23.08.13 06:21 Uhr
 3.377
 

Internet tot: Was passiert dann eigentlich?

Man stelle sich vor, das Internet erlebt einen Blackout: Google und Facebook würden verschwinden. Auch die Börsen und die Stromnetze sind abhängig davon.

Die Welt würde komplett ins Chaos versinken. Es würde nur ein paar Tage dauern, bis der Strom ausfallen würde. Es würde kein Flugzeug mehr abheben. Der Güterverkehr und auch die Börse würden zusammenbrechen.

IT-Experte Max Mühlhäuser vom Telecooperation Lab an der Technischen Universität Darmstadt, meint dazu: "Ich würde mir nicht zutrauen, einen Bereich zu nennen, der noch nicht gefährdet ist."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Internet, System, tot, Infrastruktur, Blackout
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.08.2013 06:28 Uhr von montolui
 
+24 | -7
 
ANZEIGEN
...ich würde wieder Bücher lesen, so wie früher...
Kommentar ansehen
23.08.2013 06:29 Uhr von Boron2011
 
+28 | -2
 
ANZEIGEN
Strom nebst funktionierender Stromversorgung wurden vor dem Internet erfunden. Wie haben all die Menschen nur früher überlebt?

Ich denke schon, dass ein Ausfall des Internets ein grosses Chaos verursachen würde, jedoch müssten sich die Menschen auf Altbewährtes zurückbesinnen ...
Kommentar ansehen
23.08.2013 07:04 Uhr von Judoon
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Das große Problem ist doch, dass man sich nur zu gerne in solch eine Abhängigkeit begeben hat. Da glaube ich nicht das es heute noch ohne Probleme möglich ist zurück zu alten Strukturen oder Funktionsweisen zu finden.

Aber diese Panikmache ist doch eher unrealistisch. Da ist die Wahrscheinlichkeit das vorher der Strom ausfällt wesentlich höher...
Kommentar ansehen
23.08.2013 07:43 Uhr von Mecando
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
Was ist denn das für ein IT-Experte? Steht IT für IndustrieToaster?
Wäre er ein Experte für Informationstechnologie, dann wäre ihm die Architektur des Internets bekannt. Dann wüsste er auch, dass das Internet als solches keinen Blackout haben kann.
Kommentar ansehen
23.08.2013 07:51 Uhr von _driver_
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
dann müsst ich mal meine alte pr0n-dvd rausholen ... ob die überhaupt noch läuft :|
Kommentar ansehen
23.08.2013 08:36 Uhr von Steel_Lynx
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@Klickklaus
hahahaha.....das hatte ich mir auch gedacht!

@Thema
Wenn Google und Facebook ausfallen würden, würde das Datenaufkommen um min. 60% nach unten gehen.
Gerade bei FB fänd ich das nicht so schlimm und Google läst sich ohne Probleme ersetzen.

Das Horrorscenario welches der "IT-Experte" hier beschreibt, tritt aber nicht ein. Natürlich tretten Probleme auf und auch die Börse würde zusammen brechen, aber was hat das bitte mit dem Flugverkehr zu tun?
Flugcomputer routen nicht über das Internet und GPS hat nichts mit dem Internet zu tun. Der Tower im Flughafen braucht auch kein Internet um zu funktionieren. Die Fluggeselschaften bekommen Probleme mit ihren Buchungen, dass ist aber auch alles!
Und welche Auswirkungen soll das Internet auf ein Kraftwerk, Stromleitungen und meine Endgeräte haben?

Anders wäre der Fall wenn er gesagt hätte, das ALLE COMPUTER für länger Zeit ausfallen würden. DAS wäre ein Problem, aber das Internet?
Wird halt wieder alles auf Analogtelefonie, Fax, Post und BTX umgestellt und gut!
Kommentar ansehen
23.08.2013 08:43 Uhr von mikeKritisch
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Endlich kein Handy mehr das mich auf der Toilette einholt. Moment mal...

