22.08.13 20:21 Uhr
 4.229
 

USA: 18-Jährige soll Kontakt zu ihrem Vergewaltiger aufrechterhalten

Eine 18-jährige Frau verklagt den Staat, weil sie nach eigenen Angaben zu einer 16 Jahre andauernden Beziehung mit ihrem Vergewaltiger gezwungen werden soll. Der Mann, der Jamie Melendez heißt und 24 Jahre alt ist, vergewaltigte das Opfer, als es 14 Jahre alt war.

Dabei wurde die Frau schwanger und brachte später ein Kind zur Welt. Vom Gericht wurde Melendez zu 16 Jahren Bewährung verurteilt und muss außerdem Unterhalt in Höhe von 110 US-Dollar wöchentlich für das Kind zahlen.

Der Mann ist aber vor Gericht gezogen und will ein Besuchsrecht einklagen. Somit soll die Frau zu einem regelmäßigen Kontakt zu dem Mann, der sie vergewaltigte, praktisch gezwungen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Beziehung, Vergewaltiger
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2013 21:14 Uhr von aminosaeure
 
+8 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.08.2013 21:19 Uhr von irving
 
+23 | -0
 
ANZEIGEN
@aminosaeure
wie wäre es damit - er muss 16 Jahre lang Unterhalt zahlen und während dessen Kontakt zu seinem Kind und folglich, zu der Mutter des Kindes haben?
Kommentar ansehen
22.08.2013 21:43 Uhr von Trallala2
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@aminosaeure

´Wurde´ insofern, dass der Mann sich das Besuchsrecht erkämpft hat und sie somit 16 Jahre mit ihm Kontakt haben ´wird´. Und dieses ´wurde´ bezieht sich auf das Urteil, das ja in der Vergangenheit gefällt wurde.
Kommentar ansehen
22.08.2013 22:26 Uhr von Suffkopp
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Erschliesst sich mir noch nicht wie man da auf 16 Jahre BEZIEHUNG kommt?
Kommentar ansehen
22.08.2013 22:51 Uhr von freshmanwb
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@suffkopp
es ist ihre angabe und sie empfindet sein bezugsrecht als eine beziehung, in der der vater ihres kindes sein kind immer sehen darf und so entsteht der kontakt
Kommentar ansehen
23.08.2013 00:38 Uhr von schlammschlacht
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die Frau ist nicht 20, der Täter war es 2009, als er die Tat beging.

Und weil irgendwelche gehirnamputierten Richter dem Vater ein Besuchsrecht für seine -durch erzwungenen Beschlaf - erzeugte Tochter zusprachen (*WTF*), muss das Opfer also den Täter noch mindestens 12 Jahre in ihrem Leben haben, um nicht gegen das Urteil zu verstossen.

Wie krank...

[ nachträglich editiert von schlammschlacht ]
Kommentar ansehen
23.08.2013 01:51 Uhr von Mauzen
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Es häufen sich hier die Fehler wegen schlechtem Lesen der Quellen:

"The unnamed victim from Massachusetts was aged 14 when raped at her home in 2009 by Jamie Melendez, 24, who was then 20"

Das bedeutet nicht etwa, dass das Opfer plötzlich 20 geworden ist, sondern, dass der Täter zu dem Zeitpunkt 20 war.
Da sie 2009 14 Jahre alt war, ist sie heute folglich 18, und nicht 20.

Tut dem Inhalt zwar nichts zur Sache, trotzdem sollte es solche Fehler nicht geben.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?