23.08.13 06:55 Uhr
 305
 

Gregor Gysi greift AfD an - Unsoziale Position gehöre nicht in den Bundestag

Der Chef der Linksfraktion im Bundestag, Gregor Gysi, hofft, dass die neu gegründete Alternative für Deutschland (AfD) nicht in den deutschen Bundestag einzieht. Er gehe nicht davon aus, dass die AfD durch die Krise in Griechenland Aufwind erhält.

"Die AfD vertritt sehr unsoziale Positionen. Da sitzt einer im Vorstand, der will durchsetzen, dass allen, die Sozialleistungen beziehen, das Wahlrecht entzogen wird. Das ist doch eine abstruse Forderung. So jemanden möchte ich nicht im Bundestag haben", so Gysi.

Konrad Adam, Gründungsmitglied der AfD, hat als Kolumnist der Zeitung "Die Welt" im Jahr 2006 Überlegungen angestellt, "inaktive und Versorgungsempfänger" vom Wahlrecht auszuschließen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bundestag, AfD, Gregor Gysi, Position
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thomas Gottschalk und Gregor Gysi machen Jahresrückblicksshow für n-tv
Gregor Gysi: "Bequeme Wähler" sind auf Versprechen Donald Trumps hereingefallen
Erneute Bundestagskandidatur: Gregor Gysi kommt "Bitten und Signalen" nach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.08.2013 06:55 Uhr von Borgir
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Herr Gysi, das ist sieben Jahre her und er hat Überlegungen angestellt, er hat das nicht gefordert. Da hat wohl jemand Angst, dass ihm seine Wähler weglaufen.
Kommentar ansehen
23.08.2013 09:24 Uhr von niederntudorf
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
Aber Nachfolgerparteien von Flüchtlingsmördern an eisernen Vorhängen und Stasi-Folterern - die möchte Herr Gysi wohl gerne im Bundestag sehen, oder?
Kommentar ansehen
23.08.2013 09:40 Uhr von mueppl
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
>>Da sitzt einer im Vorstand, der will durchsetzen, dass allen, die Sozialleistungen beziehen, das Wahlrecht entzogen wird. Das ist doch eine abstruse Forderung.<<

Auch nicht abstruser als die Forderung nach dem Doppelpass, um an Wählerstimmen zu kommen.
Kommentar ansehen
23.08.2013 11:26 Uhr von Draco Nobilis
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@ Borgir:
Das man überhaupt auf so eine Idee kommen kann zeigt mir das da jemand eine bestimmte Sichtweise der Dinge hat. Hier das Original:
http://www.welt.de/...

Und der Witz ist, bei denen aus der AfD haben alle irgendwelche lustigen Sachen vor ihrer Partei gemacht.
Mal sehen wann Gysi das hier findet:
http://www.wiso.uni-hamburg.de/...

Damit ist der Beweis erbracht das zumindest Bernd Lucke deckungsgleiche Interessen zur FDP hat.

@niederntudorf

Wo ist der Beweis das die Linke mehr SEDler aufnahm als irgendeine andere(*hust* CDU) Partei? Ich würde ihn gerne sehen wenn man damit schon um sich wirft.

[ nachträglich editiert von Draco Nobilis ]
Kommentar ansehen
23.08.2013 12:31 Uhr von Bananenweizen
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Draco
Wenn man alle Parteien daran messen würde, was für absurde Äußerungen einzelne Parteimitglieder in der Vergangenheit mal von sich gegeben haben, dann wäre gar nichts mehr wählbar.

Fakt ist aber, dass das Wahlprogramm der AfD gut ist und die Forderungen realistisch. Ob sie es umsetzen können und werden wird sich dann zeigen, so wie bei allen anderen Parteien auch.
Kommentar ansehen
23.08.2013 12:43 Uhr von Draco Nobilis
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Bananenweizen
Parteimitglieder oder der Bundesvorstand der Partei?^^

Und wenns um Dreck aufwühlen geht bin ich immer dafür.
Ist zwar für viele unbequem, aber vieleicht hilft es ja mal.

Jedenfalls denke ich das die AfD nicht das ist was viele von ihr halten. Argumente die diese These stützen gibt es zuhauf.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thomas Gottschalk und Gregor Gysi machen Jahresrückblicksshow für n-tv
Gregor Gysi: "Bequeme Wähler" sind auf Versprechen Donald Trumps hereingefallen
Erneute Bundestagskandidatur: Gregor Gysi kommt "Bitten und Signalen" nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?