Wie waere es wenn ich mit dieser Jagd stoppe und wieder zum Leben zureuck kehre, weg von dieser Massenkontrolle der wir unterliegen. Die grossen Unternehmen wuerden mit einem male so klein. Mhh, vielleicht bin ich schon zu alt fuer diese ueberzogene Geldgeile Leistungsgesellschaft.
Kommentar ansehen
23.08.2013 08:58 Uhr von Mankind3
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Mecando

Das ist wohl auch einfach nur ein Gedankenspiel nach dem motto "was wäre wenn...", zu anderen Situationen gibt es da auch nette Dokumentationen die so halt auch nicht eintreten würden, trotzdem ist es interessant zu schauen.
Kommentar ansehen
23.08.2013 09:11 Uhr von CrazyCatD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Oh mein Gott, der Mensch hat verlernt sich ohne Technik zu organisieren, dann müßten wir alles was es vor dem Internet gab (wie Relaischaltstationen, Morsetechnik oder gar das Briefeschreiben und per Postweg verschicken) u.a. wohl ganz neu erfinden.
Kommentar ansehen
23.08.2013 09:33 Uhr von Dr.Eck
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Bei wegfallendem Internet würden wohl die Kosten für viele wieder steigen da man sich seine Sachen nicht mehr nach "Geiz ist geil" Manier zusammensuchen kann sondern tatsächlich auf den lokalen Anbieter ausweichen muss. Netter Nebeneffekt wäre das (wahrscheinlich) die Innenstädte wieder aufblühen und wir, zumindest im Bereich des Einzelhandels, wieder mehr Beschäftigung hätten .. sprich: 1.000.000 Einzelhändler ersetzen 1 Amazon. Dafür würden die Ärzte Pleite gehen die sich auf Stresserkrankungen und Magengeschwüre spezialisiert haben.
Kommentar ansehen
23.08.2013 09:42 Uhr von SHA-KA-REE
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
>Man stelle sich vor, das Internet erlebt einen Blackout: Google und Facebook würden verschwinden.

Oha, na wenn das alles wäre, dann wäre es wohl nicht so schlimm. ;-) Aber viele wissen halt nicht, dass Google und Facebook nur ein kleiner Teil des Internets sind.


>Auch die Börsen und die Stromnetze sind abhängig davon.

Die Börsen sicherlich (aber das betrifft auch "nur" den Handel - die Börsensysteme selbst nicht), aber die Stromnetze? Wo werden die denn bitte über das Internet gesteuert? Solche Infrastrukturdienste laufen grundsätzlich über separate Netze - schon um ein Eindringen von außen erheblich zu erschweren.


>Die Welt würde komplett ins Chaos versinken. Es würde nur ein paar Tage dauern, bis der Strom ausfallen würde.

Das wage ich eben zu bezweifeln, aber das mag eine Frage der Definition des Begriffs "Internet" sein. Bei einem Ausfall des öffentlichen Internets würde jedenfalls das Licht nicht ausgehen.

>Es würde kein Flugzeug mehr abheben. Der Güterverkehr und auch die Börse würden zusammenbrechen.

Das ist eine andere Sache. Allerdings ist das ganze Szenario auch völlig absurd, denn ein Totalausfall des Internets ist in der Tat als unmöglich zu betrachten, da es schlicht keinen "Single Point of Failure" gibt. Im Gegenteil: Alle wichtigen Dienste sind vielfach vorhanden und mehrfach abgesichert, und dass die alle gleichzeitig ausfallen ist unwahrscheinlicher als die morgige Zerstörung der Erde durch Außerirdische.

***

@Steel_Lynx

>Flugcomputer routen nicht über das Internet und GPS hat nichts mit dem Internet zu tun. Der Tower im Flughafen braucht auch kein Internet um zu funktionieren. Die Fluggeselschaften bekommen Probleme mit ihren Buchungen, dass ist aber auch alles!

Das reicht um den Flugverkehr erheblich zu stören (wenn nicht gar zusammenbrechen zu lassen), denn die Gesellschaften würden vermutlich schneller pleite gehen als sie darauf reagieren könnten. Aber wie Du schon sagtest, ist das Szenario so oder so völlig ausgeschlossen.


>Und welche Auswirkungen soll das Internet auf ein Kraftwerk, Stromleitungen und meine Endgeräte haben?

Praktisch gar keine, wie schon gesagt.

[ nachträglich editiert von SHA-KA-REE ]
Kommentar ansehen
23.08.2013 09:50 Uhr von SHA-KA-REE
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@CrazyCatD

Das hat nichts mit verlernten Fähigkeiten zu tun, aber die Systeme und Prozesse die es vor dem Internet gab sind schlicht nicht mehr aktiv, und daher würde der Wegfall des Internets in der Tat eine schwere Krise auslösen (wenn auch nicht ganz so dramatisch wie hier dargestellt, wenn man davon ausgeht, dass nur das öffentliche Internet gemeint ist). Allerdings ist das alles ja nur ein völlig unrealistisches Gedankenspiel.
Kommentar ansehen
23.08.2013 10:31 Uhr von perMagna
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"Ich würde mir nicht zutrauen, einen Bereich zu nennen, der noch nicht gefährdet ist."

