23.08.13 09:29 Uhr
 575
 

Meinung: Deutsche Flüchtlingspolitik ist eine Schande

Lichtenhagen ist zum Symbol gegen eine pluralistische Gesellschaft geworden, so meint Constance von Bullion von "Süddeutschen.de". Der Brand in dem Asylheim ist bereits 21 Jahre her und bei den Demos nun um Berlin-Hellersdorf sieht man zwar Besserung, doch die Politik sieht weiter weg.

Constance von Bullion stellt fest, dass Deutschland, als eines der reichsten Länder verhältnismäßig wenig Kriegsflüchtlinge aufnimmt und dies sei eine Schande für unser Land.

Man müsse sich nur Griechenland oder Italien ansehen, so Constance von Bullion weiter, wo man auf Bildern, wie im italienischen Lampedusa, sieht wie Menschen in überfüllten Lagern sitzen. Deutschland hat da noch nicht seine Grenzen erreicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutsche, Flüchtling, Meinung, Schande
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher Rechtsextremist fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.08.2013 09:37 Uhr von mueppl
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
>>Deutschland hat da noch nicht seine Grenzen erreicht.<<

Ab wann wären denn die Grenzen erreicht?
Kommentar ansehen
23.08.2013 09:40 Uhr von Sirigis
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Ich kann diesen Spruch von wegen "Deutschland ist ein reiches Land" nicht mehr ertragen. Wer ist in Deutschland reich? Vielleicht 1% der Bevölkerung? Nationale und internationale Konzerne, die mittels zig Tochterfirmen sehr erfolgreich Unternehmenssteuern sparen?

Der Mittelstand soll all diese künftigen Kosten stemmen? Wie viele Menschen gibt es in Deutschland, die faktisch unter der Armutsgrenze leben? Wie viele sind davon Rentner? Wie viele Kinder bekommen täglich keine warme Mahlzeit?

Unterbringungen für Asylbewerber müssen unter Berücksichtigung der örtlichen Gegebenheiten geschaffen werden, Anrainer müssen mit ins Boot genommen werden, um soziale Konflikte zu vermeiden.
Kommentar ansehen
23.08.2013 09:50 Uhr von brycer
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Wie viele Flüchtlinge hat sie aufgenommen? ;-P
Wenn Deutschland überall an seine Grenzen gehen würde/müsste, dann würde sie das auch zu spüren bekommen. Ob sie dann immer noch so klug daher reden würde?
Es hilft nichts nur die Symptome zu bekämpfen. Die Wurzel des Übels liegen doch in den Heimatländern der Flüchtlinge. Da muss an den Ursachen gearbeitet werden, weswegen die Flüchtlinge flüchten.
Leider ist das überhaupt nicht leicht und bedarf großer Anstrengungen, auch von den ´reichen´ Ländern.
Klar kann man sich ganz einfach mit Geld aus der Affäre ziehen und sagen: ´Wir helfen doch´.
Nur, wem ist damit geholfen? Niemand. Die Flüchtlinge werden immer Flüchtlinge bleiben und nie richtig Fuß fassen können. Es kommem immer mehr Flüchtlinge nach, was für den einzelnen die Situation noch prekärer macht.
Hätte man Konzepte oder Ideen, wie man den Strom an Flüchtlingen aufhalten könnte, sie dazu veranlassen in ihrer Heimat glücklich zu werden, dann wäre viel mehr gewonnen.
Auch wenn Deutschland reich ist - es gibt auch viel Armut in Deutschland. Davon ist aber nicht die Rede.
Ja klar, arme, fast nackte und hungernde Negerkindlein wirken auf Fotos ja viel besser, als der Hartz IV-Empfänger auf der Straße, dessen Kinder auch oft nichts gescheites zu beißen haben. ;-P
Kommentar ansehen
23.08.2013 09:55 Uhr von mueppl
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
"Deutschland hat da noch nicht seine Grenzen erreicht. "

