22.08.13 17:59 Uhr
 237
 

USA: Arbeitsministerium bietet eine klingonische Version eigener Webseite

Das Arbeitsministerium des US-Bundesstaates Illinois bietet jetzt eine Version einer eigenen Seite an, die ins Klingonische übersetzt ist.

Zum ersten Mal wurde diese Idee im Mai im Rahmen der Werbung für den neuen "Star Trek"-Film umgesetzt, doch die Reaktion der Menschen war sehr gut, außerdem hatte es positive Auswirkungen auf den Traffic der Seite.

Deshalb wurde beschlossen, die Version zu behalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Version, Webseite, Arbeitsministerium, Klingonisch
Quelle: www.chicagotribune.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump: Nach seiner Exfrau ist er süchtig nach Penisverlängerungspillen
München-Aubing: Handtasche mit 14.600 Euro gefunden - Auf Belohnung verzichtet
Fußball: Bei Sportfreunden Lotte gibt es keine Pommes im Stadion, wenn TV kommt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2013 18:37 Uhr von califahrer
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Nee is klar....

Keine Kohle für Nichts, aber dafür rausschmeissen.

Wer glaubt noch das wir irgendwie momentan in einer fremden Welt leben. Ich verstehe momentan absolut gar nichts mehr, was um uns herum passiert!

[ nachträglich editiert von califahrer ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erstes Gummipuppen-Bordell in Barcelona eröffnet
Cottbus: Junger Syrer wegen Mordverdacht festgenommen
"Respekt vor Frauen" ist vielleicht rechtsextremes Gedankengut


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?