22.08.13 21:53 Uhr
 314
 

USA: Mann quält Nachbarhund - Er rammte ihm Fischhaken in die Beine

Brutale Attacke auf einen Hund seines Nachbarn: Ein 64-Jähriger fing den Hund seines Nachbarn mit einem Fischnetz, dann rammte er dem Tier Fischhaken in die Beine.

Der Mann sagte dem Nachbarn, dass er beim nächsten Mal eine Bärenfalle aufstellen werde. Der Nachbar rief die Polizei, die ihn festnehmen wollte. Der Mann wehrte sich, wollte in sein Haus fliehen.

Jetzt muss er sich wegen Tierquälerei, Sachbeschädigung und Widerstand gegen die Staatsgewalt vor einem Gericht verantworten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Steilstoff
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Opa, Tierquäler, Beine
Quelle: www.chicagotribune.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Mississippi/USA: Acht Tote bei Amoklauf
Sri Lanka: Knapp 150 Tote durch Monsun-Unwetter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2013 22:15 Uhr von Lichqueen
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
So ein dämlicher Asi.
Dem sollte man Fleischhaken in die Eier hauen, gefolgt von ner Bärenfalle fürs Gesicht...
Kommentar ansehen
22.08.2013 22:56 Uhr von kingoftf
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Der bräuchte mal einen Fleischerhaken als Dildo
Kommentar ansehen
23.08.2013 09:15 Uhr von konfetti24
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was für ein Schw**n!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?