23.08.13 06:28 Uhr
 2.160
 

Indien: Baby, das mit zwei Köpfen geboren wurde, ist erfolgreich operiert worden

Das acht Monate alte Kind namens Tofajjal kam mit Encephalomeningocele zur Welt, einer ziemlich seltenen Erkrankung, die von Ärzten als "parasitischer Zwilling" beschrieben wird und Tofajjal zweiköpfig aussehen ließ.

Die Krankheit tritt am häufigsten bei Kindern auf, die in Südasien zur Welt kommen.

Encephalomeningoce enthält unter anderem auch Gehirnzellen. Der Eingriff ist deshalb äußerst schwierig und hat in diesem Fall fünf Stunden gedauert.


WebReporter: irving
Rubrik:   Gesundheit / Krankheiten
Schlagworte: Baby, Indien, Kopf, Operation
Quelle: www.dailymail.co.uk
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.08.2013 06:31 Uhr von montolui
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
...hoffentlich haben die nicht den falschen Kopf entfernt...
Kommentar ansehen
23.08.2013 08:09 Uhr von Mister-L
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn da Gehirnzellen drin sind,ist der verbleibende dann nach der Entfernung geschädigt für den Rest des Lebens oder haben die Gehirnzellen keine Funktion im zweiten Kopf ?
Kommentar ansehen
23.08.2013 15:34 Uhr von TheUnichi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Mister-L

Primär hat er ja sein normales Hirn ja ebenfalls, funktionstüchtig.
Das zweite Hirn ist das Hirn des Zwillings, funktionslos oder auch nicht.

Es kommt vor, dass durch so einen Umstand das Hirn mit dem zweiten vernetzt und nutzbar ist, ein größeres Volumen hat, das könnte man dann Evolution nennen
Kommentar ansehen
23.08.2013 15:57 Uhr von MiaCarina
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Encephalomeningocele" wie im ersten Abschnitt oder "Encephalomeningoce", wie im dritten Abschnitt?
Kommentar ansehen
25.08.2013 16:07 Uhr von polyphem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob die Person eine gespaltene Persönlichkeit haben wird?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht