22.08.13 19:44 Uhr
 498
 

Digitalen Nachlass mit Arbeitgeber regeln

Wenn ein Mitarbeiter stirbt, entsteht heute mitunter das Problem, dass auf seinen Geräten private Daten aber auch welche des Arbeitgebers verbleiben.

Der Firma ist dann unter Umständen nicht gestattet, auf die Mailfächer zuzugreifen, weil dort auch private Mails lagern könnten. Man sollte daher über Betriebsvereinbarungen oder vertragliche Regelungen für den Ernstfall nachdenken.

Grundsätzlich fallen digitale Daten eines Verstorbenen an dessen Erben. Diese kann sich gegenüber Internetdienstleistern per Erbschein als solche legitimieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeitgeber, Nachlass, Digitaler Nachlass
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie zur Arbeitsteilung: Haushalt und Pflege in Frauenhand