22.08.13 18:03 Uhr
 278
 

Libanesische Raketen auf Israel abgefeuert

Nach Angaben aus libanesischen Sicherheitskreisen wurden vier Raketen auf den nördlichen Teil Israels abgefeuert. Die israelische Armee teilte mit, dass mindestens eine Rakete von einem Verteidigungssystem abgeschossen wurde.

Einwohner einer nördlich gelegenen Stadt an der Grenze zum Libanon berichteten, dass sie mindestens vier bis fünf Einschläge gehört hätten. Über Verletzte oder Tote ist jedoch noch nichts bekannt.

Die Staatspräsidenten der beiden betroffenen Länder streiten sich noch darum, ob der Angriff wirklich von libanesischer Seite aus kam, oder ob sogar israelische Terroristen oder sunnitische Gruppen dahinter stecken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: HIjoschiMA
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Israel, Angriff, Rakete
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Mississippi/USA: Acht Tote bei Amoklauf
Sri Lanka: Knapp 150 Tote durch Monsun-Unwetter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2013 18:55 Uhr von Petabyte-SSD
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Raketen auf Israel:
Die die das machen sind immer Terroristen.

Umgekehrt, Israel schlachten Kinder ab oder überfallen arme Menschen
=
Vergeltungsschlag...
Antwort auf die Angriffe...

[ nachträglich editiert von Petabyte-SSD ]
Kommentar ansehen
23.08.2013 00:13 Uhr von Patreo
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Als erstes wird eine False Flag vermutet, wo genau sie erwiesen sein soll außerhalb der Vermutungen sei dahingestellt.

Jimmy überleg dir bitte, das Israel als Vielvölkerstaat nicht nur von Juden bewohnt wird.

Weder Jude noch Ami ist mehr Beleidigung als Deutscher oder Franzose.


Die Quelle ist nicht richtig wiedergeben worden. Von israelischen Terroristen steht da nichts:

Libanons Präsident Michel Suleiman sagte, der Anschlag trage "die Handschrift von Terrorismus und Israel". Der israelische Staatspräsident Schimon Peres wies diese Anschuldigung zurück. Hisbollah-Chef Hassan Nasrallah vermutete sunnitische Gruppen mit Al-Qaida-Kontakten als Drahtzieher.

Eine Woche zuvor waren bei einer Explosion an der Grenze zum Libanon vier israelische Soldaten verletzt worden.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
25.08.2013 11:12 Uhr von daguckstdu
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"na... hat sich Israel mal wieder selbst beschossen? So nach amerikanischem Vorbild für einen Überfall auf den IRAK?
Brauchen sie wieder Krieg? "

Bei solchen Kommentatoren soll noch einer sagen das leichte Wahnvorstellungen keine Tugend auf SN ist.


Aber dieses Verhalten ist ja verständlich, will man doch seiner angeborenen Linie treu bleiben. Was der Führer nicht geschafft hat, kann ja die "arische Nachgeburt" vielleicht noch schaffen! Da muss man sich nur die Themen durchlesen die sich mit Roma`s befasst, welche Menschenliebe dort gezeigt wird, ist die Bestätigung für eine gescheiterte Resozialisierung einiger Deutscher nach dem Krieg. Scheint ja schon fast so, als ob Kriminalität vererblich wäre, unabhängig vom sozialen Stand!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?