Schreinerei, das Maurerhandwerk, Forstwirtschaft, Chirurgie uvm. Die Bereiche, in denen noch gearbeitet wird, sind nicht so gefährdet.
Kommentar ansehen
23.08.2013 10:47 Uhr von smogm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das geht ja schon beim simplen privaten Telefonanschluss los.
Auch wenn man nur einen guten alten "analog"-Anschluss hat, wird das Gespräch spätestens am nächsten Übergabepunkt des Telefonanbieters digitalisiert und dann über das Internet zum Zeilpunkt geroutet.

Man könnte also nicht mal mehr den Notruf wählen.
Kommentar ansehen
23.08.2013 11:58 Uhr von anex
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ach, wär das schön!
Kommentar ansehen
23.08.2013 12:00 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
perMagna,
die einzelnen Berufe mögen vom Netz vielleicht nicht abhängig sein, aber die Infrastruktur, auf der diese Berufe mittlerweile alle beruhen, tut das sehr wohl- wenn die Zulieferbetriebe und Speditionen von Maurer, Schreiner und Co. sowie die Werkstoffproduzenten nix mehr liefern, weil die Produktion und die Logistik zusammengebrochen ist, kann der Handwerker auch nichts mehr machen.

Und die Kliniken nutzen medizinische Netzwerke, zur Organvergabe etc...da hat es auch der Chirurg dann nicht so einfach.
Kommentar ansehen
23.08.2013 12:51 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wäre sofort arbeitslos.
Ohne Internet kommen keine Kunden.
Kommentar ansehen
23.08.2013 13:00 Uhr von asianlolihunter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was stellen die sich unter einem "Internet Blackout" vor? Alle Internet-Knoten verschwinden über Nacht oder was?
Naja, sollte das passieren machen wir es wie Kyle aus South Park und stecken den stecker wieder rein

[ nachträglich editiert von asianlolihunter ]
Kommentar ansehen
23.08.2013 13:08 Uhr von s-quadrat
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
da gabs doch schon vor Jahren diese SouthPark-Folge:

http://www.southpark.de/...

"internet porn simulator" zeigt eigentlich ganz deutlich (grob übetrieben natürlich^^), wie die Wirkung des Internets aus Sicht unseres Gehirns ist... wie hat mal einer der Google-Gründer so schön gesagt: "unser Ziel ist nichts geringeres, als zur dritten Gehirnhälfte des Menschen zu werden".. o_O
Kommentar ansehen
23.08.2013 13:56 Uhr von Biblio
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, man sollte schleunigst analoge Wege und Mechanismen aus der Versenkung holen, um diese im Notfall aktivieren zu können!
Kommentar ansehen
23.08.2013 14:54 Uhr von CrazyCatD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@SHA-KA-REE

Achtung Ironie, jedoch wenn ich so überlege vielleicht würde ja etwas ähnliches passieren wie nach dem großen Stromausfall in New York 1977, da kamen sich die Menschen wieder näher und es gab 9 Monate später einen absoluten Babyboom in New York, also wenn die Menschen nach Ausfall des Internets und des Telefons alle die Hände von den Smartphones, Laptops und Tastaturen liesen könnte das Zwischenmenschliche wieder mehr an Bedeutung bekommen ... ;-)

[ nachträglich editiert von CrazyCatD ]
Kommentar ansehen
23.08.2013 19:47 Uhr von perMagna
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@mort76

Ja, meine Aussage war natürlich überspitzt zu verstehen. Selbstverständlich ist heute jeder berufstätige an die moderne Telekommunikation gekoppelt.
Aber ein Maurer würde auf die Füße fallen, ein Sachbearbeiter oder Investmentbanker auf die Nase.
Kommentar ansehen
23.08.2013 20:28 Uhr von Rebecca Bock
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was passieren würde, hat der Autor Marc Elsberg in seinem Buch "Black Out" gut beschrieben.

Man bedenke, was heute schon am Netz hängt: Tankstellen, Kraftwerke und vieles mehr. Kein Netz, keine Infrastruktur mehr.
Kommentar ansehen
23.08.2013 23:16 Uhr von Superplopp
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Mecando

Was bist du eigentlich für ein Superexperte?

Es geht um die reine Idee, um ein Fallbeispiel.

Und ich garantiere dir, das Internet kann ausfallen.

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Eltern von Ermordeter bitten in Traueranzeige Spenden für Flüchtlinge
Bad Aibling: Dreieinhalb Jahre Haft für Fahrdienstleiter
Österreich: Norbert Hofer trägt Kreuz umstrittener schlagender Burschenschaft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?