22.08.13 17:17 Uhr
 466
 

Schlechte Ernte: Chips und Pommes werden teurer

Aufgrund des Wetters wird die diesjährige Kartoffelernte schlecht ausfallen. Nur etwa 10 Millionen Kartoffeln werden die Landwirte ernten können.

Schon derzeit liegen die Preise je 100 Kilogramm mit 30 Euro rund zehn Euro über denen des Vorjahres.

Laut deutschen Bauernverband werden "die Verbraucher sich (...) auf sehr deutlich steigende Preise für alle Kartoffelverarbeitungsprodukte einstellen müssen". Auch andere Gemüsesorten werden von der Preiserhöhung betroffen sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: RobinHet
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Chips, Ernte, Pommes
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2013 17:28 Uhr von ZzaiH
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
hmm komisch
die getreide-ernte ist dies jahr fantastisch ausgefallen...
Kommentar ansehen
22.08.2013 17:30 Uhr von saku25
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Ich höre die Bauern immer nur jammern.
Warum bauen die nicht mehr an? Es wird nur noch subventionierter Raps, Weizen und Mais angebaut, der dann bei vielen hier in meiner Gegend in der eigenen subventionierten Biogasanlage verschwindet, die ebenfalls subventionierte Energie erzeugt. Zahlen tun das Du und ich. Die jammern, sie würden nichts verdienen, können sich aber Biogasanlagen bauen und haben einen Fuhrpark im Wert von 600.000 Euro auf dem Hof.

Ich frage jetzt mal, wer von uns Normalbürgern kann sich das leisten? Ein Großteil sind dazu nur Nebenerwerbslandwirte.
Sollen wir wir euch jetzt auch noch Subventionen auf Kartoffeln in den Arsch blasen?

Ich habe noch keinen Cent Subventionen auf meine Arbeit erhalten. Nicht in 26 Berufsjahren, mir wird gesagt, dann such dir einen Zweitjob, wenn dir dein Einkommen nicht reicht, mir subventioniert niemand was! Ich muss auch sehen, wie ich allein klarkomme.

Deren Jammern kotzt mich allmählich an. Baut halt mehr an, die Flächen habt ihr doch. Wenn es dann Rekordernten gibt, könnt ihr die Kartoffeln, die zuviel produziert wurden in eure Biogasanlagen hauen!

In diesem Jahr gibt es hervorragende Getreideergebnisse, die gleichen das doch finanziell aus!

Der Punkt ist, das ihr den Hals nicht voll genug kriegt!

[ nachträglich editiert von saku25 ]
Kommentar ansehen
22.08.2013 18:38 Uhr von jschling
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
eigentlich sollte es ja billger werden bei einer schlechten Ernet - muss doch wesentlich weniger Überschuss kostenpflichtig entsorgt werden um die Preise stabil zu halten
Kommentar ansehen
22.08.2013 18:49 Uhr von CheesySTP
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor

10 Millionen Tonnen Kartoffeln.
10 Millionen Stück wären schon ein bißchen wenig. ;)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?