22.08.13 21:21 Uhr
 683
 

SPD fällt auf 22 Prozent - CDU/CSU und FDP weit vor Rot/Grün

Etwas mehr als vier Wochen vor der Bundestagswahl liegen die Unionsparteien zusammen mit der FDP um zwölf Prozentpunkte vor einer möglichen Koalition aus SPD und Grünen. Dies ergab die aktuelle Forsa-Umfrage, die gestern veröffentlicht wurde.

Während die Union und ihr liberales Anhängsel um jeweils einen Prozentpunkt auf 41 beziehungsweise sechs Prozent stiegen, fiel die SPD in der Wählergunst um einen Zähler auf 22 Prozent. Die Grünen bleiben unverändert bei 13 Prozent.

Auch Die Linke verändert sich mit acht Prozent nicht, für die Piraten sind weiterhin drei Prozent drin. Übrige Parteien kommen insgesamt auf sieben von einhundert Stimmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: WolfGuest
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Prozent, SPD, CDU, FDP, CSU, Grün
Quelle: www.mopo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2013 21:26 Uhr von Borgir
 
+18 | -16
 
ANZEIGEN
Klar, die AfD ist in jeder Umfrage schwach bis gar nicht vertreten....ich lach mich tot....

Das glaubt doch keiner. Die Forsa hat selbst schon geäußert, dass die AfD recht gut dasteht. Die werden konsequent ignoriert und totgeschwiegen....das würde mich als Wähler sehr sehr wundern. Denn sonst wird ja jede Partei lächerlich gemacht und als idiotisch dargestellt. Der Herr Lucke seltsamerweise nicht. Das kann nur einen Grund haben: Der gute Mann hat recht und denen fehlen die Argumente gegen ihn, weshalb sie ihn einfach ignoriere....frei nach dem Motto: Was ich nicht sehe ist nicht da.

[ nachträglich editiert von Borgir ]
Kommentar ansehen
22.08.2013 21:35 Uhr von magnificus
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Pest auf 22..............
Kommentar ansehen
22.08.2013 21:41 Uhr von muhkuh27
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
Wie kann man eigentlich auf die Idee kommen, sich in die Wahlkabine zu setzen und die SPD zu wählen?
Kommentar ansehen
22.08.2013 21:55 Uhr von Bewerter
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Gute Nacht Deutschland :(
Kommentar ansehen
22.08.2013 22:24 Uhr von Doc-Stone
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Scheiss auf Umfragen, die werden meist in Auftrag gegeben, und wessen Brot ich ess ... usw.

Aber:
Am Ende wird alles so bleiben, wie es ist.

Die meisten Bürgen, man mag es mir verzeihen, haben mehr Interesse an so unwichtigen Dingen, wie niveaulose Unterhaltung, politische Themen werden so verkompliziert von allen Seiten dargestellt, daß kein normaler Bürger da durchblickt und sich (vielleicht verständlicherweise?) zurückzieht.

Ich vermute, die meisten wählen (wenn überhaupt) danach, wer symphatischer wirkt, wer nett aussieht und freundlich wirkt.
Aber nicht, wer wirklich FÜR die Bürger WAS macht.

Greeez
DocStone
Kommentar ansehen
22.08.2013 22:36 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@Dox-Stone Du schreibst

"...wie niveaulose Unterhaltung, ...."

Hast vollkommen recht - niveauloser wie hier bei SN kann das Niveau nicht sinken.
Kommentar ansehen
22.08.2013 23:13 Uhr von derSchmu2.0
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die Nichtwählerstimmen sollten automatisch eine Anonyme Partei gehen, die keinen Volksvertreter enthält...das kommt uns viel billiger und es wird genausoviel getan, wie bisher...
Kommentar ansehen
22.08.2013 23:14 Uhr von Shifter
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
wer eine der grossen parteien wählt, sei es spd, cdu oder fdp, dem ist so oder so nicht mehr zu helfen
Kommentar ansehen
22.08.2013 23:15 Uhr von shadow#
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@ muhkuh27
Wen soll jemand der sein Geld durch Arbeit verdient denn bitte sonst wählen?
Kommentar ansehen
22.08.2013 23:47 Uhr von ms1889
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
was weder hier, noch in der "seriösen" quelle steht:
das 2/3 der deutschen sich noch gar nich schlüssig sind, wem sie ihre stimme geben.

ich wähle linke, weil ein wenig sozialismus dem unsozialen (in einigen bereichen sogar asozial: harz4,minijobs,ausländer) deutschland gut tun würde.

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
23.08.2013 01:53 Uhr von anaximander
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Hier wird die Rechnung ohne die AfD gemacht. Die kommt klar in den Bundestag. Wegen Fracksausens darf das aber nicht erwähnt werden.
Kommentar ansehen
23.08.2013 02:10 Uhr von ghostinside
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Die AfD kommt genauso in den Bundestag wie die Piratenpartei. Nämlich gar nicht. Ihre "Wähler" sind alles Maulhelden, die im Internet "Genau!" schreien aber am Wahltag sagen: "Och näää, ich geh nicht wählen". Als ob die AfD so eine Aufbruchpartei wäre mit total neuen Ideen.

Aber die SPD ist vom Image her nicht weit weg von der FDP. Alles scheiße gemacht in der Vergangenheit aber stolz drauf sein und bleiben ohne die Realität anzuerkennen.
Kommentar ansehen
23.08.2013 02:32 Uhr von Mauzen
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"In dem am Mittwoch veröffentlichten Wahltrend von „Stern“ und RTL ..."

Noch fragen? Wenn das wirklich Umfrageergebnisse waren, dann wohl vor allem von BILD Lesern, die werden von ihrer Zeitung ja ordentlich auf die CDU getrimmt, und sind auch sonst so ziemlich die einzigen, die dumm genug sind um so eine Heuchlerpartei zu wählen.
Kommentar ansehen
23.08.2013 04:24 Uhr von roterpanda
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ist halt so. Keine Sau die man kennt wählt die CDU, aber trotzdem sind die immer ganz vorne dabei. Passiert halt, wenn niemand mehr wählen geht und man nur meckert, statt mal seinen Hintern zu bewegen. Das Wahlrecht in Deutschland wird mit Füßen getreten.
Kommentar ansehen
23.08.2013 04:43 Uhr von Runner74
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mir ist es relativ egal ob Steinbrück oder Merkel Kanzler wird. Ich würde mir nur wünschen das die FDP unter 5 % kommt, das sieht ja leider nicht mehr danach aus.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-Falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?