und die Kinder werden mal eben eingenebelt. _Keinerlei_ Gedanken des Qualmers, dass es Leute geben könnte die das nicht so dolle finden könnten.
Ich stell mich doch auch nicht vor eine Gruppe hin und lass da absichtlich einen Koffer stehen oder so.
Kommentar ansehen
23.08.2013 13:51 Uhr von rubberduck09
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@schraegervogel
Nach deiner Ansicht kann ich als Nichtraucher also nicht unbelästigt durch Fußgängerzonen und so laufen. _DAS_ ist Assozial von den Rauchern.
Warum wird denn _meine_ Freiheit eingeschränkt nur weil ihr eure Sucht nicht unter Kontrolle habt?
Kommentar ansehen
23.08.2013 15:13 Uhr von Phyra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@schraeger vogel
kompletter nonsense deine argumentation, ja, es war frueher mal ein religioeses ritual, und was hat das mit dem heutigen ruachen zu tun? richtig, garnix.
Menschenopfer waren frueher auch mal ein ritual, deswegen relativieren wir aber mord nicht!

Und vegetarier schaden und belaestigen die menschen in ihrer umgebung nicht, das ist ein großer unterschied. (Und nur zu deiner info, vom verkauf von "gruenzeug" laesst es sich teilweise besser leben als von der tierzucht, da fleischpreise so derart im keller sind, dass es schon nichtmehr schoen ist)

Und sucht als krankheit anzusehen, nunja, selbstverschuldet, jeder kann mit rauchen aufhoeren wenn er will. Geistig nicht dazu in der lage zu sein ist einfach nur eine ausrede von menschen die zu bequem sind sich unanehmlichkeiten zu bereiten.
Kommentar ansehen
23.08.2013 18:30 Uhr von jonny_x
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@schraegervogel

Rauchverbote diskriminieren niemanden, außerdem sind eine Milliarde Raucher von 7 Milliarden Einwohnern nicht ein Drittel.
Kommentar ansehen
23.08.2013 18:58 Uhr von xHattix
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
immer diese dreckige nichtraucher diskusion wo sich die ach so tollen nichtraucher JEDES recht rausnehmen, wo sie es nichtmal haben!

Ich kanns ja nachvollziehen das ein nichtraucher den qualm ned abbekommen will. Ich bin selbst raucher und mag ab jedoch ab und den qualm selbst ned abbekommen.

Aber daraus solch ein hehl zu machen von wegen gesundheitsgefährdung.. PFFF leute wacht mal auf! wenn 2/3 der Menschheit nichtraucher sind, aber auto fahren verpesten die nichtraucher ERHEBLICH mehr menschen als die raucher.

Den autoabgasen die die nichtraucher rauspusten aus ihren geilen diesel autos kann ich nichtmal ausweichen. Also seit doch bitte so rücksichtsvoll und hört auf mich mit euren autoabgasen zu verpesten.. dann können wir auch in der öffentlichkeit, wo kein nichtraucher schild steht über rücksicht für die nichtraucher sprechen...
Kommentar ansehen
23.08.2013 23:34 Uhr von rubberduck09
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@xHattix

Ich nehme mir nicht ´jedes´ Recht raus aber das Recht unverqualmt rumlaufen zu dürfen. Warum kann aktuell ein Nichtraucher nicht mehr draussen im Café sitzen _ohne_ zugequalmt zu werden? Woher nehmen denn die _RAUCHER_ das Recht anderen ihre Lieblingsmarke vorzurauchen?
Warum können sich nicht Raucher die Plätze aussuchen deren Wind von den restlichen Plätzen _weg_zieht? Tät ja ned weh und würd weniger stören. Aber auf den Gedanken kommt man ja nicht. Lieber noch eine Kippe ausm Auto schnippen (sieht man zu oft) und vergessen.

Diese ständige Vorschieberei der Autoabgase nervt zudem nur noch. Der Vergleich hinkt so übel, das ist echt daneben.
Ausserdem: Zeig mir mal den Raucher, der nicht auch noch Auto fährt. Die Belastung ist also _höher_ durch die Qualmer. Ohne entsprechende Studie behaupte ich mal dass der nicht-Autofahrer-Teil unter den Rauchern sicher nicht höher ist als der bei den Nichtrauchern.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?