Aber dicht dran schon.
Italien, Spanien,Griechenland,Frankreich, Schweden haben da viel mehr Spielraum. Deren Bevölkerungsdichte ist noch nicht einmal 3stellig

Bevölkerungsdichte (lt. Wikipedia):

Deutschland 226 Einwohner pro km²

Italien 201,19 Einwohner pro km²

Griechenland 81,96 Einwohner pro km²

Frankreich 97 Einwohner pro km²

Spanien 94 Einwohner pro km²

Schweden 21 Einwohner pro km²

Dänemark 130 Einwohner pro km²

Belgien 362 Einwohner pro km²

Niederlande 402 Einwohner pro km²

Nachtrag:
Türkei 90,5 Einwohner pro km²

[ nachträglich editiert von mueppl ]
Kommentar ansehen
23.08.2013 10:18 Uhr von flo-one
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
manchmal hab ich echt das gefühl unsere Politiker wollen unser land wirklich zerstören!als wären nicht schon genug da!kriminalität steigt und steigt aber keiner will was machen.total verblendet ..
Kommentar ansehen
23.08.2013 10:23 Uhr von mueppl
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Klickklaus

der EU-Durchschnitt der Bevölkerungsdichte liegt bei 117 Einwohner pro km².

Nach den Niederlanden, Belgien liegt Deutschland da weit drüber; ebenso Italien.

Es gibt aber noch genügend andere Länder die man "auffüllen" kann.

Dazu muss man unsere blühenden Landschaften wirklich nicht bemühen.
Kommentar ansehen
23.08.2013 10:26 Uhr von perMagna
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Man müsse sich nur Griechenland oder Italien ansehen"

Und genau das ist der springende Punkt. Will man sich diese Länder ernstlich zum Vorbild nehmen?

Wieviele Kriegsflüchtlinge nehmen denn die USA so auf?
Kommentar ansehen
23.08.2013 10:51 Uhr von Klugbeutel
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
">> mueppl

Ab wann wären denn die Grenzen erreicht?"

Ich würde sagen die Grenze ist erreicht - wenn die Asylanten durch die straßen gejagt, Asylheime abgefackelt und nur noch die Rechten gewählt werden - weil alle die Schnauze voll haben.

Da muss man sich fragen ob wir auch nur in die Nähe der Grenze überhaupt kommen möchten.
Kommentar ansehen
23.08.2013 11:20 Uhr von Schischkebap69
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich denke, Deutschland wäre da wesentlich kooperativer wenn die sich nicht so viel rausnehmen würden:

Fordern, fordern, fordern und im Gegenzug deutsche Frauen belästigen (ja, ihr Gutmenschen, das ist gang und gebe) und sie begrabschen.

Ich für meinen Teil begrüße jeden herzlich der einen Teil dazu beitragen kann, die Gesellschaft und Deutschland schöner und besser zu machen.
Alle anderen: husch husch zurück
Kommentar ansehen
23.08.2013 11:22 Uhr von news_24
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Constance von Bullion ? Wer fragt da noch? Die Frau hat keine Ahnung von reich und arm, geschweige denn von der Zinsproblematik.
Kommentar ansehen
23.08.2013 14:12 Uhr von CoffeMaker
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Ab wann wären denn die Grenzen erreicht? "

Wenn wir bis 90 arbeiten und einen Steuersatz von 80% haben so das wir dann auch so leben wie die Menschen in den Ländern woher die Flüchtlinge kommen.
Kommentar ansehen
23.08.2013 15:54 Uhr von Schischkebap69
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@nochmalblabla...

der is aber selber schuld-man geht auch nicht zu den Sklaventreibern. in meinem Bekanntenkreis von Technikern haben alle gut-sehr gut bezahlte Jobs.
Er hat sich wohl schlecht verkauft....

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kindersex ade?: Manche Nazis würden gerne auch mal Sex mit einer echten Frau haben
Abartig: Deutschland/Tschehien - Deutsche kaufen Säuglinge für Sex!
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?