23.08.13 09:24 Uhr
 2.651
 

Großbritannien: Familie staunt - Ihre zerbeulte Teekanne ist mehr als 23.000 Euro wert

Da haben die Mitglieder der Familie nicht schlecht gestaunt, als es sich herausstellte, dass die alte zerbeulte Teekanne, die sich im Besitz der Familie seit längerer Zeit befand, mehr als 23.000 Euro wert war.

Es handelte sich nämlich um den Prototyp einer Teekanne, die vom Designer Christopher Dresser im 1879 entwickelt wurde. Damals wurde sie als zu modern betrachtet, deshalb hat man nur sechs Exemplare davon hergestellt.

Die Teekanne wurde nun für den stolzen Preise von 19.000 britische Pfund (umgerechnet 23.000 Euro) versteigert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Euro, Familie, Teekanne
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble: Wir können von Muslimen lernen
Meinung: Heiko Maas´ neues Buch - Alles "rechts", was nicht in sein Weltbild passt
Alltäglicher Antisemitismus in Frankfurt - Wenn "Jude" als Schimpfwort gilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.08.2013 10:05 Uhr von VT87
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frag mich immer, wer sowas für den Preis kauft...
Schöne Kunstgegenstände kann ich ja noch verstehen, aber so eine alte verbeulte Teekanne nur der Seltenheit wegen?
Kommentar ansehen
23.08.2013 15:47 Uhr von Biblio
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
schonmal was von Artefakten gehört?
Kommentar ansehen
23.08.2013 16:45 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt viele Sammler und interessant sind nur seltene limitierte Stücke.
Oft hat man aber das Problem, dass die Sammler ein Objekt gerne hätten, den Wert auch zugestehen. Aber der Geldbeutel reicht einfach nicht. Es muss ja nicht nur jemand das Ding wollen - man muss auch das Geld haben. Sonst gehen die Stücke unter Wert raus.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederrhein: Möglicherweise bewaffneter Psychiatrie-Insasse geflohen
Brand am Flughafen Berlin-Schönefeld
Brüssel: Donald Trump schubst Regierungschef arrogant zur Seite


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?